Werbung

Nachricht vom 31.03.2012    

Dem Apfel auf der Spur - Apfelkulturtage starten

"Jenseits von Eden" - unter diesem Motto startet ein Wettbewerb im Kreis Altenkirchen, in dessen Mittelpunkt der Apfel steht. Die Faszination Apfel - eine Spurensuche in der Region - dazu ruft der Wettbewerb auf. Die Altenkirchener Apfelkulturtage sollen alle Facetten der Früchte beinhalten.

Mit dem Aufruf zum Wettbewerb sollen Verbindungen zum Apfelbaum geknüpft werden. Jutta Seifert, NABU Altenkirchen (Mitte), Andrea Bauer, Natur-und Umweltschutzverein Gieleroth und Werner-Christian Jung, Freundeskreis Ev. Landjugendakademie sind zuversichtlich, dass viele dem Aufruf zum Wettbewerb im Rahmen der Altenkirchener ApfelKulturTage 2012 folgen werden. Das Natur-Kultur-Projekt steht unter dem Motto „Jenseits von Eden“. Foto: Jan Seifert

Altenkirchen. „Jenseits von Eden“ - unter diesem Motto plant der NABU-Altenkirchen mit dem Freundeskreis der Landjugendakademie sowie dem Natur- und Umweltschutzverein Gieleroth für den Herbst ein Natur-Kultur-Projekt, das den Apfel künstlerisch und forschend ins Zentrum rückt.
Unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin Ulrike Höfken, Mainz, werden die Altenkirchener ApfelKulturTage 2012 die Faszination beleuchten, die vom Apfel ausgeht.
Unterstützt unter anderem durch den Landkreis, die Stadt und die Verbandsgemeinde Altenkirchen sowie weiteren Kooperationspartnern haben sich die Veranstalter in diesem Rahmen ein umfangreiches Programm vorgenommen. Dazu gehört auch der Wettbewerb „Faszination Apfel – Spurensuche in der Region“. Er richtet sich an schöpferische Menschen, Einzelne, Kindergärten, Schulen und Gruppen, die mit Kreativität und Naturwissen, mit Forschergeist und allen Sinnen eine eigene Spur zum Apfel(baum) legen.
Für die Initiatoren betont Landschaftsarchitektin Jutta Seifert vom NABU Altenkirchen: „Wir freuen uns auf Bilder oder Skulpturen, Installationen in der Landschaft oder schriftliche Arbeiten, Video-Clips oder Gedichte, Lieder oder Forschungsarbeiten, die den Apfel als Natur- und Kulturgut wieder wertschätzen.“ Und die Försterin und Pomologin Andrea Bauer vom Natur- und Umweltschutzverein Gieleroth ergänzt: „Alle Wege, die zum Apfel(baum) führen, sind möglich und willkommen: Nahrung oder Heilmittel, Standorte oder Handelswege, Anbau oder Sorten, Lieder oder Gedichte, Ökologie oder Geschichte.“

Es ist geplant, im Rahmen der ApfelKulturTage 2012 alle Wettbewerbsbeiträge zwischen Erntedanksonntag 30. September und Freitag, dem 7. Oktober in der Kreissparkasse Altenkirchen zu präsentieren. Das umfangreiche Gesamtprogramm der Altenkirchener ApfelKulturTage wird seinen Abschluss in einem Streuobstwiesenfest in Amteroth finden. Dort werden auch die von einer Jury ermittelten Wettbewerbsbeiträge gewürdigt und Preise verliehen.
Anmeldeschluss für das Projekt ist der 22. August.
Ein erstes Informationstreffen für Wettbewerbsinteressierte findet am 2. Mai, um 18 Uhr im Forum der Evangelischen Kirchengemeinde Altenkirchen am Schlossplatz statt.
Anfragen beantworten die veranstaltenden Vereine: Freundeskreis Evangelische Landjugendakademie (02681/1655), Natur- und Umweltschutzverein Gieleroth (02681/3884) sowie NABU Altenkirchen (02681/989992; apfel.spurensuche@googlemail.com ).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dem Apfel auf der Spur - Apfelkulturtage starten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Schulsozialarbeit an der Hammer Grundschule eingeführt

Hamm. Seit Ende Januar ist Klaus Schmidt, Mitarbeiter des Trägers der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort GmbH, jeweils ...

Großaktion des THW gegen Elektrosmog-Staubwolken

Zum Hintergrund der überraschend angesagten Aktion erklärte das THW: „Es handelt sich um eine Maßnahme, die auf Veranlassung ...

EHC Neuwied ist die Nummer eins im Land

Die Dramatik des Spielverlaufs hätte dabei kaum interessanter sein können: Zweibrücken lag zwischenzeitlich mit zwei Toren ...

Neuer Vorstand bei den Tennisfreunden Blau-Rot

Wissen. Die Tennisfreunde Blau-Rot wählten im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Martin Walter löst ...

Palmstöcke für die Palmweihe gebastelt

Wissen-Schönstein. Mit großer Freude haben die Kinder der Kita Schönstein zusammen mit den Erzieherinnen und einigen Frauen ...

Solarkürzung riskiert den Standort Deutschland

Region. „Ausgerechnet jetzt, wo Solarstrom günstig wird, hat die Regierungskoalition den Zubau gebremst“, ärgert sich Sabine ...

Werbung