Werbung

Nachricht vom 27.04.2012    

Gebhardshain will saubere Gehwege

Hundekot auf Bürgersteigen und Gehwegen, auch auf beliebten Wanderwegen sind ein Ärgernis. Vor allem für den Menschen, der da hinein tritt, und den Kot in den Schuhprofilen nur mühsam wieder heraus bekommt. Deshalb stellte die Gemeinde Gebhardshain jetzt an mehreren Stellen Beutelspender für Hundekot bereit.

Service für Hundehalter in Gebhardshain, es gibt kostenlose Beutel für den Kot der Vierbeiner. Ortsbürgermeister Heiner Kölzer appelliert an die Hundehalter, dies auch zu nutzen. Foto: pr.

Gebhardshain. Dem allseits bekannten Ärgernis der Hunde-Tretminen auf Gehwegen will die Gemeinde Gebhardshain jetzt durch einen freiwilligen Service entgegentreten.
Für Hundehalter, deren Hund unterwegs ein "Geschäft" verspürt, und die selbst keinen Beutel zum Entfernen der Hinterlassenschaft bei sich haben, gibt es jetzt an drei Stellen Beutelspender für Hundekot. Die Behälter stehen am Höhenweg am Wanderweg zum „Bildstock“, am Kreuzweg Richtung Grillhütte und im „Bitzegarten“.

Der Hundehalter kann sich im Falle eines Falles einen Beutel aus dem Behälter ziehen. Im umgestülpten Beutel kann der Hundekot dann aufgehoben, mitgenommen und zuhause entsorgt werden. Die Beutel sind verrottbar.
Ortsbürgermeister Heiner Kölzer und die Beigeordneten Josef-Georg Solbach sowie Annemie Pauli hoffen, dass das neue Angebot genutzt wird, und appellieren im Interesse von mehr Hygiene an alle verantwortungsbewussten Hundehalter, ihre Vierbeiner nicht auf öffentlichen Wegen ihr Geschäft verrichten zu lassen. Die Gemeindevertreter weisen außerdem darauf hin, dass Hunde im Wald angeleint zu führen sind.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gebhardshain will saubere Gehwege

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Region


Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Mainz. Wie sehr, das zeigte die große Zahl von Fachkräften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die am 20. und 21. April ...

Hier und da gibt‘s auf dem Altenkirchener Waldfriedhof was zu tun

Altenkirchen. Es gibt immer was tun: Während eine große deutsche Baumarktkette mit dem Spruch die Heimwerker zu Taten anregt, ...

Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Hamm. Genau vor 25 Jahren trafen sich gut 50 Personen zur Gründungsversammlung im Feuerwehrhaus in Hamm. Schon damals war ...

Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Wissen. Auch in diesem Jahr ist Muttertag erneut von coronabedingten Einschränkungen betroffen. Damit Sie trotzdem einen ...

DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Weitere Artikel


Lauftreff sucht dringend Verstärkung

Wissen. Wer in netter Gesellschaft etwas Gutes für sich und seinen Körper tun möchte, der ist beim Wissener Lauftreff im ...

Jetzt steht fest: Es war ein Wolf!

Hartenfels. Danach handelt es sich bei dem am Freitag, 21.04.2012 im Westerwald getöteten Tier zweifelsfrei um einen Wolf. ...

PKW lag auf dem Dach - Fahrerin verletzt

Weißenbrüchen/Birkenbeul. Am Freitagvormittag, 27. April, wurde gegen 11.00 Uhr der Leitstelle in Montabaur ein Verkehrsunfall ...

Kreis- und Bezirksmeisterschaften in Kroppach

Kroppach. Gut organisiert waren die Feldbogen-Meisterschaften am vergangenen Wochenende des Bezirks 13 Altenkirchen/Westerwald. ...

Oldtimertreffen in Birken-Honigsessen am 6. Mai

Birken-Honigsessen. Die Motorrad- und Veteranenfreunde Morsbach–Wissen, unterstützt durch das DRK und die „Alte Herrenmannschaft“ ...

Freie Plätze bei Ferienbetreuungen

Kreis Altenkirchen. Die Sommerferien rücken näher und viele Kinder haben schon einen Platz in den zahlreichen Angeboten der ...

Werbung