Werbung

Nachricht vom 13.04.2012    

Melodische Klänge verzauberten das Kulturwerk Wissen

Rund 300 Gäste fanden sich am Freitagabend in den Räumlichkeiten des Kulturwerks Wissen ein, um sich von den faszinierenden Klängen des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz sowie Solistin Erika Geldsetzer verzaubern zu lassen. Dabei standen Kompositionen Beethovens, Elgars und Schumanns auf dem Programm.

Solistin Erika Geldsetzer (rechts) begeisterte gemeinsam mit dem Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz unter Leitung von Dirigent Klaus Arp (links) im Kulturwerk Wissen. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen. Zahlreiche Gäste besuchten am Freitagabend das Kulturwerk Wissen, um dort den Klängen der hochtalentierten Instrumentalisten des 1973 gegründeten Landesjungendorchesters Rheinland-Pfalz unter Leitung des Dirigenten Klaus Arp zu lauschen. Dabei standen drei Werke hochkarätiger Komponisten auf dem Programm, die alle Anwesenden verzaubern sollten. Von Anfang bis Ende fesselte das Gespielte die Zuhörer.

Zu Beginn ließ das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz Ludwig van Beethovens Ouvertüre zur Oper Leonore, Nr. 3, op. 73a erklingen. Sie ist die einzige Oper Beethovens und wurde zu Lebzeiten des Komponisten unter den beiden Namen „Fidelio“ und „Leonore“ aufgeführt. Bravourös spielten die jungen Talente das Stück und ernteten dafür großen Beifall von Seiten des Publikums.

Gleich im Anschluss betrat die international erfolgreiche, deutsche Solistin Erika Geldsetzer die Bühne. Die gebürtige Betzdorferin verzauberte mit den Klängen ihrer Violine alle Anwesenden, als sie gemeinsam mit dem Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz Edward William Elgars Konzert für Violine und Orchester, h-Moll, op.61 ertönen ließ. Das Stück, das mit einer Spieldauer von rund 50 Minuten das längste aller Violinkonzerte ist, gilt als ein Werk voller Innigkeit, Energie und Leidenschaft. Dies ließ auch die Aufführung des in die drei Teile Allegro, Andante und Allegro molto gegliederte Konzert unweigerlich erkennen. Eine begeisterte Menge jubelte den Künstlern nach Beendigung des Stückes zu.

Es folgte eine Erfrischungspause, in der die Gäste sich im Eingangsbereich mit Getränken und Snacks begnügen konnten. Der eine oder andere nutzte die Möglichkeit, um sich draußen kurz die Füße zu vertreten.

Dann folgte das letzte Stück des musikalischen Abends, in welchem das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz die Symphonie Nr. 4, d-Moll, op.120 von Robert Schumann präsentierte. Diese ist in vier Teile gegliedert. Nach einem ziemlich langsamen bis lebhaften Sonatensatz zu Beginn folgte eine ziemlich langsame Romanze, dann eine lebhaftes Scherzo sowie ein langsamer bis lebhafter Sonatensatz am Schluss.

Riesigen Beifall ernteten die jungen Talente des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz, die im Durchschnitt gerade einmal 16 Jahre alt sind, sowie Dirigent Klaus Arp für ihren packenden und faszinierenden Auftritt. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Melodische Klänge verzauberten das Kulturwerk Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Die letzten Formalitäten sind erledigt, Beigeordnete und Ausschüsse der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gewählt sowie ernannt und vereidigt, so dass die Arbeit in den Gremien nunmehr beginnen kann. Bürgermeister Fred Jüngerich hatte bereits vor rund drei Wochen sein Amt für die nächsten acht Jahre bei der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates angetreten.


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.




Aktuelle Artikel aus Region


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Weitere Artikel


Möbelausstellung lockte zahlreiche Besucher an

Bitzen. Design für Lebensräume ohne Grenzen – unter diesem Motto glänzten die Möbelstücke des Unternehmens Jörg Schneider, ...

Willi Offizier erhielt den Ehrenamtspreis des Monats

Obererbach. "Was Willi Offizier geleistet hat ist wirklich vorbildlich", lobte Sabine Bätzing-Lichtenthäler den nun ausgezeichneten ...

Betzdorfer besuchten Landtag

Betzdorf. Auf Einladung von MdL Michael Wäschenbach (CDU) konnten Bürgerinnen und Bürger des Oberkreises den rheinlandpfälzischen ...

Dresden gefiel den Jugendlichen aus dem Kreis

Kreis Altenkirchen. 20 Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Landkreis Altenkirchen entdeckten kürzlich vier Tage lang ...

Neuer Schwung am neuen Barren

Daaden-Biersdorf. Wie viele Riesenfelgen, Schwünge und freie Felgen der alte Stufenbarren der TSG Biersdorf "auf den Holmen" ...

Programmierkurs mit Ameisen kam super an

Mehren. Der kürzlich organisierte Workshop "AntMe!" der Kreisjugendpflege Altenkirchen und der Ortsgemeinde Mehren war ...

Werbung