Werbung

Nachricht vom 26.03.2012    

Hamm-Kreativ zeigt spannende Ausstellung

Einblicke in ihre eindrucksvollen, farbenfrohen und vielseitigen Arbeiten geben sieben lokale Hobbykünstler in der noch bis zum 14. April zu sehenden dritten Staffel der im Hammer KulturHaus etablierten Ausstellung „Hamm-Kreativ“. Das KulturHaus bietet eine ideale Plattform zur Präsentation und wird erneut eine Stätte der Begegnung; ein buntes Schaufenster der Hobbykunst.

Bis zum 14. April kann die 3. Staffel von Hamm-Kreativ im KulturHaus besucht werden. Im Bild die ausstellenden Künstler mit Koordinator Volker Niederhöfer (5.v.links). Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Hamm. Sieben Hobbykünstler der Region zeigen eine spannende Mischung an Themen und Motiven im Kulturhaus Hamm noch bis zum 14. April. Ausstellungs-Koordinator Volker Niederhöfer lobte in der sonntagmorgendlichen Vernissage die Kreativitäten der Aussteller, sprach von einer großen künstlerischen Bandbreite sowie einem imposanten Ideenreichtum.
Beeindruckt zeigte er sich, welche kreativen Potentiale vielfach unbemerkt in der unmittelbaren Umgebung schlummern. Dies werde sich ändern, da für die Folgeveranstaltung im Herbst – die vierte Staffel – bereits Nachfragen vorliegen.
Den Gästen wird vor Augen geführt, mit welcher Hingabe und Freude die Aussteller ihrem künstlerischen Hobby nachgehen, wie innovativ und einfallsreich dieses sein und mit welchen vielseitigen Motiven gearbeitet werden kann. Unter den Ausstellern ergeben sich gegenseitige kreative Denkanstöße, zudem springt die Kunstfreude auch schnell auf die Besucher über.
Eines haben die Motive und Farben – so unterschiedlich sie auch sind – gemeinsam: Sie drücken Lebensfreude, Lust am Gestalten, Kreativität und die Liebe zum Hobby aus. Zudem geben sie Ansporn für Gleichgesinnte, sich ebenfalls in einer Hobby-Ausstellung darzustellen.
Die Aussteller:
Durch Ausprobieren und Experimentieren erschloss sich Annette Röcher (Hamm) autodidaktisch neue Techniken in der Fotografie, angeregt durch Aufenthalte in der Natur und ihr literarisches Interesse.
Bevorzugte Materialien von Hildegard Mott (Michelbach) sind Sand, Ton, Erde und Farben. So entstehen Ideen zum kreativen Prozess: der Weg zum Bild, zum Objekt, zur Collage.
Die erste intensive Begegnung mit Mandalas – kreisförmige oder quadratische symbolische Gebilde mit einem Zentrum – hatte Diana Conrad (Kadenbach) vor allem während ihres elfjährigen Aufenthaltes in Nepal. Zur Zeit kreiert sie weiterhin Skulpturen für den Außenbereich.
Josefine Delaventura (Wissen) widmet sich der Fotografie. Die von ihr zu sehende Foto-Präsentation entstand aus persönlichen Lebenssituationen - sind eine Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart.
Die Kraft der Farben liebt Oda Lang (Roth/Köln) beim Malen mit Acrylfarben auf verschiedenartigen Malgründen mit unterschiedlichen Malwerkzeugen und Zusatzmaterialien. Ihre kreative Ausdrucksform verstärkte sich durch Reisen rund um den Globus.
Neben Architekturmotiven widmet sich Werner Eitelberg (Breitscheidt) floralen Themenfeldern vorwiegend in Acryl. Gezeichnet wird zudem in Tusche und mit Farbstiften.
Für Volker Vieregg (Ingelbach) ist es immer wieder faszinierend, die Kraft der Farben und der Formen zu erleben.
Umrahmt wurde die feierlicher Vernissage von „Quattro Donne“ (Cornelia Hilberath, Ingrid Hammant-Schrick, Ingrid Mayr-Feilke), das mit Klangteppichen, Gedichten und Texten eindrucks- und gefühlvoll auf Farben, Kunst, Natur und Leben einging. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Hamm-Kreativ zeigt spannende Ausstellung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


In Wissen sucht der Bauer die Frau und Sabrina I. übernimmt das Regiment

Bis Aschermittwoch hat Prinzessin Sabrina I. das Sagen in Wissen und mit der Rathausstürmung pünktlich um 13.11 Uhr wurde die närrische Hochphase des Karnevals an der Sieg eingeläutet. Vorab hatten traditionell die Frauen im Rathaus schon ihre große Stunde und unter dem Motto „Bauer sucht Frau“ fand im großen Kuppelsaal, dem Stadel, die Scheunenparty statt.


