Werbung

Nachricht vom 02.04.2012    

Aloysius Mester mit DJK-Ehrenzeichen in Gold geehrt

Ein Leben für die DJK Betzdorf und darüber hinaus. So könnte man kurz und knapp die Verdienste von Aloysius Mester, Vorsitzender der DJK Betzdorf, auf den Punkt bringen. Für seine besonderen Verdienste erhielt der sympathische Betzdorfer kürzlich das DJK-Ehrenzeichen in Gold in einer Feierstunde.

Für seinen unermüdlichen engagierten Einsatz erhielt Aloysius Mester, Vorsitzender der DJK Betzdorf, das DJK-Ehrenzeichen in Gold. Fotos: Verein

Betzdorf. Aloysius Mester, Chef der DJK Betzdorf, wurde kürzlich auf der Marienburg bei Bullay/Mosel anlässlich der 60-Jahrfeier des DJK-Diözesanverbandes Trier mit dem DJK-Ehrenzeichen in Gold geehrt.

Aloysius Mester ist seit 50 Jahren Mitglied der DJK Betzdorf und seit fünf Jahren deren 1. Vorsitzender. Mit neun Jahren trat er der DJK bei und ab seinem 17. Lebensjahr übte er ehrenamtliche Ämter in sehr unterschiedlichen Positionen in seinem Verein aus: Leiter der Rhönradabteilung, Beisitzer im Vorstand, Leiter des
Sportkegelns, Sportwart, später Referent für Leistungssport bis zum
Vorsitzenden seines Heimatvereins, den er nunmehr seit dem 15. März 2007
führt.
Neben diesem besonderen Engagement in seinem Verein hat er seit 1998
auch die Arbeit im Diözesanverband begleitet, ist dort Sportwart und seit zehn
Jahren stellvertretender Diözesanvorsitzender. Er kümmert sich rastlos, aber nie ratlos und sehr engagiert um die DJK-Sportvereine auf der "Trierer Insel", die in ihm einen verlässlichen Ansprechpartner haben.
Gleichzeitig vertritt Aloysius Mester die Interessen des Bistums Trier im Präsidium des DJK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz, wo er sich um die Finanzen kümmert. Ein besonderes Highlight in seinem ehrenamtlichen Wirken für die DJK war sicherlich die Leitung des Organisationsbüros beim DJK-Bundessportfest 2001 in Koblenz, wo er seine Talente und Befähigungen besonders einbringen konnte und eine wertvolle Arbeit leistete.
An dieser Stelle soll nicht unerwähnt bleiben, dass ohne seine Familie, die sich ebenfalls in der DJK Betzdorf engagieren, eine solche Leidenschaft und Begeisterung für die DJK nicht denkbar gewesen wäre und nicht sein könnte.

Für den Betzdorfer Verein ist Mester der absolute Glücksfall, denn er vertritt auch sehr engagiert aber immer kompetent und freundlich die Belange der DJK gegenüber der Öffentlichkeit. Der AK-Kurier gratuliert zur Ehrung (Anm. der Redaktion).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Aloysius Mester mit DJK-Ehrenzeichen in Gold geehrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Nach der Corona-Pause begann für die Feuerwehrleute des Löschzuges Wissen nun wieder der Übungsbetrieb. Selbstverständlich, so Wehrführer David Musall, werde nur in kleinen Gruppen und mit der notwendigen Vorsicht geübt. Allerdings könne auch im realen Einsatz der Abstand nicht immer gewährleistet werden, gab Musall zu bedenken.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Wissen. Am Samstag, 11. Juli, trafen sich Mitglieder und Freunde des Schützenvereins Wissen im Biergarten des Schützenhauses. ...

Bindweider Musiker erfreuen Bewohner des St. Vinzenzhauses

Gebhardshain. Die Bewohner haben sich sehr über die Abwechslung gefreut. Auch ihr Alltag war in letzter Zeit stark durch ...

Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Weitere Artikel


Erpeler Ley beliebtes Ausflugsziel

Während des Krieges wurde das 1931 errichtete massive Haus zerstört und Franz Ott Junior baute 1953 den Ausschank Bergesruh ...

3. Isenburger Traktortreffen

Historische Traktoren verschiedener Fabrikate, Gebrauchstraktoren aus den 50er , 60er und 70er Jahre sowie Hochleistungstraktoren ...

Clusterkonferenz und Metall-Gipfel 2012 in Hamm/Sieg

Altenkirchen. Es ist "der" Branchentreff Metall in der Region Westerwald und Siegerland. Der fünfte Metall-Gipfel der Brancheninitiative ...

SV "Adler" startet mit dem 26. Pokalschießen

Michelbach. Das Firmen- und Vereinspokalschießen des Schützenvereins „Adler“ Michelbach – seit 26 Jahren das Original- startet ...

SV Elkhausen-Katzwinkel bestätigte Vorstand

Katzwinkel. Nachwuchssorgen sind derzeit das größte Problem des Schützenvereins Elkhausen-Katzwinkel und so forderte der ...

Mischa Krämer stellt neues Buch "Keltenring" vor

Betzdorf. Der bundesweit bekannte Rockmusiker, Autor und Schauspieler Sascha Gutzeit aus Wuppertal hat sein erstes Buch „Doktor ...

Werbung