Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 21.03.2012    

Talent-2-Züge rollen an

Bätzing-Lichtenthäler erfreut über derzeitige Entwicklung

Kreis Altenkirchen. Lange mussten die Pendler darauf warten, nun sollen sie endlich kommen – ein Teil zumindest. Bereits vor zwei Jahren sollten auf der Siegstrecke die neuen sog. „Talent-2-Züge“ von Bombardier eingesetzt werden. Verzögerungen und ein komplexes Konstrukt aus Zuständigkeiten hatten dies aber bislang verhindert.

„Es freut mich, dass jetzt die ersten Züge für die wichtige Bahnstrecke im Kreis Altenkirchen anrollen sollen“, so die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete, Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Bereits Anfang Februar 2012 hatte sie sich an das für die Zulassung zuständige Eisenbahnbundesamt gewandt, um den aktuellen Sachstand zu erfragen und deutlich zu machen, dass ein zügiges Zulassungsverfahren notwendig sei. Dass Eisenbahnbundesamt teilte seiner Zeit mit, dass es sich um ein kompliziertes Verfahren handeln würde und man „trotz knapp bemessener Ressourcen“ auf eine schnelle Zulassung hinarbeite. „Jedenfalls dürfen sich die Bahnreisenden jetzt über eine Qualitätsverbesserung durch die neuen Züge freuen“, fasst die SPD-Politikerin die Entwicklung zusammen.

Einen Wehrmutstropfen gibt es dennoch: die SPD-Abgeordnete will genau beobachten, ob vor allem die Sitzplatzkapazitäten für den „Normalbetrieb“ ausreichend sind. Hier hat es bereits bei den alten „Doppelstockwagen“ in Richtung Köln Engpässe gegeben.



Kommentare zu: Talent-2-Züge rollen an

1 Kommentar
Sehr geehrte Frau Bätzing,

Sie kommentieren an dieser Stelle ja schon seit einigen Jahren den Einführungsprozess der Talent-2-Züge auf der Siegstrecke. Bislang haben Sie sich immer positiv erwartungsvoll über das Produkt geäußert und gesagt, dass es dadurch eine Verbesserung für die Reisenden geben werde.
Die Anzahl der Sizplätze hat sich während des sich verzögernden Zulassungsprozess nicht geändert. Wenn die Anzahl der Sitzplätze nicht ausreicht, hätte dies also auch schon vor einigen Jahren erkannt werden können.
Bitte nennen Sie doch die Anzahl der Sitzpläte, die derzeit in einem kompletten Zug mit fünf bzw. sechs Doppelstockwagen zur Verfügung stehen und im Vergleich dazu die Anzahl der Sitzplätze, die in den neuen Talent-2-Zügen in dreiteiliger (3 Züge), vierteiliger (10 Züge) und fünfteiliger (2 Züge) Konfiguration angeboten werden.

Ich denke, so kann man schnell abschätzen, ob eine Verbesserung der Sitzplatzsituation zu erwarten ist.

Vielen Dank
#1 von M.Krämer, am 22.03.2012 um 07:50 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen steigt weiter: In den vergangenen Tagen sind acht neue Fälle gemeldet worden. Zwei Personen werden derzeit stationär behandelt.


Senior kollidiert mit Bus und muss aus Auto befreit werden

In der Lindenallee in Hamm hat sich am Donnerstag, 24. September, gegen 11.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 81-jähriger Pkw-Fahrer von einem Grundstück in die Lindenallee ein. Hierbei kam es zur Kollision mit einem Bus, der die Lindenallee in Richtung Roth befuhr.


Förderung Neubau Hallenbad: Jüngerich mahnt Sachlichkeit an

Das Jahr 2021 ist gar nicht einmal mehr so weit entfernt. Nach momentanem Stand hat es zwei Urnengänge im Gepäck: im Frühjahr auf Landes- und im Herbst auf Bundesebene. Der Wahlkampf nimmt im AK-Land indes schon Fahrt auf. Die finanzielle Förderung des neuen Hallenbades in Altenkirchen ist der Gegenstand, über den sich MdB Erwin Rüddel (CDU) und Heijo Höfer als SPD-MdL "austauschten".


