Werbung

Nachricht vom 30.05.2012    

"Grüner Salon" eröffnet Ausstellung

Die Ausstellung "Flusslandschaften. Mensch – Natur – Zivilisation" des Betzdorfer Künstlers Horst Vetter wird am Freitag, 1. Juni, um 19 Uhr im Grünen Salon, Regionalbüro MdL Anna Neuhof, in Betzdorf eröffnet.

Flusslandschaften. Mensch-Natur-Zivilisation - Ein Ausstellung mit Werken von Horst Vetter wird am 1. Juni eröffnet.

Betzdorf. Vom 1. Juni bis zum 3. August präsentiert der Grüne Salon bzw. das Regionalbüro von Anna Neuhof (MdL, B‘ 90/ Die Grünen) in Betzdorf die Ausstellung "Flusslandschaften. Mensch – Natur – Zivilisation" des Betzdorfer Künstlers Horst Vetter.

In seinen Bildern zeigt Horst Vetter verschiedenste Flusslandschaften in den Maltechniken Aquarell, Acryl, Öl und Pastell. Flüsse sind für Vetter Sinnbild des Lebens und fließendes Wasser ein Zeichen ständiger Bewegung und Veränderung. Die Menschen haben immer versucht, sich die Ströme nutzbar zu machen und dabei die oftmals günstigen Bedingungen für ihre Ansiedlung genutzt. Der Fluss war und ist nicht nur ein Transportmittel für Waren und Menschen, sondern war von jeher auch Transporteur für Kultur.
In seinen Bildern zeigt der Künstler die Schönheit und Harmonie der Flusslandschaften, aber als politischer Mensch beklagt Vetter auch die Verschandelung der Natur, die durch den Menschen verursacht wird, wie sich leider besonders intensiv an der zubetonierten Sieg in Betzdorf sehen und erfahren lässt.

Innerhalb der Ausstellung wird auch die Figur "Die Braut des Wassermanns", eine Objektmontage aus Kunst-Stoff des Wallmenrother Künstlers Andreas Becher zu sehen sein. Die Figur "Braut des Wassermanns" wurde – wie auch die im Vorjahr erschaffene Figur "Wassermann" – aus Fundstücken vom Ufer und aus dem Flussbett der Sieg erschaffen.
In die Ausstellung wird Dr. phil. Manfred J. Foerster einführen. Musikalische Begleitung: Manuela Thess und Horst Vetter.

Informationen zur Ausstellung: 1. Juni – 3. August 2012.
Vernissage: 1. Juni um 19.00 Uhr (Der Künstler wird anwesend sein!).
Grüner Salon im Regionalbüro von Anna Neuhof, MdL, B90/ Die Grünen, Bahnhofstraße 19, 57518 Betzdorf/ Sieg
Öffnungszeiten: Dienstags: 9-15 Uhr, donnerstags: 14-18 Uhr, freitags: 9-13 Uhr und nach Absprache (Telefon: 02741/ 9756603). Der Eintritt ist frei!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: "Grüner Salon" eröffnet Ausstellung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Kultur


"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Frauen ohne Gesicht beginnen zu sprechen

Daaden. Die drei Jahre Kunststudium an der Akademie in Bochum lassen keinen Zweifel zu, dass sie ihr Handwerk versteht. Jetzt ...

Weitere Artikel


D-Jugend der JSG Herdorf ist bereits Meister

Herdorf. Mit einem sensationellen 8:2 Erfolg gegen die JSG Norken sicherte sich die JSG Herdorf (9-er) in der Kreisrunde ...

Wandertage der "Siegperle" starten am 1. Juni

Freusburg. Drei Tage lang ist das Bürgerhaus in Freusburg wieder Start- und Zielpunkt einer komplett durchorgansierten Wanderveranstaltung, ...

Schaukelstuhl für Pflegeheim übergeben

Weyerbusch/Mehren. Die Provinzial Rheinland stiftete den Bewohnerinnen und Bewohnern des Pflegeheim Sonnenhang in Mehren ...

Hamm und Roissy-en-France feierten die Freundschaft

Hamm. Alle bisher im Raiffeisengeburtsort mit der Partnergemeinde Roissy-en-France stattgefundenen Pfingsttreffen sind überaus ...

Abtei Marienstatt öffnet die Türen

Marienstatt. Zum 800-jährigen Jubiläum ihres Klosters öffnen die Mönche am Samstag, 2. Juni, von 9.30 bis 17 Uhr das Kloster ...

Drogen-Razzia in Wissen - Drei Haftbefehle

Wissen. Einen erfolgreichen Schlag gegen die Rauschgiftszene und Drogendealer im Wisserland gab es mit polizeilichen Maßnahmen ...

Werbung