Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.04.2012    

Das Miteinander der Generationen kreativ gestaltet

„jugend creativ“ anno 2012: Hauptthema des diesjährigen internationalen Jugendwettbewerbs war die Frage des Miteinanders der Generationen. Für ihren Geschäftsbereich in den Kreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied hat die Jury der Westerwald Bank die besten Arbeiten der verschiedenen Altersstufen ermittelt - keine leichte Aufgabe, gingen doch über 2.800 Bilder ein.

Über 2.800 Bilder galt es für die Mitglieder der Jury zu sichten und zu bewerten.

Westerwald. Das diesjährige Thema des internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ war so aktuell wie vielschichtig: „Jung und Alt: Gestalte, was uns verbindet!" Über 2.800 Schüler aller Altersstufen aus der Region folgten dem Aufruf der heimischen Westerwald Bank und brachten ihre Interpretation des Generationenthemas künstlerisch zu Papier. Rund 2.400 Schüler beteiligten sich am begleitenden Quiz. Außerdem gingen 14 Projektarbeiten sowie 20 Kurzfilme als Wettbewerbsbeiträge ein, unter denen die Jury die Regionalsieger ermittelte. Zudem wurden unter den 152 Schulklassen, die geschlossen am Wettbewerb teilnahmen, jeweils 50 Euro für die Klassenkasse verlost.

„Der Anspruch, den die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit ‚jugend creativ’ seit 1970 verbinden, ist es, Kindern und Jugendlichen ein Experimentierfeld für ihre Kreativität zu bieten“, erläuterte Westerwald Bank Vorstand Paul-Josef Schmitt anlässlich der Jury-Sitzung, deren über 20 Mitglieder - Kunstlehrer und -erzieher sowie Vertreter der regionalen Medien - die Regionalsieger in den jeweiligen Altersklassen ermittelten. „Und das Thema Jung und Alt gibt, wie die Fülle der eingereichten Arbeiten zeigt, ganz unterschiedliche Gelegenheiten, sich der Thematik künstlerisch und kreativ zu nähern.“ Die Ergebnisse und Platzierungen auf Landes- und Bundesebene der letzten Jahre zeigten, so Yvonne Müller, die den Wettbewerb für die Westerwald Bank federführend betreut, dass das kreative Potenzial in der Region enorm sei. Die Folge: Einmal mehr hatte es die Jury nicht leicht, die vorliegenden Arbeiten zu bewerten und schließlich zu prämieren. Schmitt dankte ausdrücklich den Lehrern und Kunsterziehern, die sich für den Wettbewerb in den Schulen engagieren.

Bis zur Preisverleihung am 26. Juni im Hachenburger Kino Cinexx heißt es nun, abzuwarten und auch weiter die Daumen zu drücken. Denn erst dann werden die erfolgeichen Nachwuchs-Künstler erfahren, welche Platzierungen ihre Arbeiten in der Region erreicht haben und ob es auch zu überregionalen Auszeichnungen kommt. Den Bestplatzierten auf Bundesebene winkt dabei die Teilnahme an einem Kreativ-Workshop an der Ostsee. Die internationalen Preisträger in der Kategorie Bildgestaltung werden Ende Juni 2012 in Österreich ausgezeichnet. Außerdem gibt es zahlreiche Sach- und Geldpreise. Neben den Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland sind Genossenschaftsbanken in Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz Ausrichter von „jugend creativ".


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Das Miteinander der Generationen kreativ gestaltet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Thema: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Erfolg bei den German Open

Wallmenroth/Duisburg. Am Samstag, den 24. März und am Sonntag, 25. März fand die 4. German-Open 2012 der Deutschen Taekwondo ...

Gesundheitstag im Daadener Bürgerhaus zum 3. Mal

Daaden. „Rund um Gesundheit und Pflege – für Körper und Seele“ so lautet das Motto des diesjährigen Gesundheitstages im Bürgerhaus, ...

DGB kritisiert die Arbeitsmarktzahlen der Agentur Neuwied

Region. Es ist üblich, dass die Zahlen der Arbeitlosen, die die Arbeitsagentur immer wieder veröffentlicht, nur einen Teil ...

Freiwillige Feuerwehr darf nicht in der Existenz gefährdet werden

Kreis Altenkirchen. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hat sich mit aller Deutlichkeit dagegen ausgesprochen, ...

Gewinner der Luftballon-Aktion in Betzdorf ermittelt

Betzdorf. Am 2. März fand im Rahmen der Wiedereröffnung der Stadthalle Betzdorf ein Luftballon-Gewinnspiel statt. Etwa 350 ...

AK-Bogenschützen mit Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften

Bogenschützen erfolgreich von Deutschen Meisterschaften zurück

Die Deutsche Hallenmeisterschaft des DFBV für 2012 fand ...

Werbung