Werbung

Region |


Nachricht vom 03.12.2007    

Bei Ausbildung wurde nichts geschenkt

Unter realistischen Bedingungen wurde die praktische Ausbildung für Atemschutzgeräte-Träger bei den Feuerwehren im Kreis Altenkirchen in Flammersfeld durchgeführt.

ag-ausbildung

Flammersfeld. Das ehemalige Raiffeisenlager in Flammersfeld stand Feuerwehrmännern/frauen für Schulungszwecke zur Verfügung. Die praktische Kreisausbildung für Atemschutz-Geräte-Träger wurde unter sehr realistischen Verhältnissen durchgeführt. Im unteren Geschoß erfuhren die 25 Personen aus Löschzügen der Feuerwehren des Landkreises Altenkirchen theoretische Unterweisungen, wurde die Erste Hilfe an der lebenden Person ebenso erlernt wie am Dummy und das Abtransportieren von verletzten Personen aus gefährdeten Räumlichkeiten. Über drei Geschosse mussten die Lehrgangsteilnehmer sich mit angelegtem AG bewegen.
Seitlich am Lagergebäude hatte der Löschzug Altenkirchen seinen Teleskopmast aufgestellt, über dessen Notleiter die Feuerwehrleute in das obere Geschoß klettern mussten. Am oberen Ende wurde der Arbeitskorb bestiegen und von dort ging es durch ein relativ kleines Fenster ins Gebäude. Eine schweißtreibende und anstrengende Sache, das musste so mancher Teilnehmer schnell feststellen. Zu späterer Stunde wurde vom Löschzug Flammersfeld das Gebäude zugenebelt und dann mussten die AG-Anwärter ihre Leistung in wesendlich erschwerter Situation durchführen, sich den Weg ins Gebäude zu vermissten Personen suchen und mit den gefundenen Personen wieder den Rückweg antreten. (Sauer)
xxx
Durch ein schmales Fenster mussten die AG-Träger ins Gebäude einsteigen. Fotos: Sauer



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bei Ausbildung wurde nichts geschenkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bätzing-Lichtenthäler empfing Besuchergruppe in Mainz

Mainz. Nach einem informativen Gedankenaustausch ging es weiter zum Landesmuseum. Während der Renovierung des Deutschhauses ...

Briefe an das Christkind

Hamm. Zum Abschluss dieser von der Hammer Post-Filiale gesponserten Aktion kamen 2 Mitarbeiterinnen in die Schule, stempelten ...

Spenden statt schenken

Altenkirchen. Symbolisch übergaben die Geschäftsführer Silke und Jörg Petran ein Sparschwein an die Vorstandsmitglieder Marita ...

Neues Outfit für das Team vom Reparatur-Café

Betzdorf. Inhaber Markus Mailinger und seine Mutter Rita Mailinger, die Mitglied in der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ ...

Lebendige Eindrücke schulischer Vielfalt an der IGS Hamm/Sieg

Hamm. So wurde nicht nur die konzeptionelle Gestaltung von Unterricht erfahrbar gemacht, sondern auch Informationen zum Weg ...

„Fachkraft für interkulturelle Arbeit“: 18 Zertifikate übergeben

AItenkirchen. Kindertagesstätten sind in besonderer Weise Orte, in denen sich Kinder und Erwachsene unterschiedlicher sozialer ...

Weitere Artikel


Katharina ist Topp-Babysitterin

Mammelzen. Katharina Hirsch aus Mammelzen legte beim DRK-Kreisverband Altenkirchen die Prüfung zum Babysitter als beste Teilnehmerin ...

Auf Wache mit Schreiben begonnen

Schürdt. Ein kleines, handliches Büchlein mit einer Fülle von kleinen Geschichten und Gedichten, im roten Einband und dem ...

Ein großes Talent geht seinen Weg

Schürdt. Patrick Langer aus Schürdt spielt in der B3 Jugendmannschaft des TuS Koblenz. Gemeinsam sitzen Vater Thomas und ...

Bätzing besuchte "Känguruhgruppe"

Asbach. Sabine Bätzing (MdB) besuchte die Känguruhgruppe in Asbach. Zum Abschluss ihres Besuches gab sie ihre Zusage, eine ...

Vor 25 Jahren 1. Prinz der Kreisstadt

Altenkirchen. Sein 25. Prinzenjubiläum als Prinz Karlheinz I. feiert der Altenkirchener Karlheinz Fels in dieser Session. ...

Dank für ehrenamtliches Handeln

Wissen. Viele Bürgerinnen und Bürger engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen und Verbänden, andere in Initiativen und Projekten. ...

Werbung