Werbung

Nachricht vom 23.03.2012 - 09:58 Uhr    

Feuerwehr Katzwinkel übergab Spenden

Die Feuerwehr Katzwinkel übergab die Spenden aus dem Erlös der Benefizparty, die im Oktober 2011 stattfand. Je 1100 Euro erhielten der Förderkindergarten der Lebenshilfe und die Kinder- und Jugendpsychiatrie Altenkirchen. Aber auch die Feuerwehr erhielt Geschenke.

Je 1100 Euro übergab Wehrführer Michael Höfer an Bettina Grothe und Christel Krahm (von links) vom Förderkindergarten und an Dr. Sabine Singhof und Marion Strüder (von rechts) von der Kinder- und Jugendpsychiatrie Altenkirchen. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Katzwinkel. Das gemeinsame Schlachtfest der Feuerwehr und des DRK Katzwinkel war der würdige Rahmen für die Spendenübergaben. Die Glück-Auf-Halle war gut gefüllt, mehr als 250 Gäste füllten die Halle. Die gemeinsame Veranstaltung, das DRK kocht, die Feuerwehr sorgt für Getränke ist seit rund 15 Jahren ein fester Termin im Veranstaltungskalender. Die Bergkapelle sorgte für die passende Musik zum Frühschoppen.
Wehrführer Michael Höfer hatte in einer kurzen Ansprache die Organisationen vorgestellt, die den Erlös der Benefizparty der Feuerwehr vom Oktober 2011 erhielten. Da ist die Kinder- und Jugendpsychiatrie Altenkirchen, die schon seit Jahren unterstützt wird. Dr. Sabine Singhof und Marion Strüder erhielten 1100 Euro. Damit wird die Arbeit und Ausbildung eines Therapiehundes gefördert.
Der Förderkindergarten der Lebenshilfe in Wissen erhielt ebenfalls 1100 Euro. Christel Krahm und Bettina Grothe nahmen die Spende dankbar entgegen, denn der Kindergarten braucht dringend ein neues Spielgerät für den Außenbereich. Für die Wehrleute gab es ein Geschenk des Kindergartens.
Höfer dankte seinen Kameraden und den vielen Helferinnen und Helfer für die großartige Unterstützung bei der Durchführung der Benefizparty, die alljährlich vom Löschzug 3 organisiert und durchgeführt wird.

Für die Katzwinkeler Feuerwehr gab es dann auch Geschenke, einmal hatte der Förderverein ein Stativ angeschafft um Einsatzsstellen besser ausleuchten zu können. Der Löschzug erhielt ein tragbares Atemschutz Rettungspac. Dies wird vom Atemschutzträger mitgenommen, um Personen in verqualmten Gebäuden sofort versorgen zu können. Der Fördervereinsvorsitzende Heinz-Egon Kirchner überreichte die Anschaffungen im Namen des Fördervereins. Säbu-Geschäftsführer Dirk Rosenbauer, selbst aktiver Feuerwehrmann, brachte ein Geschenk mit, das der gesamten Feuerwehr in der VG Wissen zugute kommt. Er hatte eine Wärmebildkamera im Wert von 8500 Euro plus das dazu nötige Equipment dabei. Die Firma Säbu spendete die Kamera für den Einsatz in der VG Wissen, sie soll in Katzwinkel stationiert sein, aber für alle Kameraden bei Einsätzen zur Verfügung stehen, betonte Rosenbauer.
Bürgermeister Michael Wagener dankte dem Unternehmen für die Unterstützung, denn einfach mal so ein solch teures Gerät anschaffen, ist nicht möglich. Er erinnerte an Ereignisse, wo man solche eine Kamera leihen musste. Wärmebildkameras kommen zum Einsatz beim Aufspüren von Glutnestern ebenso wie bei der Suche nach Vermissten. (hws)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Feuerwehr Katzwinkel übergab Spenden

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dorfmoderation in Katzwinkel: Wiederbelebung des Jugendraums

Katzwinkel. Am Dienstag, den 20. August ab 17 Uhr fand im Pfarr- und Jugendheim in Elkhausen ein zweiter Termin für alle ...

Schon die jüngsten Feuerwehrleute übten den Ernstfall

Kreis Altenkirchen. Am Samstag um 11 Uhr ging der Tag der BF los. Dazu trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder an ihren ...

Einsteigerkurs an der KVHS: Endlich Gebärdensprache lernen

Altenkirchen. Im Rahmen der Inklusion bekommt die Gebärdensprache eine immer größere Bedeutung und wird zunehmend mehr benutzt. ...

Seniorenfeier in Altenkirchen verspricht Spaß und Unterhaltung

Altenkirchen. Ehepartner, die jünger als 75 Jahre sind, sind ebenfalls eingeladen. Sollte jemand pflegebedürftig sein und ...

Empfang in Mainz: Macher von „Ich bin dabei!“ zu Gast bei Malu Dreyer

Mainz/Altenkirchen. „Die Initiative ‚Ich bin dabei!“ ist ein Erfolgsprojekt und eine echte Herzensangelegenheit für mich. ...

Sommer im Camp Cesenatico: Jugendfreizeit führte an die Adria

Kreisgebiet/Cesenatico. Die italienische Adria war in diesem Sommer Ziel von 28 Jugendlichen aus der Region Altenkirchen. ...

Weitere Artikel


Landrat appelliert an Umweltminister Norbert Röttgen

Der Landrat weist in seinem Schreiben darauf hin, dass 91 Prozent der Bundesbürger die Solarwirtschaft für wichtig halten. ...

Straßen-Altkleidersammlung des DRK startet

Kreis Altenkirchen. Am Samstag, 31. März, ist es wieder soweit. Mit einer großen Fahrzeugflotte und rund 200 Helferinnen ...

Osterkonzert mit dem Westerwald-Orchester

Oberlahr/Horhausen. Zu einem festlichen und schon fast traditionellen Osterkonzert lädt das Westerwald Orchester Oberlahr ...

Leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur kennt keine Kreisgrenzen

Kürzlich hatten die Beiratsspitzen beider Geschäftsstellen der IHK Koblenz vereinbart, sich gemeinsam für eine den Erfordernissen ...

Hospiz macht Schule

Altenkirchen. Vier ehrenamtliche Hospizhelferinnen und -helfer des Hospizvereins Altenkirchen nahmen im Februar an einer ...

Babysitter-Fortbildung beim DRK

Altenkirchen. Die Babysitter des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen trafen sich zur ersten Fortbildung in diesem Jahr. Die Kursleiterin ...

Werbung