Werbung

Nachricht vom 09.04.2012    

Ist der Reisepass/Personalausweis noch gültig?

Oftmals denkt man auch vor dem Reiseantritt innerhalb Europas seit dem Wegfall der Grenzkontrollen nicht daran, dass man gültige Ausweise benötigt. Der Ärger bei trotzdem stattfindenen Kontrollen, auch innerhalb eines europäischen Landes kann vermieden werden wenn man rechtzeitig vor dem Urlaub die Dokumente prüft. Für Kinder gilt ab Juni 2012: sie brauchen ein eigenes Dokument, die Einträge im Elternpass werden aufgrund europäischer Vorgaben ungültig.

Wissen. Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Wissen macht in einer Pressemitteilung auf die Veränderungen bei den Personalausweisen, Reisepässen und vor allem bei den Kinderpässen aufmerksam. Auch wenn es in Europa keine Grenzkontrollen mehr gibt, müssen die Reisenden gültige Papiere mit sich führen.
Grundsätzliches:
Jeder Bundesbürger, ab Vollendung des 16. Lebensjahres, muss im Besitz eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses sein. Der Antrag für einen neuen Personalausweis bzw. Reisepasses sollte rechtzeitig gestellt werden, damit Ihr Dokument von der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt werden kann. Dabei ist zu beachten, dass die Wartezeit 3 – 4 Wochen beträgt.

Der Antrag ist persönlich zu stellen! Dabei ist es wichtig, dass die notwendigen Unterlagen bei der Beantragung vorgelegt werden, sonst kann eine fristgerechte Bearbeitung nicht garantiert werden. Wichtig: Das abgelaufene Dokument ist mitzubringen! Haben Sie dieses verloren ist der Verlust unverzüglich bei der Passbehörde anzuzeigen. Zum Ausweisen sind dann andere Ausweispapiere vorzulegen. Falls kein Dokument vorhanden sein sollte, ist das Stammbuch ggf. die Eheurkunde oder die Geburtsurkunde vorzulegen. Die Gebühr ist im Voraus zu entrichten.

Besonderheiten bei Kinderreisepässen:
Für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr wird ein Kinderreisepass ausgestellt. Die Gültigkeitsdauer beträgt in der Regel 6 Jahre, maximal jedoch bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Eine Verlängerung bis zum 12. Lebensjahr ist möglich, jedoch nur, wenn der Pass noch nicht abgelaufen ist. Eine Aktualisierung des Kinderreisepasses kann jederzeit erfolgen, solange dieser noch gültig ist. So wird gegeben falls das Lichtbild und die Daten des Passes aktualisiert. Dies empfiehlt sich besonders vor Reisen außerhalb Europas.
Zur Beantragung ist die Anwesenheit des Kindes und der Erziehungsberechtigten erforderlich. Hat nur ein Elternteil das Sorgerecht ist dies mittels geeigneter Unterlagen vorzuweisen.
Seit dem 01.11.2005 werden die Kinderreisepässe nur noch mit Bild ausgestellt, dies gilt für jedes Alter, auch für Neugeborene und Säuglinge. Die Fotos müssen den Anforderungen für biometrietaugliche Passbilder genügen. Eingetragen werden auch die Augenfarbe und Körpergröße des Kindes. Die Gebühr für einen Kinderreisepass beträgt 13 Euro und für eine Verlängerung oder Aktualisierung fallen 6 Euro Gebühr an. Der Kinderreisepass wird in der Regel sofort ausgestellt.

Vorsicht: Der Kinderreisepass wird nicht in allen Ländern anerkannt. Informationen erhalten Sie auf www.auswaertiges-amt.de unter dem Menüpunkt Reise und Sicherheit. Bei weiteren Fragen steht die Verwaltung zur Verfügung. Wird der Kinderreisepass bei Ihrem Reiseziel nicht anerkannt, kann wahlweise ein Personalausweis oder ein Reisepass für Ihr Kind ausgestellt werden.

Besonderheiten bei Personalausweisen:

Der Personalausweis ist nicht verlängerbar, d. h. dass nach Ablauf des Ausweises, der Personalausweis neu ausgestellt werden muss. Auf Antrag kann ein Ausweis ab Geburt ausgestellt werden. Er ist für unter 24-jährige 6 Jahre gültig, wobei eine Gebühr von 22,80 Euro anfällt. Für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, ist das Dokument 10 Jahre gültig, hier fällt eine Gebühr von 28,80 Euro an.

Seit dem 01.11.2010 werden ebenfalls biometrietaugliche Fotos verlangt. Die Augenfarbe und Körpergröße werden auf dem Ausweis eingetragen und die Aufnahme der Fingerabdrücke beim Personalausweis ist freiwillig.
Benötigt der Ausweisbewerber ein vorrübergehendes Dokument, kann ein vorläufiger Personalausweis ausgestellt werden. Dieser hat eine Gültigkeitsdauer von 3 Monaten und es wird eine Gebühr von 10 Euro fällig. Beachte: Hierzu wird ebenfalls ein biometrietaugliches Bild benötigt.
Vorsicht: Bei Reisen wird der Personalausweis nicht in allen Ländern anerkannt. Informationen erhalten Sie auf www.auswaertiges-amt.de unter dem Menüpunkt Reise und Sicherheit. Wird der Personalausweis nicht anerkannt, muss ein Reisepass ausgestellt werden.

