Werbung

Nachricht vom 02.04.2012    

Clusterkonferenz und Metall-Gipfel 2012 in Hamm/Sieg

Anlässlich der bevorstehenden Clusterkonferenz sowie des Metall-Gipfels 2012 lud die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen mbH zum Pressegespräch in die Kreisverwaltung in Altenkirchen ein, um das Programm der diesjährigen Veranstaltung im Detail vorzustellen.

Anlässlich des bevorstehenden Metall-Gipfels 2012 in Kombination mit der Clusterkonferenz fand am Montagmorgen ein Pressegespräch in der Kreisverwaltung in Altenkirchen statt, wo Berno Neuhoff, Geschäftsführer der WFG Kreis Altenkirchen, Slawomir Swaczyna, Projektmanager Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff, Oliver Schrei, Geschäftsführer der WFG (von links) das diesjährige Programm vorstellten. Foto: Bianca Klüser

Altenkirchen. Es ist "der" Branchentreff Metall in der Region Westerwald und Siegerland. Der fünfte Metall-Gipfel der Brancheninitiative Metall in Kombination mit der dritten Clusterkonferenz des Innovationsclusters Metall-Keramik-Kunststoff des Landes Rheinland-Pfalz findet am 17. April 2012 bei der Firma sta – Schalltechnische Anlagen GmbH in Hamm/Sieg statt.

Erstmals stand der Metall-Gipfel 2005 auf dem Programm der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Altenkirchen mbH und wurde am 3. November in der Halle 11 bei der Firma Jung-Jungenthal in Kirchen/Sieg ausgerichtet. Nach weiteren Veranstaltungen in 2006 bei der Firma Georg Maschinenbau in Neitersen, 2008 bei der Firma Dalex in Wissen und 2010 bei der Firma Bartolosch/Schlebach in Friedewald soll auch der fünfte Metall-Gipfel als diesjähriges Highlight in der Metallbranche in der Region Westerwald und Siegerland Erfolg feiern. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung, die erneut in Kombination mit der Clusterkonferenz des Innovationsclusters Metall-Keramik-Kunststoff stattfindet, ist die Firma sta – Schalltechnische Anlagen GmbH in Hamm/Sieg.

Die WFG habe sich zum Ziel gesetzt, mit der Veranstaltung in diesem Jahr erneut den in der Region heimischen Unternehmen eine Basis zum Austausch mit Kollegen und eine Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen zu bieten und dadurch die Geschäftsbeziehungen in der Region zu stärken, so Berno Neuhoff, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen. Zudem habe man auch in diesem Jahr Experten, die in Referaten den Gästen die Schwerpunktthemen der Branche näher bringen sollen, gewinnen können.
Dr. Joe Weingarten, Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz wird das Thema „Energie- und Ressourceneffizienz“ näher beleuchten.
Prof. Dr. Susanne Böhlich von der Internationalen Hochschule Bad Honnef/Bonn wird in ihrem Referat zum Thema „Wettbewerbsfaktor Fachkräfte – der Kampf um die besten Köpfe“ darauf eingehen, was Unternehmen angesichts des demographischen Wandels tun können, um Fachkräfte zu halten und langfristig zu binden.
Prof. Dr. Bernd Kriegesmann von der Fachhochschule Gelsenkirchen wird zum Thema „Mit Innovationsmanagement die Zukunft gestalten“ referieren und darauf eingehen, wie wichtig es für kleine und mittlere Unternehmen ist, der Konkurrenz durch effizientes Innovationsmanagement stets einen Schritt voraus zu sein.
Die Moderation der Clusterkonferenz führt Ralf Bruno Maxheim aus Meckenheim, der in der Vergangenheit bereits Veranstaltungen im Rahmen des Innovationsclusters moderiert hat.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Tischmesse geben, die den regionalen Unternehmen die Möglichkeit bieten soll, sich den Gästen zu präsentieren. Diese sei in der Vergangenheit immer gut besucht und schnell ausgebucht gewesen, so Oliver Schrei, Geschäftsführer der WFG. Aufgrund der großen Nachfrage habe man die Zeit der Tischmesse jetzt verlängert, sodass diese schon um 16.30 Uhr beginnt. Weiter erläuterte Slawomir Swaczyna, Projektmanager Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff, dass im Rahmen der Tischmesse insgesamt 30 Tische zur Ausstellung zur Verfügung stehen werden. Neben den Unternehmen in Metall, Maschinenbau, Keramik, Feuerfesttechnologie, Kunststoff und Oberflächentechnik des Kreises Altenkirchen können sich auch Unternehmen aus den Kreisen Westerwald und Neuwied/Rhein diese Präsentationsmöglichkeiten nutzen. So wolle man materialübergreifende Kooperationen ermöglichen.

