Werbung

Nachricht vom 10.06.2012    

Leistungsschau der Zuliefererbranche in Siegen

Mit einem Gemeinschaftsstand auf der 3. Zulieferer-Messe Maschinenbau Südwestfalen ist der Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff RLP vertreten. Sechs Firmen, allein drei Unternehmen aus Wissen sind vertreten. Die Messe hat Signalwirkung weit über die Region hinaus.

Siegen. Zusammen mit sechs Unternehmen ist der Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff (IMKK) auf der 3. Zulieferer-Messe Maschinenbau Südwestfalen am 26. und 27. Juni 2012 in der Siegerlandhalle Siegen vertreten.
Zentral im Erdgeschoss gelegen, bietet der Gemeinschaftsstand (S-44, S-47) den Fachbesuchern einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der ausstellenden Zulieferer und Dienstleister aus dem Umfeld des Maschinen- und Anlagenbaus. Der IMMK nutzt den Messeauftritt zur Profilierung der Wirtschaftsregionen im nördlichen Rheinland Pfalz.

„Die regionale Zulieferer-Messe in der Siegerlandhalle ist für den IMKK eine hocheffektive Ergänzung zu den Leitmessen der Industrie, wie etwa der Hannover Messe“, erklärt Gudrun Hummerich vom zentralen Clustermanagement. „Das an das Clustergebiet angrenzende Südwestfalen ist elementarer Standort der Metallindustrie und des Maschinenbaus in Deutschland. Somit bietet das kompakte Industrieforum unseren Mitausstellern eine willkommene Gelegenheit zur Präsentation ihrer Produkte, Leistungen und Projekte. Gleichzeitig sind unsere Messebeteiligungen darauf angelegt, den Bekanntheitsgrad des Clusternetzwerks zu steigern.“
Der Einzugsbereich der Veranstaltung reicht mittlerweile weit über Südwestfalen hinaus und umschließt den Norden von Rheinland-Pfalz ebenso wie den Märkischen Kreis, das Münsterland, die Rhein-Ruhr-Region, Nord- und Südhessen, das Rhein-Main-Gebiet und das südliche Baden-Württemberg. Die Bandbreite der Messe umfasst die Metallverarbeitung, den Anlagenbau sowie alle vor- und nachgelagerten Industriesparten entlang der industriellen Prozessketten.

Am Gemeinschaftsstand des IMKK beteiligten sich insgesamt sechs Firmen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz.
Das Unternehmen Ernst Berger & Söhne JUWEL-Schraubtechnik GmbH, Wissen, hat sich seit mehr als 30 Jahren erfolgreich auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Drehmoment-Kraftschraubern spezialisiert. Ein leistungsfähiges Team mit langjähriger Erfahrung steht den Kunden bei Fragen rund um die Schraubtechnik mit Rat und Tat zur Seite. Mit einem überdurchschnittlich hohen Exportanteil ist Berger auf den wichtigsten Auslandsmärkten vertreten.

Als eines der führenden europäischen Maschinenbau-Unternehmen bestimmen maßgeschneiderte Individuallösungen das Geschäft der GEORG Maschinentechnik GmbH & Co. KG, Neitersen. Zum Portfolio gehören komplette PKW- und LKW-Stahlrad-Fertigungslinien, Pressen für die CV-Joint-Fertigung und die Schmiedeindustrie sowie innovative Maschinenbau-Anwendungen.



Am nördlichen Rand des Westerwaldes in Wissen gelegen, gehört die L-TEC Schweißtechnik, seit ihrer Gründung im Jahre 1957 zu den Pionierunternehmen in der Schweißtechnik. 2004 wurde das traditionsreiche Unternehmen von den Mitarbeitern übernommen und unter dem bekannten Markennamen L-TEC weitergeführt. Das heutige Lieferprogramm umfasst WIG- und Plasma-Schweißgeräte, Plasma-Schneidgeräte, Brenner sowie Verschleiß- und Ersatzteile.

