Werbung

Nachricht vom 24.04.2012    

Kreiskantor Alexander Kuhlo in sein Amt eingeführt

Der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen führte den neuen Kreiskantor Alexander Kuhlo mit einem Gottesdienst in Herdorf offiziell in das neue Amt ein. Ein herzliches Willkommen galt dem neuen Kantor, der bereits Pläne für einen heimischen Bläsertag hat.

In einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche in Herdorf wurde Kreiskantor Alexander Kuhlo (3.v.l.) durch Superintendentin Andrea Aufderheide (3.v.r.) offiziell in sein neues Amt eingeführt. Begleitet wurde der Kirchenmusiker neben Mitgliedern des Kreissynodalvorstandes, der Kirchengemeinden Herdorf und Altenkirchen dabei natürlich von zahlreichen Kirchenmusikern aus dem gesamten Kirchenkreis. Fotos: Petra Stroh

Kreis Altenkirchen. Mit einem „tonerfüllten“ Gottesdienst und in einer nachfolgenden Feierstunde in Herdorf wurde Kreiskantor Alexander Kuhlo offiziell in seinen Dienst im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen eingeführt. Schon seit gut zwei Monaten agiert der engagierte Musiker, der mit zwei Dritteln seiner Arbeitszeit beim Kirchenkreis und mit einem Drittel in der Kirchengemeinde Altenkirchen angestellt ist, vor Ort.

Dabei hatte er auch schon zahlreiche Begegnungen mit den Musikschaffenden in den Gemeinden und herausgehört, wie eine fruchtbare Zusammenarbeit aussehen könnte.
2012 hat in Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 das Jahresmotto „Jahr der Reformation und Musik“. Zahlreiche Konzerte gibt es dazu, ebenso eine kirchenmusikalische Stafette durchs gesamte Rheinland, die just zu Dienstantritt Kuhlos den Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen erreicht hatte.

Dass es in einem solchen musikreichen Jahr eine besondere Sache ist, einen „A-Kirchenmusiker“ in Diensten zu nehmen, hoben bei der offiziellen Diensteinführung viele Beteiligte hervor.

„Das Klang gewordene Wort Gottes wählt andere Wege, um Menschen tief berühren zu können“, unterstrich Superintendentin Andrea Aufderheide in ihrer Einführungsansprache das Bemühen des Kirchenkreises, auf vielfältige Art „Menschen anzusprechen“.

Alexander Kuhlo zeige, dass er den verkündigenden und seelsorglichen Auftrag der Kirchenmusik weiter tragen wolle. Ihm lägen die Menschen und die Musik am Herzen; was man ihm deutlich abspüre, hob Aufderheide hervor. Sie freue sich, dass der Kreiskantor offen und interessiert auch an neuen kirchenmusikalischen Gestaltungsformen ist und dass er damit andere Menschen an der Begabung, die ihm von Gott geschenkt sei, teilhaben lasse.

Nicht nur wortreich ging es im Einführungsgottesdienst zu, in dem Gemeindepfarrer Peter Zahn predigte, um die Musik. Für besondere Klangvielfalt sorgten dabei die Posaunenchöre Altenkirchen und Struthütten (Leitung Irina Hermann und Marina Kektau), Organist Marcel Schwarz (Herdorf), die Kantorei der Kirchengemeinde Altenkirchen, Sopranistin Marit Kuhlo und der neue Kreiskantor Alexander Kuhlo.

Im Gemeindehaus in Herdorf kamen nach dem Gottesdienst (die Kollekte dient der Ausgestaltung eines dritten Bläsertages im Kirchenkreis) zahlreiche Gäste zusammen, um den neuen Kreiskantor gute Wünsche mit auf den Weg zu geben. Besonders freute sich Alexander Kuhlo, dass sein früher Lehrmeister, Prof. Dr. em. Werner Merten von der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, angereist war.



Mit dabei in der Feierstunde neben Familie, Freunden, Gemeindegliedern, Kreissynodalvorstand, Kirchenkreis-Kollegen, dem rührigen Herdorfer Presbyterium auch die Musikschaffenden und Chorleitungen aus zahlreichen Bereichen des Kirchenkreises.
Einem Kollegen, Kantor Achim Runge aus Hamm, dankte Superintendentin Andrea Aufderheide besonders. Runge hatte die gut einjährige Vakanz der Kreiskantorenstelle mit viel Engagement neben seinem Hauptamt in Hamm ausgefüllt. „Während dieser Zeit haben Sie sich in unseren Gemeinden und im Kirchenkreis viel zusätzliche Sympathie und Wertschätzung erworben, weil Sie souverän und Ihrerseits wertschätzend und mit hoher Fachkompetenz auf die Menschen zugegangen sind. Sie haben viel Beratungsarbeit in und für die Gemeinden wahrgenommen, sind ein verlässlicher Ansprechpartner gewesen und haben auch den Kontakt unseres Kirchenkreises zur landeskirchlichen Ebene gehalten haben, so dass wir nicht zum ‚weißen Fleck’ geworden sind“, dankte die Superintendentin dem Hammer Kirchenmusiker, der auch die Feierstunde mit Flötenmusik bereicherte.

