Werbung

Nachricht vom 30.05.2012    

Hamm und Roissy-en-France feierten die Freundschaft

Das diesjährige Pfingsttreffen Hamm (Sieg) und Roissy-en-France wurde zu einem eindrucksvollen Familientreffen. Seit über 30 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen den Orten und es sind zahlreiche Freundschaften entstanden und immer wieder kommen neue hinzu.

Austausch der Gastgeschenke beim Freundschaftstreffen am Samstagabend in Hamm. Im Bild von links: Tatjana Kremer, André Toulouse, Bernd Niederhausen, Heiko Grüttner und Dolmetscherin Sabine Vangelista. Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Hamm. Alle bisher im Raiffeisengeburtsort mit der Partnergemeinde Roissy-en-France stattgefundenen Pfingsttreffen sind überaus bedeutsam in die Chroniken eingegangen. Das diesjährige übertraf jedoch alle bisherigen Veranstaltungen in der über seit dreißig Jahren bestehenden Freundschaft.

Besondere Highlights waren die Vernissage der Kunstausstellung, ein „Spiel ohne Grenzen“ im Hammer Stadion, der schon zur Tradition gewordene deutsch-französische Abend sowie die Sitzung der beiden Partnerschaftsausschüsse.

Das Wiedersehen gestaltete sich wie gewohnt überaus herzlich: Küsschen rechts, Küsschen links, wie es in Frankreich so üblich ist. Bei den offiziellen Programmpunkten, aber auch im Familienkreis, wurde immer wieder deutlich, dass eine Verständigung der Völker untereinander nicht durch Willensbekundungen und Absichtserklärungen herbeigeführt werden kann. Es sind vielmehr die Menschen, die über Ländergrenzen hinweg mit der Begründung von Freundschaften zukunftsweisende Akzente für und in Europa setzen. Damit wurde bei der diesjährigen „Jumelage“, die sich erneut zu einem großen und stimmungsvollen Familientreffen gestaltete, fortgefahren. Die Übersetzungen lagen erneut in der bewährten Hand von Sabine Vangelista.

Auf die deutsch-französische Freundschaft gingen Bürgermeister André Toulouse, Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen sowie die beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsausschüsse Tatjana Kremer (Roissy) und Heiko Grüttner in einem kleinen, aber überaus nachhaltigen Festakt im Rahmen des Open-Air-Freundschaftsabends auf dem Synagogenplatz besonders ein.
Bernd Niederhausen übergab mit einem Apfelbaum ein weiteres Symbol der Freundschaft an die Delegation aus dem Pariser Vorort, dem Standort des Charles-de-Gaulle-Flughafens. Er betonte, wie auch sein französischer Amtskollege André Toulouse, das die Partnerschaft zwischen Roissy-en-France und Hamm auf einem festen Fundament steht. Die beiden Orte seien, wenn auch nur im Kleinen, Vorbild für Europa. „Wenn viele so zusammen finden, brauchen wir uns über Europa keine Gedanken zu machen. Unsere Freundschaft ist ein wichtiger Baustein im vereinten Europa.“ Zur Erinnerung an das diesjährige Treffen überreichte Toulouse eine Glasskulptur mit den Roissyer Initialen sowie ein von Alex Labejof gestaltetes bildliches Kunstwerk bezüglich tragender Fundamente.



Tatjana (Nena) Kremer und Heiko Grüttner zeigten sich erfreut über die hohe Anzahl der französischen Besucher in Hamm. Über neunzig Personen waren mit dem Bus und in PKW’s angereist. Aber noch erfreulicher für Beide war, dass weitere Gastfamilien in Hamm und Umgebung hinzu gekommen sind und zahlreiche Bürger beim Freundschaftsabend anwesend waren.