Als Forschungs- und Entwicklungsdienstleister ermöglicht das Wissener Technologie-Institut für Metall und Engineering (TIME) Produkt- und Verfahrensinnovationen für Komponenten, Systeme, Prozesse und Ressourcen. Innovationsschwerpunkte sind die Anwendungsforschung, die Entwicklung und Erprobung von Schweißprozessen und deren Automatisierung, die Durchführung von FEM-Analysen für Bauteile aus Metall, Keramik und faserverstärkten Kunststoffen sowie die Entwicklung von Prototypen und Funktionsmustern.

Die VWH Vorrichtungs- und Werkzeugbau Herschbach GmbH, Herschbach, versteht sich als kompetenter Entwicklungspartner in den Bereichen Prüf-, Kamera- und Automatisierungstechnik sowie im Formenbau und in der Lasertechnik. Die Kernkompetenzen liegen in der Entwicklung und Herstellung komplexer teil- und vollautomatisierter Fertigungsanlagen zur Montage von Komponenten einschließlich der entsprechenden Prüftechnik bis hin zur Verpackung.

Die international agierende Bluhm Systeme GmbH, Rheinbreitbach, ist Spezialist für Kennzeichnungstechnologien. Die Firma entwickelt, konstruiert, fertigt und vertreibt Codier- und Etikettierlösungen vom Tischdrucker über Laserbeschrifter, Etikettiersystem und Etikettendruckspender bis hin zur Track & Trace-Anlage. Abgerundet wird das Angebot durch Etiketten aus eigener Produktion, Tinten, Thermotransfer-Folien, Soft- und Hardware sowie attraktive Finanzierungsangebote und After-Sales-Services.



Kommentare zu: Leistungsschau der Zuliefererbranche in Siegen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Koblenz. „Wir verstehen zwar grundsätzlich die Notwendigkeit, Maßnahmen zwischen den Ländern und Regionen besser abzustimmen ...

„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Altenkirchen. Am Eröffnungstag war „die Hölle los“. Vor dem Food Truck hatte sich eine Menschenschlange gebildet, die unter ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz

Koblenz. Nach dem deutlichen Rückgang der Konjunkturergebnisse im Frühjahr 2020 präsentiert sich die Wirtschaftslage im Handwerk ...

Gewerkschaften schlagen Sebastian Hebeisen zur Wiederwahl vor

Koblenz/Region. Die Wahl wird am 6. November 2021 in Frankenthal stattfinden. Zuvor hatten sich bereits die Vorstände der ...

IHK Koblenz bietet digitale Angebote zur Ausbildungssuche

Koblenz. Reduzierte Kontakte, ausgefallene Ausbildungsmessen, abgesagte Praktika – die Möglichkeiten der Berufsorientierung ...

Weitere Artikel


Erich Becher ist neuer Kaiser

Wehbach/Wingendorf. Neuer Kaiser der St.-Petrus-Schützenbruderschaft wurde Erich Becher mit dem 288. Schuß. Pünktlich mit ...

Nick Podehls Ballon schaffte fast 200 Kilometer

Horhausen. Der Luftballonwettbewerb der Westerwald Bank im Rahmen des Horhausener Oktobermarktes ist schon ein Klassiker ...

Neuer Vorstand des SPD-Ortsvereins Altenkirchen

Altenkirchen/Eichelhardt. Die Genossinnen und Genossen des SPD-Ortsvereins Altenkirchen wählten im Sportlerheim in Eichelhardt ...

Spitzenstimmung beim deutschen EM-Start im Kulturwerk

Wissen. Zahlreiche Gäste fanden sich am Samstagabend, 9. Juni, anlässlich des Europameisterschaftsspiels der deutschen Nationalelf ...

EM-Start der Deutschen sorgte für Massenansturm

Altenkirchen. Die Fußballbegeisterung in der Kreisstadt lotste am Samstagabend, 9. Juni, zahlreiche Gäste zum Public Viewing ...

Begleithundeprüfung bestanden

Willroth/Steimel. Den Grundstein für die weitere Rettungshundearbeit legten zwei Mitglieder der Rettungshundestaffel BRH ...

Werbung