Werbung

Nachricht vom 29.05.2012    

Volksbank Hamm feierte den Umbau

Am Samstag, 26. Mai hatte die Volksbank Hamm/Sieg eG ihre Türen geöffnet und stellte den neuen Service- und Beratungsbereich vor. Der Umbau gelang, daran ließen viele Gäste keinen Zweifel. Mit rund 700.000 Euro Investitionssumme zog nicht nur modernste Sicherheitstechnik ein, auch das Ambiente kann sich sehen lassen. Die Bankvorstände Uwe Lindenpütz und Dieter Schouren luden zum Feiern ein.

Uwe Lindenpütz und Dieter Schouren (von links) luden die vielen Gäste zum Feiern ein. Der Dank galt allen Beteiligten für den erfolgreichen Umbau. Fotos: Helga Wienand-Schmidt (5)

Hamm. Der Umbau der Volksbank Hamm/Sieg eG ging atemberaubend schnell und es kann sich sehen lassen, was da in vier Wochen entstanden ist. Ein Grund zu feiern, mit Mitarbeitern, Kunden und den bausausführenden Firmen und Handwerkern.
Zum Tag der offenen Tür am Samstag (26. Mai) begrüßten die Bankvorstände Dieter Schouren und Uwe Lindenpütz die Gäste, die bereits vom ersten Eindruck der neu gestalteten Bank begeistert waren.
Völlig neu gestaltet wurde der Innenbereich der Bank, die am Standort in der Lindenallee am 6. Juni 1995 eröffnet wurde. Den geänderten Bedürfnissen der Kunden trug man mit dem Umbau Rechnung, und so gibt es neben dem Service- und Schalterbereich die Beratungszimmer, die sowohl schall- und auch blickdicht gestaltet sind. Modernste Sicherheitstechnik hielt Einzug, so gibt es in Hamm jetzt die Möglichkeit, per Automat einzuzahlen, der Nachttresor entfällt. Vieles weitere an moderner Technik kam hinzu, das heißt nun aber nicht, dass die vertrauten Mitarbeiter durch Automaten ersetzt werden.
Für alle Kundenbelange steht das 30-köpfige Team der Volksbank zur Verfügung und für vieles gibt es jetzt die Möglichkeit diskret und in Ruhe ohne Beobachtung und Mithörer das Anliegen zu besprechen.
Die Modernisierung begann mit einer Klausur, dort waren alle Mitarbeiter eingebunden, um mit den Experten der Banktechnik und der Architekten das Konzept zu entwickeln. „In die Gestaltung waren alle eingebunden, was sie hier jetzt sehen ist das Ergebnis gemeinsamer Arbeit“, sagte Lindenpütz. Rund 700.000 Euro wurden investiert.
Schouren ging in seiner Ansprache auf die rekordverdächtige Umbauzeit von nur vier Wochen ein. Sein Dank galt den Mitarbeitern, Handwerkern und Kunden, die in dieser Zeit das genossenschaftliche Ideal gelebt hätten.
Und die Verbundenheit mit der Region an der Sieg zeigt sich auch in der optischen Gestaltung der Innenräume. Da gibt es kleine Landschaften, die im Wartebereich die Blicke anziehen. Holz in edler Bearbeitung, Waldbilder und Naturaufnahmen schaffen ein besonderes Ambiente.
Bürgermeister Rainer Buttstedt gratulierte zu dem gelungenen Umbau, ebenso wie die Ortsbürgermeister und zahlreiche Kunden und Gäste. Richtige Feierlaune kam am Nachmittag auf, als es hieß: Deutsch Rock mit der Band „Hörgerät“. Die bekannte Band aus Südwestfalen, mit Fanclub angereist, begeisterte das Hämmscher Publikum bis zum Abend.
Für die jungen Gäste gab es die Hüpfburg des Gewinnsparvereins, sie wurde rege genutzt. Bei toller Musik und einem kühlen Getränk ließ sich gut feiern in Hamm. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Volksbank Hamm feierte den Umbau

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausgangsbeschränkung und Schulschließungen: Das bedeutet die Allgemeinverfügung des Kreises

Mit Wirkung vom 4. März tritt eine Allgemeinverfügung zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie für den Kreis Altenkirchen in Kraft, die das öffentliche Leben bis inklusive 12. März stärker als die geltende 16. Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz einschränkt. Die wichtigsten Fragen und Antworten.