Besonderheiten bei Reisepässen:
Der Reisepass kann wie der Personalausweis ab Geburt ausgestellt werden und ist ebenfalls nicht verlängerbar. Für Reisepässe die unter dem 24 Lebensjahr ausgestellt werden fällt eine Gebühr von 37,50 Euro an. Die Gültigkeit von diesen Pässen beträgt 6 Jahre. Der Reisepass der eine 10-jährige Gültigkeit hat wird für Personen ausgestellt, die das 24. Lebensjahr vollendet haben. Eine Gebühr von 59 Euro muss entrichtet werden. Seit dem 01.11.2005 werden für den Reisepass biometrietaugliche Fotos benötigt. Eingetragen werden wiederum die Körpergröße und die Augenfarbe.
Beim Reisepass ist es Pflicht zwei Fingerabdrücke abzugeben. Dies ist seit dem 01.11.2007 der Fall und wird auf elektronischem Wege durchgeführt. Es werden bei der Aufnahme beide Zeigefinger herangezogen. Sollte dies aus irgendeinem Fall nicht möglich sein, wird auf einen, von drei weiteren Fingern der Hand, zurückgegriffen. Nach Ausstellung des Reisepasses werden die Informationen des Fingerabdruckes bei der Behörde gelöscht. Somit sind die Abdrücke ausschließlich in dem Chip des Reisepasses vorhanden.

Sollten kurzfristig Reisen anstehen kann Ihnen gegen einen Aufschlag von 32 Euro ein Expressreisepass ausgestellt werden. Dieser ist in der Regel in 3 Werktagen produziert und ist ein ganz normaler Reisepass, der nur in einem beschleunigten Verfahren gefertigt wird. Ebenfalls ist es für Vielreisende möglich einen 48- seitigen Reisepass zu erhalten, welcher zusätzlich 16 Seiten mehr, für Visaeinträge, besitzt. Ein Aufschlag von 22 Euro muss gezahlt werden.

Europäische Vorgaben:
Aufgrund europäischer Vorgaben wird allen Eltern, die noch über einen Reisepass mit Kindereinträgen verfügen, empfohlen, bei geplanten Auslandsreisen im Sommer rechtzeitig vor dem 26. Juni 2012 neue Reisedokumente für ihre Kinder zu beantragen. Als Reisedokumente für Kinder kämen Kinderreisepässe, Reisepässe und –je nach Reiseziel- auch Personalausweise in Betracht.
Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Dies gilt auch für Reisen innerhalb der Europäischen Union bzw. für den so genannten „Schengen-Raum“. Auch wenn in diesem Gebiet die Grenzkontrollen ausgesetzt sind, entbindet dies die Reisenden nicht von der Pflicht, ein gültiges Dokument mitzuführen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Reisedokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Das Passamt der Verbandsgemeindeverwaltung Wissen, Zimmer 28 und 29, erteilt gerne weitere Auskunft (Tel. 02742/ 939 – 162, - 164 oder – 165; E-Mail: michelle.zeggel@rathaus-wissen.de, ursula.brenner@rahtaus-wissen.de, sandra.schmidt@rathaus-wissen.de).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ist der Reisepass/Personalausweis noch gültig?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Siegen. Die Weltpremiere im Hybrid-OP des Diakonie Klinikums Jung-Stilling ist geglückt. Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat ...

Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das landesweite Qualifizierungskonzept „Mit Kindern im Gespräch“ fokussiert auf Sprachförderstrategien ...

BI fordert mehr Naturschutz rund um den Hümmerich

Gebhardshain/Mittelhof/Steineroth. Es sei ein Leichtes, von Deutschland aus mit dem Finger auf das Roden von Regenwald in ...

Hämmscher Kultur- und Genuss-Sommer zieht Besucher an

Hamm. Neben den vier teilnehmenden Gastro-Betrieben, Hofcafé Heinzelmännchen, Hotel-Restaurant Auermühle, dem Romantik-Hotel ...

Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien, die sich bei ...

Weitere Artikel


Wandertag in Hamm am 22. April

Hamm. Die Sportgemeinschaft „Sieg“ und die Verbandsgemeinde Hamm laden zum Wandertag am Sonntag, 22. April, ein. Start und ...

Spende für Kinderhospiz übergeben

Grünebach/Olpe. Die Freiwillige Feuerwehr Grünebach spendete dem Kinderhospiz Balthasar in Olpe 600 Euro. Zur Spendenübergabe ...

Komödie "Nie wieder arbeiten"

Betzdorf. "Nie wieder arbeiten" , so der Titel der Komödie von Horst Pillau, die am Donnerstag, 26. April, in der Stadthalle ...

MGV "Germania" fährt ins Erzgebirge

Betzdorf. Schwarzenberg im Erzgebirge ist das Ziel der Mehrtagesfahrt des MGV "Germania" Betzdorf von Montag, 30. Juli ...

Clubabend des RSC immer beliebter

Betzdorf. Der auf Initiative des Vereinsvorstands ins Leben gerufene Clubabend des RSC Betzdorf e.V. erfreut sich zunehmender ...

E1-Jugend des VfB holte 3. Gruppenplatz

Wissen/Mayen. Kürzlich starteten die E1-Jugendlichen des VfB Wissen unter Coach Wolfgang Leidig und seinem Betreuerteam Sven ...

Werbung