Werbung

Nachricht vom 05.04.2012    

Einstieg ins Berufsleben mit Infotagen

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9 gibt es eine solide Vorbereitung auf die anstehende Berufswahl. Organisiert werden die Info-Tage unter anderem von der Berufsorientierungs-AG der Schule.

Eine rege Diskussion ließ die Veranstaltung zum Erfolg werden. Foto: IGS

Hamm. Zu diesem Thema bietet die IGS Hamm ihren Schülerinnen und Schülern eine auf sechs Veranstaltungen bezogene, verpflichtende Teilnahme als solide Vorbereitung für den Berufseinstieg.
Organisiert werden diese Infotage unter anderem von der Berufsorientierungs-AG unter der Leitung von Collin Bender.
Federführend arbeiten in dieser AG die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9 vorbereitend an Planung, Empfang und Begrüßung sowie an der Organisation zum Abzeichnen von Listen und dem Erstellen der Zertifikate.

„Berufsorientierung ist ein stets lebendiger Prozess im Laufe schulischer Entwicklung, da ist jeder Praxisbezug wertvoll“, so Andrea Brambach-Becker, Pädagogische Koordinatorin 9/10. „Auch das Kennen lernen von Menschen, die aktuell einen Beruf erlernen oder seit Jahren ausüben, hinterlässt für Schüler viele Eindrücke, die mit Lehrbüchern so nicht herbei zu führen sind“.

Zu diesem Termin standen sowohl Dieter Beyer, Geschäftsführer von Beyer-Mietservice, als auch seine Assistenten Linda von Weschpfennig und Johannes Enke, den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 8 und 9 Rede und Antwort.
Das europaweit tätige Vermietunternehmen mit Sitz in Roth-Heckenhof bietet ein breites Produktportfolio in den Bereichen Baumaschinen und Baugeräte, Teleskopstapler, Gabelstapler, Minikrane sowie Eventtechnik. Ein umfangreiches Spektrum, das gleichermaßen Interesse bei Schülern und Schülerinnen weckte.

Beyer-Mietservice bildet in den Berufen Bürokauffrau/-mann, KFZ-Mechatroniker m/w und KFZ-Servicemechaniker m/w aus. Darüber hinaus werden auch Praktikumsplätze angeboten.
Durch diese Veranstaltungen bietet sich den Schülerinnen und Schülern nicht nur die Gelegenheit zu erfahren, in welchen Berufen die beteiligten Unternehmen ausbilden, sondern auch, wie in diesem Zusammenhag die Erwartungen und was die Anforderungen sind.

Rege Teilnahme sowie aufschlussreiche Dialoge ließen für die Organisatoren der IGS Hamm die Veranstaltung wieder zum Erfolg werden. Aufgrund dieser Zusammenkunft erhielt das Vermietunternehmen bereits Bewerbungen für Ausbildungs- und Praktikumsplätze.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Einstieg ins Berufsleben mit Infotagen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener Schüler standen wieder auf den Brettern

Altenkirchen. Mit ihren Skilehrern Beate Elsen, Manuel Knie, Dominik Steinbacher und Volker Bleifeld fand die Gruppe bewährte ...

Presbyteriumswahlen der Evangelischen Kirche im Rheinland

Kreis Altenkirchen. Wahlen wird es in Birnbach, Kirchen (ohne Wehbach), Mehren-Schönberg und Wissen geben. Nur in diesen ...

Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Kreis Altenkirchen. Zuletzt hatte Dietmar Urrigshardt aus Kirchen/Wehbach das Amt des Kreisfeuerwehrinspekteurs im Kreis ...

Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Wissen. Gegen 18.48 Uhr wurde am Dienstagabend die Feuerwehr in Wissen alarmiert, nachdem ein Kaminbrand in der Hämmerbergstraße ...

Interview (Teil 2) mit Reiner Meutsch: „Ich vergeude keine Zeit für dummes Gelaber“

Inzwischen gehören Auftritte in höchsten Politikerkreisen und in der High Society zum tagtäglichen Brot - nach wie vor mit ...

Verkehrsgespräch: Wie kann der ÖPNV attraktiver werden?

Gebhardshain. Der DGB-Kreisverband Altenkirchen bietet am Dienstag, 4. Februar 2020, 18.30 Uhr, im Rathaus Gebhardshain zum ...

Weitere Artikel


Ein Million Schritte auf dem Jakobsweg

Flammersfeld/Horhausen. Zu einem Vortrag über eine sechswöchige Wanderung auf dem nordspanischen Jakobsweg lädt der Westerwaldverein ...

Genossenschaftsgründer waren sich nicht grün

Weyerbusch. 7.600 Genossenschaften gibt es in Deutschland, rund 18 Millionen Bundesbürger sind Mitglied in einer Genossenschaft. ...

"Nachlachende Frohstoffe" mit Willy Astor

Wissen. Der durch Geschichten wie „Radkäppchen und der böse Golf“ bekannt gewordene komödiantische Fixstern des Südens glänzt ...

EHC gewinnt zum Ausklang der Saison in Darmstadt

EHC-Trainer Bernd Arnold musste in Darmstadt verletzungsbedingt auf Kai Kühlem, Stefan Kaltenborn, Ernst Reschetnikow und ...

Umweltkompass nennt Freizeittipps und Bildungsangebote zum Thema Natur

In Obstschnittkursen werden die Kultur und Pflege von Streuobstbäumen vermittelt. Kleine Walddetektive können Anfang April ...

Feuerwehr-Nachwuchs legte Prüfung ab

Niederdreisbach. Am Montag, 2. April, legten elf junge Feuerwehrleute in Niederdreisbach erfolgreich die Prüfung für die ...

Werbung