Werbung

Nachricht vom 24.04.2012    

City-Kids beim Müllsammeln dabei

Neben vielen anderen ehrenamtlichen Helfern beim Betzdorfer "Dreckwegmachtag" waren auch in diesem Jahr die City-Kids im Einsatz. Im Bereich der Bahnbrachen fand sich viel Müll und Unrat, zum Teil mit äußerst ekelerregenden Bestandteilen. Die City-Kids bekamen tatkräftige Unterstützung vor allem beim Abtransport der großen Müllmenge.

Die Betzdorfer City-Kids bekamen Hilfe beim Müllsammeln im Stadtgebiet. Foto: pr.

Betzdorf. Auch wenn Praktika und Erkrankungen einige der Betzdorfer City-Kids daran hinderten, beim Betzdorfer Dreckwegmachtag mitwirken zu können, waren doch immerhin drei sehr fleißige Helfer mit dabei und unterstützten Ines und Joachim Eutebach beim Müll- und Unratsammeln im Bereich des Siegufers zwischen Expert Klein und den Bahnbrachen an der Ladestraße.
An den Bahnbrachen unterstützte Julia Wisser das City-Kids-Team. Michel Winkel war eigens für den Dreckwegmachtag aus Mudersbach angereist und packte kräftig mit an. Nathalie Bakker aus Grünebach und Jasmin Grandt aus Alsdorf waren ebenfalls eifrig bei der Sache.
Auffällig viel Müll wurde an den Bahnbrachen aufgesammelt. Unzählige Bier-, Wein- und Schnapsflaschen, Tetra-Packs, Verpackungen und Hunderte von Zigarettenkippen zählten zu den am meisten aufgefundenen Abfällen. Aber auch größere Teile wie Stühle, Liegen, Computer, ein Grill, Metallteile, Kochtöpfe, Metallbänder, Bauabfälle, Fenster, Türen und vieles mehr gehörten zur „Ausbeute“ der City-Kids-Gruppe. Auch einge Portionstütchen in denen sich mutmaßlich Rauschgift befunden hatte, wurden gefunden und vorsorglich der Polizei übergeben.
Mehrmals mussten große Mengen an Müll von verschiedenen Sammelpunkten entlang der Ladestraße/Bahnbrachen und am Siegparkplatz nahe Expert Klein abgefahren werden. Michel Winkel brachte es auf den Punkt: „Wenn jeder in Betzdorf so arglos seinen Müll wegwirft, ist die Stadt bald zugemüllt,“ sagte er angesichts der unglaublichen Müllmengen im Bereich der Bahnbrachen. Die zum Teil ekelerregenden Verunreinigungen in diesem Bereich wurden von den Jugendlichen als „unglaublich“ und gesundheitsgefährdend bezeichnet.
Ines Eutebach ist seit gut zehn Jahren AG-Leiterin an der Bertha-von-Suttner-Realschule plus in Betzdorf. Ihr Sohn Dennis war es, der vor fünf Jahren die Idee hatte die Betzdorfer City-Kids ins Leben zu rufen. Seither kümmert sich Ines Eutebach als Leiterin der City-AG um den Fortbestand der agilen Schülergruppe, die bereits viel bewegt und sich häufig aktiv für Betzdorf eingebracht hat.
Zu einem der jüngsten Projekten zählt die Aktion „City-Kids machen Politik“. Bereits im November des letzten Jahres überbrachte eine Abordnung der City-Kids eine Wunsch- und Vorschlagsliste mit Ideen für ein besseres Betzdorf an Bürgermeister Bernd Brato. Im nächsten Jahr werden die City-Kids wieder mit dabei sein, hegen aber die Hoffnung, dass die Mengen an Müll nicht mehr so groß sein werden.


Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: City-Kids beim Müllsammeln dabei

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


10 Jahre Projekt "Hospiz macht Schule" des Hospizverein Altenkirchen e.V.

Horhausen/Altenkirchen. An fünf Tagen mit verschiedenen Schwerpunktthemen setzten sich die Kinder mit dem sensiblen Thema ...

Familientag der Kita Haus Sonnenschein

Alsdorf. Vorbei an der katholischen Kirche, durch den Wald im Imhäusertal, ging es weiter bis zum Zielort, den Grünerbacher ...

Aus Einrichtung in Neuwied weggelaufen: 13-jährige Amanda Voigt wird vermisst

Region. Wer kann Angaben zu dem Aufenthaltsort der Vermissten machen? Wer hat die 13-jährige Amanda Voigt wann und wo zuletzt ...

Bürgerinitiative Wildenburger Land: Bürgerstammtisch

Friesenhagen. Seit dem Start in 2015 boten die monatlichen BI-Bürgerstammtische die Möglichkeit, die Bevölkerung über die ...

Lesesommer mit der evangelischen und katholischen Bücherei in Wissen

Wissen. Vom 11. Juli bis 11. September findet der diesjährige Lesesommer für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren ...

Den Rücken stärken: Neuer Kurs bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. Unter dem Motto "Rückenfit: Kraft und Entspannung für die Wirbelsäule und den ganzen Körper" bietet die Kreisvolkshochschule ...

Weitere Artikel


Müll-Aktion lohnt sich - Leider!

Pleckhausen/Güllesheim. Zu einer Revier- und Flurreinigung hatte am Samstag, 21. April, die Jagdgenossenschaft Pleckhausen–Güllesheim ...

Boogie Woogie und Literatur begeisterten in Betzdorf

Betzdorf. Boogie Woogie und Literatur passen prima zusammen – das bewies der Kleinkunstverein „Die Eule“ Betzdorf e.V. am ...

SPD: Tierpark Niederfischbach ist auf gutem Weg

Niederfischbach. „Die heimische Tier- und Pflanzenwelt für die Besucher erlebbar machen“ - diese Idee steckt hinter dem neuen ...

Kreiskantor Alexander Kuhlo in sein Amt eingeführt

Kreis Altenkirchen. Mit einem „tonerfüllten“ Gottesdienst und in einer nachfolgenden Feierstunde in Herdorf wurde Kreiskantor ...

"Der Garten" startet in die neue Saison

Wissen. Am letzten Aprilwochenende öffnet "Der Garten" in Wissen für die Sommersaison 2012 seine Pforten. Das parkähnliche ...

BUND Rheinland-Pfalz: Wir sind empört!

Region. Unsere Redaktionen erreichte die gemeinsame Stellungnahme des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ...

Werbung