Werbung

Nachricht vom 30.03.2012 - 11:42 Uhr    

Die Brücke bei Thal wird neu gebaut

Ab Montag, 2. April, beginnen die Bauarbeiten zum Neubau der Brücke über die Nister bei Thal und der Ausbau der Kreisstraße 48 und 133. Im Bauabschnitt der Kreisstraßen herrscht ab Montag Vollsperrung, die Umleitungen sind ausgeschildert. Voraussichtliche Bauzeit: 12 Monate. Die Brücke wurde am 30. April 2010 wegen Einsturzgefahr gesperrt.

Die marode Nisterbrücke bei Thal wird abgerissen und neu gebaut. Am 2. April geht es los. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Roth-Thal. Am Montag, 2. April, beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Kreisstraßen Nr. 48 und 133 einschließlich des Neubaus der Brücke über die Nister bei Thal. Dies teilt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez mit. Dazu werden die K 48 und die 133 voll gesperrt.
Das bestehende Brückenbauwerk befindet sich in einem sehr schlechten Zustand und ist bereits seit dem 30. April 2010 für den motorisierten Verkehr gesperrt. Im Zuge der Baumaßnahme wird eine neue Brücke über die Nister gebaut und das alte Bauwerk abgerissen.
Die K 48 wird vom Ortsausgang Thal bis zur Einmündung in die K 133 auf eine Fahrbahnbreite von 5,00 m ausgebaut. Auch die K 133 wird auf eine Regelfahrbahnbreite von 5,00 m ausgebaut. Im Einmündungsbereich der K 48 wird sie auf 5,50 m aufgeweitet.
Aufgrund der beengten Fahrbahnverhältnisse ist es notwendig, neben der K 48 auch die K 133 zwischen Langenbach und Weidacker für die Dauer der Baumaßnahme voll zu sperren.

Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke verläuft von Langenbach aus über die K 47 nach Bruchertseifen, über die B 256 / B 62 durch Roth-Oettershagen und über die K 133 durch Wissen nach Weidacker. Von Weidacker aus verläuft die Umleitungsstrecke über die K 133 durch Wissen, über die B 62 / B 256 durch Oettershagen, Roth u. Bruchertseifen und über die K 46 durch Helmeroth nach Langenbach. Die Gesamtbauzeit für die Straßen- und Brückenbauarbeiten wird etwa 12 Monate betragen.
Der Landesbetrieb Mobilität Diez bittet alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere die Bürgerinnen und Bürger von Thal und Umgebung um Verständnis für die durch die Bauarbeiten entstehenden Beeinträchtigungen.
Zur Erinnerung:
Am 30. April wurde die Brücke bei Thal für jegliche Nutzung gesperrt. Damals gab es heftige Kritik und Proteste aus der Bürgerschaft, so dass dann ab 13. Mai die Fußgänger doch noch die marode Brücke benutzen durften. Danach wurde es still um die fehlende Anbindung, die Leute hatten sich mit der Umleitung über Hohensayn arrangiert. Jetzt beginnt der Neubau der Nisterbrücke. (hws)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Die Brücke bei Thal wird neu gebaut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kita Lummerland feierte 25-jähriges Jubiläum

Wissen. Jutta Erner, Leiterin der Kita, begrüßte die kleinen und großen Gäste am Sonntagmittag und bedankte sich zu allererst ...

Feuerwehr Hamm übte im Etzbacher Industriepark

Hamm/Etzbach. Beim Eintreffen war zu erkennen, dass ein Pkw verunfallt war und ein Sattelzug mit Gefahrgut beteiligt war. ...

Jugendrotkreuz im Bezirksverband Koblenz lud zum Wettbewerb nach Altenkirchen ein

Altenkirchen. Bereits am frühen Sonntagmorgen fuhren zahlreiche DRK Fahrzeuge zum Schulzentrum an der Glockenspitze. Hier ...

Alles auf Anfang: Wählergruppe Stötzel stellte Kandidaten für Mudersbach auf

Mudersbach. „Alles auf Anfang“, lautet momentan die Devise für die zwischenzeitlich neu terminierte Ortsgemeinderatswahl ...

Schulstandort Martin-Luther-Straße Hamm/Sieg feiert runden Geburtstag

Hamm/Sieg. Der Schulstandort Martin-Luther-Straße in Hamm/Sieg feierte am Samstag, 15. Juni, 50-jähriges Bestehen. Aus diesem ...

Wissener Reha-Sportler auf Tour ins Frankenland

Wissen/Breitengüßbach. Pünktlich zum vorgesehenen Reisebeginn hatten sich 38 reisewillige Teilnehmer am Busbahnhof in Wissen ...

Weitere Artikel


Enttäuschung über Scheitern der Schlecker-Bürgschaft

Kreis Altenkirchen. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner bedauert das Scheitern einer Transfergesellschaft für die Beschäftigten ...

Jugend erarbeitete Konzepte für Kanzlerin

Betzdorf/Kirchen. Der Bürgerdialog über Deutschlands Zukunft von Bundeskanzlerin Angela Merkel läuft seit Anfang Februar. ...

Förderverein begrüßt Pläne zur Altersmedizin

Altenkirchen. Der Förderverein des Altenkirchener DRK-Krankenhauses befürwortet die Überlegungen des neuen Chefarztes für ...

1200 Euro für "Los Pipitos" in Nicaragua

Betzdorf. Stolze 1200 Euro konnte die Unesco-AG des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen den beiden Eirene-Mitarbeiterinnen ...

BSG Westerwald mit Meistertiteln

Gebhardshain/Region. An den Deutschen Hallenmeisterschaften des Feldbogensportverbandes nahmen die Gebhardshainer Bogenschützen ...

CDU-Kreistagsfraktion besuchte Rettungswache

Wissen. Die CDU – Kreistagsfraktion besuchte die DRK-Rettungswache Wissen, um sich vor Ort über die Arbeit zu informieren. ...

Werbung