Werbung

Nachricht vom 10.04.2012    

Besucherscharen kamen zum Flammersfelder Raiffeisenhaus

Der "Tag der offenen Tür" im Flammersfelder Raiffeisenhaus wurde ein großer Erfolg, der selbst die Initiatoren überraschte. Das neue Raiffeisenhaus ist nicht nur ein besonderer Blickfang im Ortsbild, es präsentiert in einer besonderen Ausstellung das Leben und Wirken des Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisens. Es gab für die gesamte Konzeption der Anlage viele Komplimente der Besucher. Auf Wunsch kan man auch im historischen Gebäude heiraten.

Das sanierte und restaurierte Raiffeisenshaus in Flammersfeld ist ein Schmuckstück geworden. Foto: VG Flammersfeld

Flammersfeld. Der „Tag der offenen Tür“ im neu sanierten Raiffeisenhaus in Flammersfeld war ein toller Erfolg. „Nie hätte ich mit einem derartigen Besucherstrom“ gerechnet, so Bürgermeister Josef Zolk. Den ganzen Nachmittag über waren sehr interessierte Besucherinnen und Besucher im Raiffeisenhaus, das mit großer Unterstützung der Raiffeisenverbände und auch des Landes Rheinland-Pfalz saniert und didaktisch neu aufbereitet wurde.
Nicht nur die sehr große Zahl der Gäste, sondern vor allem auch die sehr große Zustimmung zur Komposition der gesamten Anlage waren erfreulich, so Bauherr Josef Zolk, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld. Das neue Raiffeisenhaus, das nach Einschätzung vieler Besucher eine Perle im Bild der Ortsgemeinde Flammersfeld darstellt, ist jeweils sonntags von 14.00 bis 16.00 Uhr und nach Absprache mit der VG-Verwaltung in Flammersfeld zu besichtigen.

In der Ausstellung werden das Wirken des Flammersfelder Bürgermeisters und großen Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisens ebenso plastisch dargestellt wie die Pfadbildung zum heutigen Genossenschaftswesen, das ohne Raiffeisen und seinem Zeitgenossen Schulze-Delitzsch nicht vorstellbar wäre und heute eine weltweite Bedeutung hat, wie die Ausstellung plastisch zeigt. Der Blick für die Briefmarkenfreunde ist ebenso geöffnet, wie die klare Strukturierung historischer Abläufe, die auch mit moderner Medientechnik überzeugend dargestellt werden.

Viele Besucher waren überrascht, dass sie unter der Fläche eines früheren Balkons heute einen alten fast 9 Meter tiefen historischen Brunnen finden, der im Zuge der Sanierungsmaßnahmen freigelegt wurde und auch wegen seiner guten Funktionsfähigkeit den Landfrauen sicher für die Bewässerung ihres dankenswerterweise angelegten Bauerngartens am Raiffeisenhaus dient.
„Den Balkon, wie auch das alte Stallgebäude und manches bisher tragende Gebäudeelement wegzunehmen, dafür war es höchste Zeit, um die Gesamtstruktur des an vielen Stellen mangels Bauerhaltung maroden Gebäudes in der Substanz überhaupt zu erhalten. Das ist gelungen. Obendrein sind heute auch die Sanitäranlagen und der Zugang zum eigentlichen Raiffeisenhaus in der Lebenshilfegemeinde Flammersfeld behindertengerecht angelegt“, so Zolk. Wenn das Raiffeisenhaus nicht geöffnet ist, dient ein kleiner Lehrpfad im Garten der Anlage ebenso zur Information wie die Telefonauskunft, deren Nummer am Eingangsbereich mitgeteilt wird.

Übrigens: Wer im Flammersfelder Raiffeisenhaus standesamtlich heiraten will, ein Anruf bei der Verwaltung genügt. Und wenn die Hochzeitsgesellschaft nicht zu groß ist, lädt die VG Flammersfeld ins Raiffeisenhaus zur standesamtlichen Hochzeit ein. (VG Flammersfeld)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Besucherscharen kamen zum Flammersfelder Raiffeisenhaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen steigt weiter: In den vergangenen Tagen sind acht neue Fälle gemeldet worden. Zwei Personen werden derzeit stationär behandelt.


Region, Artikel vom 23.09.2020

Infoabend zum neuen Versorgungszentrum MZ in Hamm

Infoabend zum neuen Versorgungszentrum MZ in Hamm

Im Ortskern von Hamm/Sieg entsteht ein neues medizinisches Versorgungszentrum. Sowohl für Anwohner als auch für Menschen, die sich aktiv Gedanken um das Leben im Alter machen, wirft das viele Fragen auf. Deswegen laden die Verantwortlichen alle Interessierten zum Informationsabend ein.