Kommt Genehmigung für Windräder auf dem Hümmerich im Mai?

Der geplante Bau von über 220 Meter hohen Windkrafträdern auf dem Hümmerich zwischen Mittelhof und Gebhardshain ist in eine entscheidende Phase getreten: Die ALTUS AG hat, wie berichtet, ergänzende Unterlagen zu ihrem Bauantrag eingereicht, die derzeit bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen auf Vollständigkeit geprüft werden.


Bauprojekte in der Ortsgemeinde Niederfischbach schreiten voran

Die Planungen der Großprojekte in Niederfischbach, die vom Förderprogramm Lebendige Zentren gefördert werden, gehen derzeit gut voran. Auf der einen Seite handelt es sich um das Kirchenumfeld, das die Ortsgemeinde in Abstimmung mit der Kirchengemeinde umsetzen wird.




Aktuelle Artikel aus Region


Nister-Wiesensee-Tour: eine große Rundfahrt um den Wiesensee

Bad Marienberg. Die Tour ist rund 34 Kilometer lang und startet in der Stadtmitte von Bad Marienberg. Für diesen Ort sollte ...

Senior kollidiert mit Bus und muss aus Auto befreit werden

Hamm. Der Fahrer des Pkw wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde anschließend ...

Förderung Neubau Hallenbad: Jüngerich mahnt Sachlichkeit an

Altenkirchen. 15,5 Millionen Euro kostet der Bau des neuen Hallenbades auf der Altenkirchener Glockenspitze. Das kann der ...

Kommt Genehmigung für Windräder auf dem Hümmerich im Mai?

Altenkirchen. Die BI Hümmerich, die sich für den Schutz der Natur und der Menschen rund um den Hümmerich vor diesen industriellen ...

Apfel- und Birnenernte in Pracht erfolgreich abgeschlossen

Pracht. Auch wurden einige Äpfel an der Sammelstelle abgegeben. Die Obsternte 2020 wurde bei der Kelterei abgegeben und gegen ...

Bauprojekte in der Ortsgemeinde Niederfischbach schreiten voran

Niederfischbach. Hier befindet sich die umfangreiche Gesamtplanung in den letzten Zügen, um die Ausschreibung der Maßnahme ...

Weitere Artikel


Weniger Unfälle, mehr Tote auf der A3

Das geht aus der am Mittwoch (21.3.) vorgelegten Unfallstatistik der Autobahnpolizei Fernthal hervor. Die Zahl der Verkehrsunfälle ...

Ziel: In Netphen nicht stolpern, gegen Essen überraschen

„Um lange Wartezeiten zu vermeiden empfehlen wir unseren Fans, den Vorverkauf zu nutzen“, sagt der EHC-Vorsitzende Wolfgang ...

Auf den Spuren des Heiligen Hubertus

Region. Die Schützenbruderschaften Birken-Honigsessen, Schönstein und Selbach unter der Leitung von Pfarrer Martin Kürten ...

Junge Techniker der BBS präsentierten ihre Arbeiten

Kirchen. Der Erfolg spricht für sich: Gleich von zwei Seiten ist die Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker (Fachrichtung ...

2. Seifenkisten-Rennen in Forst ist geplant

Forst. Zahlreiche Zuschauer und ein bunt gemischtes Feld an Teilnehmern erwarten die Ortsgemeinde Forst und der Heimat- und ...

Wildunfallgefahr steigt durch Zeitumstellung

Region. Wenn am 25. März die Uhren auf Sommerzeit umgestellt werden, ist erhöhte Achtsamkeit im Straßenverkehr gefragt. Die ...

Werbung