Werbung

Nachricht vom 17.05.2012 - 11:02 Uhr    

Zentrale Veranstaltung zum "Welt MS-Tag" am 30 Mai

Die Diagnose "Multiple Sklerose" (MS) verändert das Leben eines Menschen grundlegend. Am 30. Mai ist "Welt MS-Tag", die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und ihre Selbsthilfegruppen veranstalten an diesem Tag bundesweit Infoabende. Eine zentrale Veranstaltung für die Region findet in Wirges statt.

Wirges. Am 30. Mai 2012 ist Welt MS Tag – ein guter Anlass um mit Vorurteilen und falschen Vorstellungen über diese unheilbare Erkrankung des Zentralen Nervensystems aufzuräumen und die Menschen, die an Multiple Sklerose erkrankt sind, in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen.
Unter dem Motto „Mein Leben mit MS“ gehen der Landesverband Rheinland-Pfalz der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und seine 57 Selbsthilfegruppen mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen an die Öffentlichkeit, um zu informieren und aufzuklären.

Mehr als 130.000 Menschen sind in Deutschland an Multiple Sklerose erkrankt, etwa 6.000 alleine in Rheinland-Pfalz. Für sie und ihre Angehörigen bedeutet die Diagnose MS, sich auf ein Leben mit einer unheilbaren, in ihrem Verlauf nicht vorhersehbaren Erkrankung auseinandersetzen und arrangieren zu müssen. MS verändert ganz individuell den Alltag, das familiäre, berufliche und gesellschaftliche Leben. Es gehört viel Mut dazu, die Krankheit anzunehmen, sich nicht unterkriegen zu lassen, sich trotz und mit der Erkrankung Lebensträume zu erfüllen. Dass dies vielen MS-Erkrankten, trotz oft großer Beeinträchtigungen durch sichtbare und unsichtbare Symptome, in herausragender Weise gelingt und wie sie selbstbewusst und selbstbestimmt ihr Leben mit der Krankheit gestalten, wird Thema der Aktionen und Veranstaltungen in allen Teilen der Bundesrepublik am und um den 30. Mai 2012 sein. Darüber hinaus geht es aber auch darum, Außenstehende für die Belange und Bedürfnisse MS-Erkrankter zu sensibilisieren und darüber aufzuklären, was „Leben mit MS“ eigentlich bedeutet.

So veranstaltet die DMSG-Selbsthilfegruppe „MS-Treff Wirges“ am Mittwoch, den 30. Mai, um 19.00 Uhr im Bonifatiushaus, Kirchstr. 6 in Wirges eine Vortragsveranstaltung mit dem Referenten, Dr. med. Dieter Pöhlau,, Chefarzt der Abt. Neurologie der Kamillus-Klinik, Asbach.
Thematisiert werden sowohl etablierte Therapieformen der MS als auch zukünftige Optionen. Unsichtbare Symptome sowie deren Behandlung stehen zudem im Fokus dieses sehr informativen Vortrags.
Betroffene, Angehörige sowie weitere Interessenten sind herzlich willkommen.
Informationen vorab gibt es bei Martina Löffler, Tel.: 02602/81207 oder bei Biggi Tang, Tel.: 02602/180455



Interessante Artikel




Kommentare zu: Zentrale Veranstaltung zum "Welt MS-Tag" am 30 Mai

1 Kommentar

Infoabend gut und schön, aber warum nicht in einer Zentralen großen Stadt wie z.B.: Köln, Düsseldorf oder Berlin ?
Warum das Ganze nicht größer Aufziehen wenn mann schon ein Zeichen für uns Betroffene setzen möchte ?
MS heißt nicht Muss Sterben sondern eher Muss Stark sein, villeicht würde mann mehr Aufmerksam erhalten wenn diese Erkrankung klarer abgegrenzt und tödlich wäre ?
Eine traurige MS´lerin.
#1 von Engels, am 18.05.2012 um 12:16 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Klimaschutz: Acht Verbandsgemeinden verbessern ihre Energieeffizienz

Kirchen/Region. Acht Verbandsgemeinden aus dem Westerwald haben sich im September 2017 zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, ...

PKW überschlug sich: Fahrerin schwer verletzt

Niederfischbach. Eine 59-Jährige PKW-Fahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen schwer verletzt. Gegen ...

Dorfgemeinschaftsverein Katzwinkel-Elkhausen spendet Kalender-Erlös

Katzwinkel-Elkhausen. Startschuss zur Bestellung des für 2020 aufgelegten Heimatkalenders, den der Dorfgemeinschaftsverein ...

Prüfen, Rufen, Drücken: Aktionstag zur Wiederbelebung im Kreishaus

Altenkirchen. Am Montag (16. September) informierten Helfer des DRK-Ortsvereins Altenkirchen-Hamm über die Maßnahmen der ...

Hochwasser-Partnerschaft Wied-Holzbach

Neustadt. Um sich an Wied und Holzbach gegen Hochwasser zu wappnen, haben sich die Stadt Neuwied, die Verbandsgemeinden Rengsdorf-Waldbreitbach, ...

60 Jahre Diakonisches Werk in Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Mit dem Gottesdienst, einem Empfang nebst Fachvortrag und einem Tag der Offenen Tür wurde das Fest einer ...

Weitere Artikel


Horhausen lädt zum Public Viewing ein

Horhausen. Jung und alt in der Region Horhausen drücken Roman Lob aus Rott in der VG Asbach für den Eurovision Song Contest ...

Exkursionen führten ins älteste Industriegebiet Deutschlands

Herdorf/Sassenroth. Im Rahmen der Sonderausstellung über die archäologischen Forschungen der Brüder Otto und Heribert Kipping ...

Lions Club unterstützt regionale Jugendhilfe

Wahlrod. Ein fröhlich-herzliches Zusammentreffen, namhafte Gäste, eine stilvolle Atmosphäre und wohltuend kurz gehaltene ...

Info-Abend mit aktuellem Thema gut besucht

Wissen. Ein informativer Vortrag zu einem stets aktuellen Thema – dies war der Tenor zum Info-Abend „Patientenverfügung und ...

Sylvia Greis verschafft große Eindrücke

Daaden. Kaum war die Ausstellung von Sylvia Greis in der Schalterhalle der Volksbank Daaden aufgebaut, machten bereits die ...

Neue Koordinierungsstelle im Projekt „AlphaNetz“

Altenkirchen/Mainz. Das Haus Felsenkeller, vertreten von Frau Gend, hat am 14. Mai in Mainz im Beisein von Vertretern des ...

Werbung