Region, Artikel vom 21.02.2020

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Hier wird im Kreis Altenkirchen Karneval gefeiert

Alaaf! Sechs Tage Ausnahmezustand stehen auch im Kreis Altenkirchen auf dem Programm, wenn alle Närrinnen und Narren von Altweiber bis Veilchendienstag Karneval feiern. Los geht’s am Donnerstag mit den Rathausstürmungen in vielen Orten, und bis in die Nacht ziehen sich die Partys. Wir haben die Übersicht, wo an Altweiber und in den kommenden Tagen was los ist.


Feuerwehr Wissen: Übung für den Notfall bei Großschadenslagen

Um bei Großschadenslagen gewappnet zu sein, übte der Fachbereich Einsatzleitung in Großschadenslagen am 19. Februar die Zusammenarbeit mit der Feuerwehreinsatzzentrale der freiwilligen Feuerwehr Wissen. Die Einsatzkräfte für den Einsatzleitwagen kommen aus allen Hilfsorganisationen.


VG Altenkirchen-Flammersfeld läutete die tollen Tage ein

Bereits am Mittwoch, 19. Februar, also einen Tag zu früh, läuteten die Obermöhnen Annalena (Klein) und Isabell (Schneider) die Regentschaft der Frauen in der VG ein. Der Grund: Durch die Fusion der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld könnte es zu Platzproblemen kommen, wenn alle Karnevalsvereine am Donnerstag im Ratssaal auftreten. Daher hatte man sich entschlossen die Hobby-Carnevalisten aus dem Erbachtal (HCE) am Mittwoch zu empfangen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


„KUNSTFORUM WESTERWALD“ bei "Was bleibt" dabei

Altenkirchen/Region. Elisabeth Jung, Simone Levy und Friedhelm Zöllner stellen Plastiken und Skulpturen aus Ton, Holz und ...

Des Wällers liebstes Obst - zur Geschichte des Apfels im Westerwald

Limbach. Dabei skizziert er zunächst die Entwicklung des Apfels vom Wildobst zu den heutigen Kultursorten und legt dabei ...

Info, Kunst, Musik: Vernissage zu Themenwochen „Was bleibt.“

Altenkirchen. Der Erwachsenenbildungsausschuss des Evangelische Kirchenkreises Altenkirchen hat neben einer Ausstellung (sie ...

Klavierabend mit Knut Hanßen im Apollo-Theater Siegen

Siegen. Der 1992 in Köln geborene Knut Hanßen wird wegen seines wachen Spiels gepaart mit klarer Authentizität weithin geschätzt. ...

Collegium vocale Siegen zu Gast in Leipzig

Siegen. Sie waren betraut mit der ehrenvollen Aufgabe, die wöchentlich stattfindende, traditionsreiche „Motette" am Samstagnachmittag ...

Buchtipp: „Eisbergiade“ von Gerd Tesch

Dierdorf/Pfalzfeld. Ein undurchsichtiges Gewirr aus kriminellen Handlungen und literarischen Fantasien erschwert die Ermittlungen.

Die ...

Weitere Artikel


Großer Erfolg für Weyerbuscher Verkehrs- und Dorfverschönerungsverein

Viele davon waren Kinder der Bürgermeister-Raiffeisen-Grundschule, betreut von ihren Lehrerinnen Brigitte Gerholdt und Gabi ...

„Sprache und Integration fördern Kinder“

Jeder beteiligten Einrichtung wird aus Mitteln des Familienministeriums ein Budget für zusätzlich einzustellendes Fachpersonal ...

Mobbing-Opfer brauchen Hilfe

Koblenz. Im Rahmen der Veranstaltung „Tag des Kriminalitätsopfers“ bot der Arbeitskreis gegen Mobbing e.V. (AKM) im persönlichen ...

Wer kennt diesen Mann? - Kripo sucht Hinweise

Betzdorf. Jetzt gibt es Phantombild und dies könnte zur Identifizierung von Wohnungseinbrechern führen. Die Kriminalpolizei ...

Kommunale Interessen haben Vorrang

Emmerzhausen. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel setzt sich weiter energisch dafür ein, dass bei der künftigen ...

Hausputz in der Natur mit vielen Helfern

Forst/Fürthen. Drei Tage nach dem kalendarischen Frühlingsanfang führten die beiden Ortsgemeinden Fürthen und Forst als erste ...

Werbung