Werbung

Nachricht vom 22.03.2012 - 18:34 Uhr    

Hospiz macht Schule

Tod und Sterben sind Tabuthemen in der Gesellschaft, auch in vielen Familien. Der Tod und das Sterben gehören zum Leben dazu - wie man mit Kindern das Thema erarbeitet, lernten die vier ehrenamtliche tätige Mitglieder des Hospizvereines Altenkirchen.

Sie absolvierten die besondere Schulung: Marion Dahse, Konstantin Müller, Lilli Hambach und Monika Jaap (von links). Foto: Verein

Altenkirchen. Vier ehrenamtliche Hospizhelferinnen und -helfer des Hospizvereins Altenkirchen nahmen im Februar an einer zweitägigen Fortbildung der Bundes-Hospiz-Akademie in Wuppertal zum Thema „Hospiz macht Schule“ teil und erwarben damit die Qualifikation zum praktischen Einsatz.
Das Projekt hat zum Ziel, mit Grundschulkindern der Klassen 3 und 4 an der Problematik „Tod und Sterben“ zu arbeiten. Im geschützten Rahmen einer Projektwoche haben die Schüler dann die Gelegenheit, alle Fragen, die sie zum Thema Abschiednehmen – Lebensende bewegen, zu stellen und so gut wie möglich beantwortet zu bekommen.
Bei Kindern ist es wie bei Erwachsenen: Was man kennt, davor hat man weniger Angst. Durchgeführt wird die Projektwoche von befähigten und ehrenamtlich für den Hopizdienst arbeitenden Frauen und Männern in enger Kooperation mit den Grundschulen.
Informationen erhalten Sie bei Erika Gierich - Koordinatorin des Hopizvereins Altenkirchen- unter der Telefonnummer 02681- 87 96 58.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hospiz macht Schule

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werden

Quirnbach. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe hat nach Informationen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) das Lager als ...

„Mega Party“: JGV Oberlahr feiert 110-jährigen Geburtstag

Oberlahr. Alle Gäste erwartet ein „Hammer-Programm“ mit der Live- Band „Kontrollverlust“, die Party-, Rock- und Pop-Cover ...

Lokschuppenfest der Eisenbahnfreunde Westerburg: Familienfest mit vielen Überraschungen

Westerburg. Zum traditionellen Lokschuppenfest am 16. Juni laden die Westerwälder Eisenbahnfreunde 44508 und das Eisenbahnplakatmuseum ...

ASV Altenkirchen lädt zum Eröffnungsangeln an Fronleichnam

Altenkirchen. Nach mehr als zweijähriger Pause durch Umbauarbeiten und Entschlammung ist die völlig neu gestaltete Weiheranlage ...

Schönsteiner Vogelschießen: Wer wird König im Schlossdorf?

Wissen-Schönstein. Der Fronleichnamstag steht traditionsgemäß für die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1402 vom Heister ...

Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Nachwuchsförderung

Brachbach/Mudersbach. Sieben Jugendteams, vier Herrenmannschaften und steigende Mitgliedszahlen. Davon konnte die Tischtennisspielgemeinschaft ...

Weitere Artikel


Leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur kennt keine Kreisgrenzen

Kürzlich hatten die Beiratsspitzen beider Geschäftsstellen der IHK Koblenz vereinbart, sich gemeinsam für eine den Erfordernissen ...

Feuerwehr Katzwinkel übergab Spenden

Katzwinkel. Das gemeinsame Schlachtfest der Feuerwehr und des DRK Katzwinkel war der würdige Rahmen für die Spendenübergaben. ...

Landrat appelliert an Umweltminister Norbert Röttgen

Der Landrat weist in seinem Schreiben darauf hin, dass 91 Prozent der Bundesbürger die Solarwirtschaft für wichtig halten. ...

Babysitter-Fortbildung beim DRK

Altenkirchen. Die Babysitter des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen trafen sich zur ersten Fortbildung in diesem Jahr. Die Kursleiterin ...

„Mister Mittelrhein“ sagt leise Adieu

Zehn Jahre setzte Greisler sich für die Region Mittelrhein ein. Er hat die Initiative zu dem gemacht, was sie heute ist. ...

Bogensport-Lehrgang in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Altenkirchener Bogenschützen führten einen ersten Lehrgang rund um den Bogensport mit dem Thema Parcoursbau ...

Werbung