Lockdown - so geht es in Rheinland-Pfalz weiter

Mit Testen und Impfen in behutsamen Schritten aus dem Lockdown ist die Strategie der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Dies erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der heutigen Pressekonferenz.


Ein weiterer Corona-Todesfall, 47 neue Infektionen, kreisweit 215 Mutationen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag, 4. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie den 70. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 86-jährige Frau verstorben. Gegenüber Mittwoch gibt es 47 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2662 Menschen positiv getestet.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


Polarluft löst subtropische Luft im Westerwald ab

Die letzten Tage war es noch recht angenehm in der Sonne. Dort, wo es windstill war, konnte man sogar im Westerwald nachmittags draußen Kaffee trinken. Damit ist es nun erst einmal vorbei.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Insolvenz – pleite und alles vorbei oder Chance?

Altenkirchen. Die Covid19-Pandemie verlangt uns allen viel ab, die sozialen und wirtschaftlichen Folgen sind noch nicht absehbar. ...

Der Easy-Exert – Das Maskenhandhabungssystem von Ximaj Digital Engineering

Die Pandemie und die damit einhergehenden Folgen haben im vergangenen Jahr gezeigt, wie wichtig es ist, die Versorgung im ...

Kreative Ideen und positiver Austausch beim Digitalen Forum Wisserland

Wisserland. Zum digitalen Treffen der Zukunftsschmiede Arbeitskreis Wirtschaft/Regionalentwicklung hatte die Verbandsgemeinde ...

Unterstützung für den „Wäller Markt“ von Wäschenbach

Daaden. Bereits vor einigen Jahren haben sich die Werbegemeinschaften im Westerwald zusammengetan, um über die Möglichkeit ...

EVM stellt an Tankstellen auf Biogas um

Koblenz. Tanken Fahrer an den Erdgastankstellen der Energieversorgung Mittelrhein (evm), fahren sie sogar nahezu klimaneutral. ...

Sonne beschert ein gutes Energiejahr

Koblenz. Das vergangene Jahr war außergewöhnlich sonnenreich. Das macht sich auch beim Ertrag der Solarparks bemerkbar. Die ...

Weitere Artikel


„Raiffeisenbrot“ für Raiffeisen-Kenner

Weyerbusch. Dass anlässlich der Raiffeisen-Konferenz der Internationalen Raiffeisen-Union (IRU) in Bonn ein Ausflug zu den ...

Drogen-Razzia in Wissen - Drei Haftbefehle

Wissen. Einen erfolgreichen Schlag gegen die Rauschgiftszene und Drogendealer im Wisserland gab es mit polizeilichen Maßnahmen ...

Abtei Marienstatt öffnet die Türen

Marienstatt. Zum 800-jährigen Jubiläum ihres Klosters öffnen die Mönche am Samstag, 2. Juni, von 9.30 bis 17 Uhr das Kloster ...

Hamed Abdel-Samad liest über „Krieg oder Frieden“

Betzdorf. Am Montag, 4. Juni, lädt die Stadthalle Betzdorf ab 19 Uhr herzlich zu Hamed Abdel-Samad’s Lesung „Krieg oder Frieden“ ...

Betzdorf-Kirchener Segelflieger laden zum Schnupperfliegen

Betzdorf/Kirchen. Selbst mal ein Flugzeug steuern? Lautlos über der Erde schweben? Das muss kein Traum bleiben, denn so schwer ...

SV Elkhausen-Katzwinkel feierte Schützenfest

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenfest an Pfingsten hat Tradition in der Ortsgemeinde Katzwinkel. Formel 1 in Monaco ist ...

Werbung