Werbung

Nachricht vom 17.04.2012    

Puderbach und Berod trennen sich Unentschieden

Niveauarmes Spiel - Verschossene Elfer - Zwei gelb/rote Karten

Urbach. Die jüngste Fußballpartie der SG Puderbach gegen die Gäste aus Berod-Wahlrod begann ohne große Höhepunkte. Die Zuschauer hatten sich schon gedanklich auf den Pausenpfiff eingestellt, als der Puderbacher Verteidiger Michael Arndt den Spielertrainer des SC Berod etwas ungestüm vom Ball trennte. Da diese Szene sich im Puderbacher Strafraum abspielte, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt.

Der Beroder Ausgleich nach einer Ecke in den letzten Sekunden der Nachspielzeit. Mike Seuser kam nicht mehr an den Ball. Fotos: Wolfgang Tischler

Teamkollege und SG-Torwart Mike Seuser bügelte es wieder aus. Er reagierte glänzend und parierte den Elfer, den Thomas Schäfer selbst geschossen hatte. Somit gingen beide Mannschaften torlos in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel hoffte Trainer Michael Roos, dass seine Jungs mit dem kräftigen Wind jetzt im Rücken torgefährlicher würden. So war es dann auch. Henrik Sawadsky setzte in der 56. Minute einen Kopfball an die Querlatte. Nur vier Minuten später traf er dann mit einem kraftvollen Flachschuss zum Führungstreffer. Dies gab der Heimmannschaft auftrieb und die Beroder wurden zusehends in der eigenen Hälfte eingeschnürt, aber ein Tor wollte nicht fallen.

Dann die 80. Minute, ein Beroder Abwehrspieler nimmt die Hand im Strafraum zu Hilfe und der fällige Pfiff kam prompt. Vadim Pucha legte sich den Ball zurecht, läuft an und will flach in die untere rechte Ecke schießen. Keeper Deniz Sakalakoglu ahnte die Ecke und konnte den etwas unplatzierten Schuss souverän parieren.

Die entscheidende Szene spielte sich in der 85. Minute im Beroder Strafraum ab. Henrik Sawadsky wird angespielt, bekommt den Ball nicht unter Kontrolle und lässt sich fallen. Der Schiedsrichter entscheidet auf Schwalbe und zückt gelb. Da er schon wegen Foulspiels die gelbe Karte gesehen hatte, musste er vom Platz.



Trainer Michael Roos sah nach dem Spiel die gelb/rote Karte des Schiedsrichters „ein wenig übertrieben“ an. War aber auch auf seinen Stürmer sauer, dass er eine solche „Theatralik“ an den Tag gelegt hatte, zumal er schon gelb gesehen hatte.

Diese Aktion gab den Berodern wieder Auftrieb. Durch Verletzungspausen ließ der Schiedsrichter vier Minuten nachspielen. Kurz vor Ablauf der Nachspielzeit erkämpfte sich Berod noch eine Ecke. Sie setzten alles auf eine Karte, denn sogar der Gästekeeper war im Puderbacher Strafraum. Die Ecke kam auf den kurzen Pfosten auf den Kopf von Damian Henzel, der verlängerte Richtung Netz, Mike Seuser kam nur noch mit den Fingerspitzen an den Ball und Berod jubelte über den Ausgleich in letzter Sekunde.

Michael Roos gegenüber dem NR-Kurier: „Letztlich geht das Unentschieden in Ordnung. Es war ein niveauarmes Spiel. Wenn man einen Elfer verschießt, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man ganz am Schluss noch ein Tor kassiert.“ Wolfgang Tischler



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Schützenfest in Wissen startet mit Festplatzeröffnung

Wissen. Über eine Rabatt-Couponaktion haben alle Besucher die Gelegenheit, an allen teilnehmenden Fahr- und Reihengeschäften, ...

BSG Westerwald/Bowhunter Gebhardshain: Zwei Titel bei der Europameisterschaft

Gebhardshain. In insgesamt acht Parcours wurden die fast 1600 Sportler aus ganz Europa an ihre Grenzen geführt. Vier unterschiedliche ...

Geschichte - Wissen im Ausnahmezustand: Rückblick auf das Schützenfest von 1956

Wissen. Das Schützenfest ist seit jeher ein Highlight in der Region Wissen und verwandelt den Ort regelmäßig in einen Ausnahmezustand. ...

Spannung beim Vogelschießen: Vivien Thiele erneut Schützenkönigin bei Tell Kirchen 1876

Kirchen. Am Tag des Vogelschießens versammelten sich die 14 Teilnehmer, um das von Karl Otto Kern und Rico Gerber gebaute ...

FC Kroppacher Schweiz Bruchertseifen feiert sein 50-jähriges Bestehen

Bruchertseifen. Beim Namen des neuen Vereins orientierte man sich an der gleichnamigen Landschaft, welche an den Ort angrenzt ...

105 Jahre MGV Hüttenhofen: Großes Jubiläumsfest in Mammelzen

Mammelzen. Der Samstag beginnt dabei nach alter Sitte mit dem Auftritt des Gastgebers ab 18 (Einlass 17.30 Uhr) und seiner ...

Weitere Artikel


Getränkelaster verursachte Vollsperrung

Reiferscheid. Am Dienstag, 17. April, um 10:32 Uhr, befährt ein 28-jähriger Lkw-Fahrer die Bundesstraße 256 aus Richtung ...

Kreismusikschule Altenkirchen erneut erfolgreich im Wettbewerb

Altenkirchen. Der Deutsche-Akkordeon Musikpreis “DAM” ist seit vielen Jahren ein fester Termin für die Akkordeonisten, die ...

Goldenen Oktober im Reich der Mitte erleben

Altenkirchen. Neben dem Frühling ist der Herbst die beste Zeit für eine Reise nach China. Daher bieten die Kreisvolkshochschulen ...

Varieculture - Eine Reise um die Welt

Altenkirchen. Interessante Tänze, lustige Sketche und einzigartige Musikbeiträge, auch in diesem Jahr lädt das Westerwald-Gymnasium ...

CONBRIOS und Vokalensemble 2000 brillierten

Die Gesangsgruppe „CONBRIOS“ brilliert gemeinhin mit leichter Muse. Schlager und Unterhaltungsmedleys aus den verschiedenen ...

RSC Betzdorf startete in die Saison

Betzdorf. Hoch motiviert, wenngleich leicht verspätet starteten am vergangenen Samstag die Radfahrer des RSC 1984 „Peter ...

Werbung