Werbung

Nachricht vom 04.04.2012    

Glühende Tasten und hohe Erzählkunst

Er gilt als der beste "Boogie-Woogie" Interpret überhaupt: Jörg Hegemann. Am Samstag, 21. April kommt er auf Einladung des Kleinkunstvereins "Die Eule" ins Haus Hellertal nach Alsdorf. Swing und Literatur werden sich an diesem Abend begegnen. Wolfgang Sarrazin liest aus den Werken von Bill Bryson.

Jörg Hegemann gastiert am 21. April im Haus Hellertal in Alsdorf. Foto: Verein

Alsdorf. „Ein Abend für Genießer“, verspricht der Kleinkunstverein „Die Eule“ zu seiner neuesten Veranstaltung. Neben dem im hiesigen Raum als der Vorleser bekannten Wolfgang Sarrazin hält der Verein ein besonderes Bonbon bereit. Einer der besten Boogie-Woogie-Spieler ist bei der „Eule“ zu Gast. Niemand Geringerer als Jörg Hegemann wird am 21. April im Haus Hellertal ab 20 Uhr die Tasten zum Glühen bringen.
Kenner der Swing-Szene werden jetzt vielleicht die Stirn runzeln. So ein Ausnahmekünstler kommt zu so einem kleinen Verein? Der Meister des Boogie Woogie spielt Konzerte in nahezu allen europäischen Ländern, jüngst in der ausverkauften Philharmonie in Essen. Die Superstars der Szene freuen sich auf die Zusammenarbeit mit ihm. So spielte er mit Joe Muranyi (Klarinettist bei Louis Armstrong), Axel Zwingenberger, Vince Weber, Martin Pyrker, Big Jay McNeely, Lila Ammons, Gottfried Böttger und und und. Jörg Hegemann ist aus der deutschen Traditional Jazz- & Boogie-Szene nicht mehr wegzudenken. Dabei hat er Mätzchen und Aktionismus am Klavier nicht nötig - er überzeugt durch seinen Respekt vor der Musik und die Arbeit seiner Hände.
Wenn Hegemanns Finger über die Tasten sausen, nimmt er seine Zuhörer mit auf ein atemberaubendes musikalisches Formel-1-Rennen. Dabei verschmilzt die Musik mit der Begeisterung des Publikums – zwei Kräfte, die sich gegenseitig antreiben und in virtuosen Höchstleistungen enden. Hegemann kann man nicht hören – man muss ihn erleben.
Wolfgang Sarrazin hat sich für diesen Abend etwas Besonderes einfallen lassen. Er liest aus den Werken von Bill Bryson. Das literarische Schaffen Brysons ist eine Herausforderung für jeden Vorleser. Denn es gibt kaum ein Werk, das so viele unterschiedliche Richtungen beinhaltet: Von der literarischen Tragödie über die lebens- und liebenswerte Erzählung bis hin zum in Worte gefassten Unsinn reicht die Bandbreite. Eine Herausforderung für jeden echten Vorleser, der sich Wolfgang Sarrazin stellt. Wer Sarrazin kennt, weiß, dass er sie auch wieder in gewohnter Bravour meistern wird.
So darf man sich auf einen in jeder Beziehung beschwingten Abend freuen. Da heißt es nur: Kommen, zurücklehnen und genießen. Jörg Hegemann und Wolfgang Sarrazin präsentieren ihr Gemeinschaftsprogramm am 21. April, um 20 Uhr im Haus Hellertal in Alsdorf. Karten gibt’s im Vorverkauf für 12 Euro und an der Abendkasse für 15 Euro.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Glühende Tasten und hohe Erzählkunst

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem

Herdorf. Zu hören waren eine begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem, deren hohes Niveau den Rahmen ...

Weitere Artikel


Rüddel: Keine Denkverbote in Sachen Pendlerpauschale

Region. „Angesichts der besonderen Probleme der Arbeitnehmer in unserem ländlichen Raum halte ich es für angebracht, dass ...

Rotarier unterstützen Jahrmarkt

Wissen. Mit einer Spende von 1000 Euro unterstützte der Rotary Club Westerwald das Projekt des 42. Jahrmarkts.
Dies nahm ...

Feuerwehr-Nachwuchs legte Prüfung ab

Niederdreisbach. Am Montag, 2. April, legten elf junge Feuerwehrleute in Niederdreisbach erfolgreich die Prüfung für die ...

Schmallenberg-Virus: Es gibt Hilfe für Landwirte

Region. Vom Schmallenberg-Virus betroffene Betriebe können bei wirtschaftlichen Engpässen ab sofort Hilfe durch die Landwirtschaftliche ...

Das Mirakelbuch - Erzählungen aus dem Westerwald

In chronologischer Abfolge, beginnend im Jahr1324, lässt die Dierdorfer Autorin Michaela Abresch ihre Leser teilhaben an ...

Exkursion mit dem Bergbaumuseum

Herdorf-Sassenroth. Auf den Spuren der Spatenforscher Otto und Heribert Kipping begibt sich ein Exkursion des Bergbaumuseums ...

Werbung