Nach dem erfreulich kurz gehaltenen Festakt gestaltete sich der Synagogenplatz in der lauen Sommernacht zu einer riesigen Open-Air-Party. Das musikalische und gesangliche Programm oblag einer Bläsergruppe der IGS unter Leitung von Peter Krämer, dem MGV „Liedertafel“ Hamm (Peter Brenner), der Jazzband „Schräglage“ und anschließend DJ Sascha, der für weitere Stimmung und gute Laune mit Tanzmusik sorgte. Kurzerhand war auch Trompeter Daniel Jaquot aus Roissy in die „Schräglage“ integriert worden. Es wurde geschunkelt, getanzt und Polonäsen reihum präsentiert; stärken konnte man sich an einem kalt/warmen Bufett und einer Vielzahl von Getränken. Über die Kruste eines Schweinebratens konnten sogar gemeinsame Bekannte in Frankreich zur Freude der Beteiligten ausgemacht werden.

Neben dem offiziellen Programm hatten auch die Gastfamilien einiges vorbereitet, um den Gästen aus Roissy die heimische Region noch näher zu bringen. So unternahmen die Hammer Schützen mit ihren französischen Sportkameraden eine Fahrt nach Koblenz, andere Familien besuchten den Raiffeisenturm, das Schwimmbad „Thalhausermühle“, das Sportfest in Bitzen, organisierten einen Grillabend oder statteten der Hammer Hausbier-Brauerei einen Besuch ab, um einige Aktivitäten zu nennen. Von allen Aktionen waren die Gäste überaus angetan.

Beim „Spiel ohne Grenzen“ gingen achtzehn aus französischen und deutschen Familien zusammengestellte Teams an den Start, um einen Parcours mit acht Disziplinen vom Dosenwerfen, Wassertransport über Fußball-Zielschießen, Balancieren bis hin zum Kirschkernspucken zu absolvieren. Hier siegten die Familien Sevilla/Rötzel vor Mignon/von Glasow und Cuvelier/Strobel/Lepeuve/Brenner. (Rolf-Dieter Rötzel)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Hamm und Roissy-en-France feierten die Freundschaft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.




Aktuelle Artikel aus Region


Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Öffnung von Zoos kann bestehen bleiben

Berlin / Region. Damit entkräftet der Parlamentarier Befürchtungen von Betreibern solcher Einrichtungen, dass ihnen erneut ...

SWR4 besucht mit Live-Musik Seniorenheime in der Region

Kreis Altenkirchen. Vor den Fenstern der Einrichtungen gibt es für die Bewohner ein kleines Konzert mit SWR-Kollegin Marion ...

Weitere Artikel


"Grüner Salon" eröffnet Ausstellung

Betzdorf. Vom 1. Juni bis zum 3. August präsentiert der Grüne Salon bzw. das Regionalbüro von Anna Neuhof (MdL, B‘ 90/ Die ...

D-Jugend der JSG Herdorf ist bereits Meister

Herdorf. Mit einem sensationellen 8:2 Erfolg gegen die JSG Norken sicherte sich die JSG Herdorf (9-er) in der Kreisrunde ...

Wandertage der "Siegperle" starten am 1. Juni

Freusburg. Drei Tage lang ist das Bürgerhaus in Freusburg wieder Start- und Zielpunkt einer komplett durchorgansierten Wanderveranstaltung, ...

Abtei Marienstatt öffnet die Türen

Marienstatt. Zum 800-jährigen Jubiläum ihres Klosters öffnen die Mönche am Samstag, 2. Juni, von 9.30 bis 17 Uhr das Kloster ...

Drogen-Razzia in Wissen - Drei Haftbefehle

Wissen. Einen erfolgreichen Schlag gegen die Rauschgiftszene und Drogendealer im Wisserland gab es mit polizeilichen Maßnahmen ...

„Raiffeisenbrot“ für Raiffeisen-Kenner

Weyerbusch. Dass anlässlich der Raiffeisen-Konferenz der Internationalen Raiffeisen-Union (IRU) in Bonn ein Ausflug zu den ...

Werbung