Gruß- und Willkommensworte, oft verbunden mit originellen Begrüßungsgeschenken, sprachen u.a. Kantor Jens-Peter Enk, von der neu eingerichteten Arbeitsstelle Kirchenmusik im Rheinland, Achim Runge für die Kirchenmusiker der Region, Pfarrerin Gudrun Weber-Gerhards für die Kirchengemeinde Altenkirchen, Amtsvorgängerin Elisabeth Schubarth und Wolfram Westphal für die Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises.

Hans-Peter Kuhlo, Vater des neuen Kreiskantors, hatte zur Erheiterung der Feierrunde einige besondere Geschichten und Anekdoten über seinen Großvater Johannes Kuhlo, dem „Posaunengeneral“, mitgebracht und trug diese vor.

Alexander Kuhlo, freute sich zum Abschluss seines Einführungstages über alle „Mitarbeiter an Psalm 150“, deren Willkommenmusik, ermutigenden Worte und die zahlreichen Gesten, die ihn in seiner Anfangsphase begleiteten. Er bat, ihn in den zahlreichen Belangen der Kirchenmusik anzusprechen und freut sich auf die künftigen gemeinsamen Aktionen. Neben der Ausführung eines heimischen Bläsertages sind auch schon andere Aktivitäten in Vorbereitung und Planung. So ein Benefizkonzert am 20. Mai in Schöneberg, eine Infoveranstaltung mit Klangbeispielen zu „Musik und Reformation“ am 30. Mai – ebenfalls in Schöneberg- und das Vorhaben, alle Bach’schen Orgelwerke an den verschiedenen Orgeln im Kirchenkreis als Gesamtwerk über drei Jahre zu präsentieren. (PES)


Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kreiskantor Alexander Kuhlo in sein Amt eingeführt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


In Fensdorf wird gerockt und getafelt unterm Schirm

Fensdorf. Ein Nachmittag zu einem riesengroßen Picknick unter einem aufgespannten Fallschirm – was sich nach einer Veranstaltung ...

PKW geriet in Walterschen in Vollbrand - Zwei Feuerwehren im Einsatz

Walterschen. Ein gemeldeter PKW-Brand stellte sich beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte als Vollbrand heraus. Unter ...

Alte Freundschaften in der Betzdorfer Kreuzkirche wieder aufleben lassen

Betzdorf. Fotos wurden gesichtet, Erinnerungen lebendig, Anekdoten aufgefrischt und erzählt – aus Zeiten von vor 50 Jahren ...

"Abenteuer Heimat": Zu Gast bei Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm


Altenkirchen/Hamm. Daher bieten die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen und der Westerwald Touristik-Service in diesem ...

Wolf-Situation im Westerwald: Gespaltene Meinungen – Geht Gefahr von ihm aus?

Region. Das Thema "Wolf" spaltet die Bevölkerung derzeit wie kaum ein anderes. Besonders hier im Westerwald ist die Lage ...

Deshalb kann Kausen dieser Ruheständler-Gruppe dankbar sein

Kausen. Eine 13-köpfige Gruppe Kausener Männer, die mindestens einmal im Monat ehrenamtlich Arbeiten für die Ortsgemeinde ...

Weitere Artikel


City-Kids beim Müllsammeln dabei

Betzdorf. Auch wenn Praktika und Erkrankungen einige der Betzdorfer City-Kids daran hinderten, beim Betzdorfer Dreckwegmachtag ...

Müll-Aktion lohnt sich - Leider!

Pleckhausen/Güllesheim. Zu einer Revier- und Flurreinigung hatte am Samstag, 21. April, die Jagdgenossenschaft Pleckhausen–Güllesheim ...

Boogie Woogie und Literatur begeisterten in Betzdorf

Betzdorf. Boogie Woogie und Literatur passen prima zusammen – das bewies der Kleinkunstverein „Die Eule“ Betzdorf e.V. am ...

"Der Garten" startet in die neue Saison

Wissen. Am letzten Aprilwochenende öffnet "Der Garten" in Wissen für die Sommersaison 2012 seine Pforten. Das parkähnliche ...

BUND Rheinland-Pfalz: Wir sind empört!

Region. Unsere Redaktionen erreichte die gemeinsame Stellungnahme des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ...

„100 Jahre Henkel-Park Rengsdorf“

Nach der Eröffnung durch Ortsbürgermeister Karlheinz Kleinmann und die L&R-Geschäftsführung um 10.00 Uhr lassen botanische ...

Werbung