Werbung

Nachricht vom 31.05.2012    

SG Niederhausen-Birkenbeul gewinnt 10.000 Euro

"Gemeinsame Pracht in Bewegung" - unter diesem Motto hatte die Sportgemeinschaft Niederhausen-Birkenbeul ihre Bewerbung zum Wettbewerb des Landessortbundes Rheinland-Pfalz und der Sparda-Bank Südwest eingereicht. Es gefiel der Jury so gut, die SG gewann 10.000 Euro und gehört zu den drei Erstplatzierten im Land.

Das gemeinsame Siegerfoto bei der Preisverleihung in Mainz. Foto: LSB

Mainz/Pracht. „So viel Kreativität und Engagement tut uns allen gut“, waren sich die Initiatoren des Wettbewerbs „Wir machen´s. Gemeinsam.“ von Landessportbund und Sparda-Bank Südwest in Mainz einig.
Zu den großen Gewinnern zählte die Sportgemeinschaft (SG) Niederhausen-Birkenbeul, der TSV Blau-Weiß Bacharach und der Sportverein 1929 Lohrheim.
Der Wettbewerb für Sportvereine und Kommunen, den der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) und die Sparda-Bank Südwest zum ersten Mal veranstaltet hatten brachte zahlreiche Gewinner, insgesamt wurden 150.000 Euro verteilt. Bei der Preisverleihung in den Räumen der Sparda-Bank in Mainz waren Vertreter von 23 Vereinen aus allen Ecken des Bundeslandes mit von der Partie.
Bis zum 15. April hatten sich Städte, Kommunen und Vereine in Rheinland-Pfalz für das neue Förderprogramm „Wir machen´s.Gemeinsam.“ bewerben können. Insgesamt 32 Vereine hatten am Ende ihren Hut in den Ring geworfen.

Die Vernetzung von Sportvereinen mit ihrer Kommune ist das Ziel der Kooperation von LSB und Sparda-Bank. Mit Unterstützung der Genossenschaftsbank wollten der LSB, die Sportbünde Rheinland, Pfalz und Rheinhessen, ihre Vereine zu ermuntern, im Miteinander und auch im Schulterschluss mit den Kommunen gemeinsam etwas zu bewegen. „Wir machen´s.Gemeinsam.“ lautete folgerichtig auch der Titel des Wettbewerbs. Denn nur gemeinsam mit dem richtigen Partner an der Seite können kleine und große Projekte Realität werden. Die besonders gut gelungenen Projektpläne wurden mit Prämien in Höhe von 1.000, 4.000 und 10.000 Euro pro Verein prämiert.
Den meisten Applaus heimsten die drei Leuchtturmprojekte aus Niederhausen¬Birkenbeul, Bacharach und Lohrheim ein. 10.000 Euro gab es für die Sportgemeinschaft Niederhausen-Birkenbeul, die sich unter dem Motto „Gemeinsame Pracht in Bewegung“ an die Anlage eines Wanderweges mit Attraktionen wie einem Barfußpfad, einer Kletterwand, einem Spielplatz oder auch einer Lagerfeuerstelle gemacht, der drei Gemeindeteile verbindet. Laut Laudator Winfried Manns, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz, geht es bei diesem Projekt aber eigentlich „um sehr viel mehr, nämlich um die Schaffung einer Kultureinrichtung die sämtliche Kultureinrichtungen für die Leute vor Ort erkennbar macht“.
LSB-Präsidentin Karin Augustin sprach von einer „tollen gemeinsamen Veranstaltung im Rahmen eines sehr großen, öffentlichkeitswirksamen Projekts“, mit dem deutlich werde, wie sehr Sportvereine das Leben in den Kommunen bereicherten. „So viel Kreativität und Engagement“, sagte Augustin, „tut uns allen gut.“
Laut Andreas Manthe von der Sparda-Bank war „der soziale Aspekt ein ganz wesentlicher, warum wir dieses Projekt unterstützen“. Man wolle die vielen Vorzeige-Projekte auch weiter begleiten vor Ort und gucken, wie die Umsetzung erfolgt ist. „Von diesen vielen Ideen sollen auch andere Vereine profitieren.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: SG Niederhausen-Birkenbeul gewinnt 10.000 Euro

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Der DRK-Ortsverein Gebhardshain wird ab nächster Woche ein weiteres Testzentrum zur Covid-19-Vorsorge einrichten. Beginn der Testungen im großen Saal des Bürgerhauses Nauroth (Schulweg 13) ist dort ab Montag, 26. April, um 18 Uhr.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Weitere Artikel


Kreis-Grüne besuchten Westerwald-Werkstätten

Wissen. Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen hat das Angebot der Westerwald Industrie Service GmbH(WIS), sich vor Ort ...

Schramm fährt RSC Betzdorf auf Podestplatz

Betzdorf. Jeremias Schramm vom Horczyk-Tretmühle-Radrennteam fuhr seinen ersten Podestplatz in Steinhagen ein. Auf einem ...

Beim Lahn-Dill-Cup erfolgreich

Gebhardshain. Zum 21. Lahn-Dill-Cup trat die DJK Gebhardshain kürzlich erstmals mit vier Spielerinnen und Spieler aus der ...

Laues Lüftchen am Arbeitsmarkt im Wonnemonat Mai

Neuwied/Altenkirchen. Der Arbeitsmarkt gewinnt langsam an Fahrt. Das geht aus der Statistik der Agentur für Arbeit Neuwied ...

Erstmals Kunstpreis vergeben

Hamm. Die Idee wurde beim letztjährigen Pfingsttreffen in Roissy-en-France geboren und nunmehr umgesetzt. Zum einen sollen ...

DLRG-Schwimmer holten viele Medaillen

Altenkirchen. Vom 18. bis 20. Mai ermittelten die besten Rettungsschwimmer(-innen) in Rheinland-Pfalz ihre Landesmeister ...

Werbung