Werbung

Nachricht vom 29.03.2012    

IM TAL: Kinder zerstörten Kunstwerke

Die Kulturlandschaft "IM TAL" bei Hasselbach des Künstlerehepaares Ulla und Erwin Wortelkamp wurde international bekannt. Am Wochenende wurden drei Kunstwerke mit brachialer Gewalt zerstört. Der Sachschaden ist beträchtlich, die Polizei konnte nun schnell die Taten aufklären.

Hasselbach. Am Mittwoch, 28. März, um 15:55 Uhr, wurden vier 12-jährige Jungen auf dem Kultur-Gelände "IM TAL" angetroffen. Sie waren gerade dabei, Steine gegen die Kunstwerke zu werfen. Die Kinder aus der Umgebung gaben auch zu, die anderen Beschädigungen in den vergangenen Tagen begangen zu haben. Einer habe die Idee gehabt, mit den Steinen die Scheiben einzuwerfen, was die anderen dann nachahmten.
Dies teilte die Polizei Altenkirchen am Donnerstag mit.

Unglaublich aber wahr: Die besondere Kulturlandschaft "Im TAL" des Künstlerehepaares Ulla und Erwin Wortelkamp die eine einzigartige Anlage im Landkreis Altenkirchen darstellt, wurde von Kindern besucht, die ihrer Zerstörungswut freien Lauf ließen. Beim Tatort handelt es sich um eine naturnahe Kulturlandschaft. Auf dem ca. 10 Hektar großen Areal, angrenzend an die Kreisstraße 24 und den Leinger Weg, sind insgesamt 48 Kunstwerke verschiedener Künstler ausgestellt. Die Kunstwerke sind von der Straße aus nicht sichtbar, sondern zwischen den Bäumen gelegen.
Das Gelände ist zu jeder Zeit frei zugänglich und auch überregional bekannt. Neben dieser ständigen Ausstellung namhafter Künstler aus dem In- und Ausland finden auch verschiedene weitere Vernissagen auf dem Gelände statt.

In der Zeit von Samstag, 24. März, 18 Uhr und Montagmorgen, 26. März, 8 Uhr wurden drei Kunstwerke zerstört. Bei den zerstörten Objekten handelt es sich um drei verschiedene Kunstwerke:

Das erste Kunstwerk, eine Fotografie auf Glas von Krimhild Becker, wurde vollständig zerstört. Die drei Glasplatten wurden ebenso wie die dahinter befindlichen Neonröhren zerschlagen.

Weiterhin wurde das Kunstwerk mit der Nummer 47 beschädigt. Es handelt sich hierbei um eine Skulptur von Heinz Breloh mit dem Namen: „Der Bildhauer in der Mittagssonne“. Der die Skulptur umgebende Glaskasten wurde an der Frontseite eingeschlagen, wodurch ein ca. 20 cm mal 30 cm großes Loch in der Scheibe entstand.

Zuletzt wurde das Kunstwerk „Die Wunde“ von Oliver Siebeck beschädigt. Hierbei handelt es sich es sich um ein akustisch hinterlegtes Werk, welches mittels Soundanlage betrieben wurde. Die Lautsprecher mitsamt dem darüber gelegenen Glas-Kasten wurden abgeschlagen. Weiterhin wurde der gegenüberliegende Elektronikkasten oberflächlich aufgeschlagen, jedoch ohne die Elektronik selbst zu beschädigen.

Auf Grund der besonderen Bearbeitung der Glasplatten des Werkes von Krimhild Becker liegt hier ein Schaden in beträchtlicher Höhe vor. Die Polizei Altenkirchen konnte nun die Taten aufklären.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: IM TAL: Kinder zerstörten Kunstwerke

2 Kommentare
Eltern haften für ihre Kinder !
ich hätte als kind nicht mehr sitzen können und den schaden abgearbeitet !

#2 von A.F. aus K, am 01.04.2012 um 08:12 Uhr
Ignoranz und Idiotie, als ob man auf dem Westerwald noch im Mittelalter steckte. Unfassbar.
#1 von s, am 31.03.2012 um 13:03 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Der Westerwälder weiß, wie er sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat. In erster Linie bedeutet das die Einhaltung der Hygienevorschriften, Abstand halten, wenn nötig Maske tragen und Hände waschen. Und für alle Wäller, die das mit dem Hände waschen noch nicht genau verstanden haben, gibt es nun auch eine besondere Anleitung.




Aktuelle Artikel aus Region


Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Weitere Artikel


Ein Zertifikat für Klima und Umwelt

Betzdorf. Der Frühjahrsputz in der Natur, aber auch im eigenen Heim steht bei vielen Menschen in diesen Wochen auf dem Plan. ...

Weniger und langsamer mit dem Auto in die Städte

Betzdorf. Über neue Verkehrs- und Stadtplanung referierte der Freusburger Architekt Jochen Krügerauf der jüngsten Versammlung ...

Außer dem i-Tüpfelchen hat nichts gefehlt

Als aktueller Westdeutscher Meister und Fünftplatzierter der vergangenen Sommerrunde hatten sich die Spielerinnen um Trainer ...

Mit dem neuen Umweltkompass in die Natur

Region. Durch das Jahr mit der Natur des Westerwaldes: Dazu lädt erneut der Veranstaltungskalender „Umweltkompass“ der Kreise ...

Kurt Zimmermann erhielt Landesehrennadel

Altenkirchen. Zur Überreichung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz sowie der zugehörigen Verleihurkunde an Kurt Zimmermann, ...

Entschuldungsfond lässt Kommunen ausbluten

Herdorf. Wie kürzlich bekannt wurde, kann die Stadt Herdorf auch für 2012 keinen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Sie ist ...

Werbung