Werbung

Nachricht vom 30.03.2012    

CDU-Kreistagsfraktion besuchte Rettungswache

Die Kreistagsfraktion der CDU besuchte die DRK Rettungswache Wissen um sich vor Ort zur Arbeit zu informieren. Der Erhalt des Notarztstandortes und der Rettungswache Wissen scheint gesichert.

Wissen. Die CDU – Kreistagsfraktion besuchte die DRK-Rettungswache Wissen, um sich vor Ort über die Arbeit zu informieren. In seiner Begrüßung erläuterte der Sprecher der Kreistagsfraktion, Michael Wagener, den Anwesenden noch einmal wie wichtig der politische Einsatz für den Erhalt des Standortes gewesen sei.
„Während andere bereits aufgegeben hatten, haben wir gemeinsam mit Landrat Michael Lieber und Landrat Achim Schwickert für den Erhalt gekämpft“. Im letzten Jahr hat die Debatte eine Dynamik angenommen, die letztlich zum Erhalt beigetragen habe.

Die drei Notarztstandorte und die Rettungswachen im Kreisgebiet sind wichtig für die wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung. So äußerte sich der Vorsitzende des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, Landrat Michael Lieber, positiv zur Arbeit der Wachen. Was verbessert werden musste, war der Mangel an Notärzten.

Es sei in den vergangenen Monaten erfreulicherweise gelungen, die Notarztpräsenz an allen Standorten zu optimieren, so der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders, der aktuelle Zahlen präsentierte.

Positiv bewertet Enders auch die Tatsache, dass die Krankenkassen für unsere Region eine zusätzliche Notarztstelle finanzieren. „Ich gehe davon aus, dass alle Notarztstandorte durch diese Personalverstärkung unterstützt werden.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: CDU-Kreistagsfraktion besuchte Rettungswache

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


BSG Westerwald mit Meistertiteln

Gebhardshain/Region. An den Deutschen Hallenmeisterschaften des Feldbogensportverbandes nahmen die Gebhardshainer Bogenschützen ...

1200 Euro für "Los Pipitos" in Nicaragua

Betzdorf. Stolze 1200 Euro konnte die Unesco-AG des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen den beiden Eirene-Mitarbeiterinnen ...

Die Brücke bei Thal wird neu gebaut

Roth-Thal. Am Montag, 2. April, beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Kreisstraßen Nr. 48 und 133 einschließlich des Neubaus ...

RLP-Meisterschaft im Rhönradturnen

Wissen/Selbach. Siebenundsiebzig Turnerinnen und Turner aus elf Vereinen waren zu Gast bei der DJK Selbach-Wissen und kämpften ...

Frühlingserwachen auch am Arbeitsmarkt

Altenkirchen/Neuwied. Auch am Arbeitsmarkt ist die Winterflaute endgültig überwunden. Ende März zählen die Statistiker der ...

Kreisjugendämter Altenkirchen und Westerwald zeigten den Film „Homevideo“

Der gut gefüllte Kinosaal des Hachenburger Cinexx sah gespannt und mit Entsetzen die Szenen an, in denen Jakob, ein 15 jähriger, ...

Werbung