Schäden an Holzstreben: Raiffeisenturm fürs Publikum gesperrt

Es ist das Ende eines Tages, das niemand auch nur im Ansatz in dieser Drastik auf der Rechnung gehabt hat: Nach Abschluss der großen Überprüfung des Raiffeisenturms auf dem Beulskopf in Heupelzen muss das Wahrzeichen der Ortsgemeinde für den Publikumsverkehr von sofort an geschlossen werden. Der Grund: Vier schräge Streben sind derart morsch, dass der Prüfingenieur für Standsicherheit, Rico Harzer, diesen Schritt dringend empfiehlt.


Treffpunkt Wissen ermittelt Gewinner vom „Heimat shoppen“

Rund 800 Kunden nahmen in diesem Jahr am Gewinnspiel des Treffpunkt Wissen in Verbindung mit der Aktion „Heimat shoppen“ teil. Die Aktion, die die Vielfalt und die Bedeutung der lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister herausstellt, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Am Dienstag, 22. September, war es soweit: Der Treffpunkt Wissen ermittelte die Gewinner – Sandra Weeser (Abgeordnete des Bundestages, FDP) zog die Glückslose.


Wieder Ärger über illegale Abfallentsorgung in Altenkirchen

Nicht zum ersten Mal haben Unbekannte ihren Müll im Altenkirchener Stadtgebiet nicht ordnungsgemäß entsorgt – sondern einfach zwischen Containern abgeladen. Die Verbandsgemeindeverwaltung bittet um Hinweise und ruft dazu auf, das Stadtbild sauber zu halten.




Aktuelle Artikel aus Region


Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Mittwochnachmittag, 23. September, meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen 13 aktuell ...

Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen „einmal anders“

Wissen. Grundsätzlich war sich das Jahrmarktsgremium einig – aufgeben ist da keine Option. Herauskristallisierte sich, dass ...

Georg Kipper ist neuer Vorsitzende der Senioren-Union

Gebhardshain/Kreisgebiet. CDU-Kreisvorsitzender Michael Wäschenbach (MdL) würdigte ihr langjähriges Engagement für die Senioren-Union ...

Sommer-Zusatzziehung – Weber Gasgrill „Go-Anywhere“ gewonnen

Hamm. Insgesamt wurden 250 dieser Gasgrills durch den Gewinnsparverein im Rahmen einer Zusatzziehung verlost – für aktuelle ...

Pflegearbeiten an den Ruhebänken und den Buswartehallen

Pracht. An den Wanderwegen und an den Wald- und Wiesenwegen sowie innerhalb der Ortsteile sind insgesamt 35 Sitzbänke aufgestellt ...

St. Martin einmal anders mit „Betzdorfs schönster Laterne“

Betzdorf. Begleitet werden die Kinder normalerweise häufig von einem auf einem Pferd sitzenden Reiter, der mit einem roten ...

Weitere Artikel


Nadine Reuber erhielt Dirigentenstab

Mörsbach/Brunken. Einen fulminanten Einstand gab die neue Dirigentin Nadine Reuber als Leiterin des Musikvereins Brunken. ...

Bewaffneter Raubüberfall auf Spielhalle in Wissen (Aktualisiert)

Wissen. (Aktualisiert) Am Dienstag, 10. April, gegen 23:50 Uhr wurde die Polizei Betzdorf nach Wissen gerufen und über eine ...

Konzert-Premiere mit Weltstar Erika Geldsetzer am Freitag

Neuwied-Engers/Wissen. Für über 90 junge und ausgewählte Musiker aus Rheinland-Pfalz bedeutet Schulferienzeit alles andere ...

Komödie "Nie wieder arbeiten"

Betzdorf. "Nie wieder arbeiten" , so der Titel der Komödie von Horst Pillau, die am Donnerstag, 26. April, in der Stadthalle ...

Spende für Kinderhospiz übergeben

Grünebach/Olpe. Die Freiwillige Feuerwehr Grünebach spendete dem Kinderhospiz Balthasar in Olpe 600 Euro. Zur Spendenübergabe ...

Wandertag in Hamm am 22. April

Hamm. Die Sportgemeinschaft „Sieg“ und die Verbandsgemeinde Hamm laden zum Wandertag am Sonntag, 22. April, ein. Start und ...

Werbung