Anmeldungen zur Tischmesse sind bis zum 13. April 2012 bei der Wirtschaftsfördergesellschaft Kreis Altenkirchen mbH möglich und werden ebenso wie die Veranstaltungsanmeldungen unter der Telefonnummer 02681/813907 oder per E-Mail an info@wfg-kreis-ak.de entgegengenommen. (bk)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Clusterkonferenz und Metall-Gipfel 2012 in Hamm/Sieg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


"Hachenburg Plastikfrei" empfiehlt befüllbaren Adventskalender

Hachenburg. Auch der Adventskranz muss nicht mit Kunststoffverzierungen dekoriert werden, natürlicher und umweltschonender ...

Auf großer Tour zum Vorlesetag

Altenkirchen. Dort angekommen wurden sie auch schon von zwei Polizisten empfangen, die ihnen erklärten, was sie gleich in ...

„Petterson kriegt Weihnachtsbesuch“ im Bürgerhaus Daaden

Daaden. Zum Stück: Es ist der Tag vor Heiligabend. Endlich ist es draußen nicht mehr so bitter kalt und Pettersson und Findus ...

Vorlesetag: Landrat besuchte Schatzkiste in Rott

Rott. Darin geht es um Mut und Vertrauen, um Vorurteile und nicht zuletzt auch um die Macht des Wortes und der Bücher. Es ...

30 Jahre Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Gemeinde im Naturpark Rhein-Westerwald ist die große Naturwurzelkrippe ...

Polizei fragt: Wem gehört dieser Tresor?

Herdorf. Am 20. November 2019 wurde auf den Gelände einer Containerfirma in Herdorf ein aufgebrochener, kleiner, weißer Würfeltresor ...

Weitere Artikel


Neuwieder Profiboxer Hizni Altunkaya machte behinderten Kindern eine Freude

Zusammenhalten gilt auch für das Punch Up Team von Turhan Altunkaya. In einer Autogrammstunde standen die Boxer rund um den ...

U 16 Faustballerinnen nicht so erfolgreich wie die U 18

Dieses Ziel sollte aber verfehlt werden. Schon mit Niederlagen in der Vorrunde gegen den späteren deutschen Meister TV Jahn ...

Frühjahrskonzert bot musikalische Genüsse für Jung und Alt

Wissen. Das Frühjahrskonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen ist berühmt, weit über die Grenzen der Stadt hinaus. ...

3. Isenburger Traktortreffen

Historische Traktoren verschiedener Fabrikate, Gebrauchstraktoren aus den 50er , 60er und 70er Jahre sowie Hochleistungstraktoren ...

Erpeler Ley beliebtes Ausflugsziel

Während des Krieges wurde das 1931 errichtete massive Haus zerstört und Franz Ott Junior baute 1953 den Ausschank Bergesruh ...

Aloysius Mester mit DJK-Ehrenzeichen in Gold geehrt

Betzdorf. Aloysius Mester, Chef der DJK Betzdorf, wurde kürzlich auf der Marienburg bei Bullay/Mosel anlässlich der 60-Jahrfeier ...

Werbung