Werbung

Nachricht vom 16.06.2012    

Chöre im AK-Land sind zum Leistungssingen aufgerufen

Zur Teilnahme am Leistungssingen der Stufen 1 und 2 sind die im Kreischorverband Altenkirchen organisierten Chöre aufgerufen. Die Leistungs- und Konzertchöre werden am 28. Oktober in der Stadthalle Altenkirchen mit dem Kreisleistungssingen der Verbandsgemeinde Altenkirchen ermittelt.

Der Frauenchor Pracht, im Bild bei einer Probe mit Chordirektorin FDP Susanne Steinhauer, bereitet sich auf das Leistungssingen der Stufe 1 vor. Man freut sich, am 28. Oktober, in Altenkirchen dabei zu sein. Foto: Rolf-Dieter Rötzel

Kreis Altenkirchen. Fehlender Sängernachwuchs ist heute ein alltägliches und fast schon abgedroschenes Schlagwort, wenn es um das Chorwesen und dem damit leider immer mehr verbundenen Chorsterben geht. Um überlebens- und wettbewerbsfähig bleiben zu können, hat in den vergangenen Jahren ein Umdenken von den Dachverbänden bis hinunter zu den Chören teilweise schon stattgefunden oder findet noch statt.

„Die Chöre müssen sich in der heutigen Zeit dem chorischen Wandel anpassen und vor allem darauf reagieren“, bekundete der stellvertretende Vorsitzende des Kreischorverbandes Altenkirchen, Wolfgang Steinhauer, gegenüber dem AK-Kurier.
„Dann wird man mit Sicherheit mehr an Zuspruch und Popularität erreichen und kann somit seine „Überlebungschancen“ erhöhen. Das ist nicht immer einfach, denn die Strukturen in den Vereinen und deren Einzugsgebieten sind sehr unterschiedlich.“

Der Chorverband Rheinland-Pfalz hat in den vergangenen Jahren das Leistungssingen attraktiver gestaltet, vor allem für die Chöre, für die es unmöglich war, den Titel „Meisterchor“ zu ersingen. Geblieben ist der dreistufige Leistungssingen-Zyklus. Nach dem Durchlaufen aller Stufen stand am Ende die Auszeichnung „Meisterchor“. Nach den Neuerungen gibt es nunmehr noch zwei weitere Titel.

Zu einem die Befähigung, nach erfolgreiche Absolvierung des Leistungssingen der Stufe 1 (dem früheren Kreisleistungssingen) die Auszeichnung „Leistungschor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz zu führen. Und zu anderen den Titel „Konzertchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz für die Chöre, die auch das Leistungssingen der Stufe 2 (ehemals Regionalleistungssingen) erfolgreich abgeschlossen und sich damit für die Stufe 3, das Meisterchorsingen, qualifiziert haben.



Meisterchor darf man sich fünf Jahre nennen. Schneidet ein Chor mit sehr gutem Ergebnis ab, kann der Titel ohne Teilnahme an den Stufen 1 und 2 direkt wieder ersungen werden. Die Auszeichnung Leistungs- bzw. Konzertchor gilt für drei Jahre.

Für den Leistungschor (Stufe 1) sind ein Chorwerk und ein Volkslied und für den Konzertchor (Stufe 2) ein Wahlpflichtchorwerk, ein Selbstwahlchorwerk sowie ein Volkslied vorzutragen.

Stellvertretender Kreischorverband-Vorsitzender Steinhauer ruft die Chöre zur Teilnahme am Leistungssingen am 28. Oktober in der Stadthalle Altenkirchen auf. „Noch ist genügend Zeit, sich auf den Sängerwettstreit vorzubereiten und damit sicherlich auch Abwechslung in die wöchentlichen Probenarbeiten einfließen zu lassen.“ (rö)

Informationen:
Kreischorleiter Karl Willi Harmischmacher, Sonnenhang 13, 57548 Kirchen, Telefon: 02741-930006, kreischorleiter@kcv-ak.de
Anmeldungen:
Stufe 1 (Leistungschor): Kreisvorsitzender Karl Wolff, Kölner Str. 22, 57612 Birnbach, Telefon: 02681-8786621, Fax: 02681 8786622, vorsitzender@kcv-ak.de

Stufe 2 (Konzertchor): Regionalvorsitzender Reinhold Debusmann, Rupbachstraße 11, 56370 Kördorf, Telefon: 06486 6377, Fax: 06486 902134, region1@cv-rlp.de


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Kultur


Erste Sommer-Kurz-Musik in der Pfarrkirche St. Michael in Kirchen

Kirchen. Es erklingen zwei Sätze aus dem Concerto für Violine, Violoncello und Orgel von Josef Gabriel Rheinberger sowie ...

Sasha und Band hautnah im Kultursalon an der Glockenspitze in Altenkirchen erleben

Altenkirchen. Der gebürtige Westfale wurde in den 1990er-Jahren unter anderem mit Hits wie "If You Believe" und "I Feel Lonely" ...

Saxophon-Meister und junge Talente: Kunsthaus Wäldchen präsentiert open-arts-Veranstaltungen

Forst. Am Freitag, 5. Juli, um 21 Uhr, wird das Duo Aliada das Publikum begeistern. Das Duo besteht aus dem Saxophonisten ...

Jürgen Hausmann feierte 25-jähriges Bühnenjubiläum im KulturWerk Wissen

Wissen. Ein Abend mit dem "Hausmann" verspricht kurzweilige zwei Stunden Unterhaltung, aber auch die eine oder andere tiefsinnigere ...

Marleys Ghost - Authentischer Bob Marley-Sound im KulturSalon Glockenspitze

Altenkirchen. Die Band Marleys Ghost, die sich 2015 aus der internationalen Reggae-Gruppe "Sebastian Sturm & Exile Airline" ...

Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys bringen Glanz der Goldenen Zwanziger nach Altenkirchen

Altenkirchen. Im Programm "Es leuchten die Sterne" baden Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys in vollendeter Ironie und einem ...

Weitere Artikel


Erdbeerfest kam super gut an

Wissen. Die Idee, ein Erdbeerfest mit Bewohnern des Seniorenheims in Wissen zu feiern war genial und kam bei den Bewohnern ...

Durch Planspiel das Interesse an Politik geweckt

312 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet konnten in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachstellen. Dabei ...

Schützenfest Schönstein mit Patrick I. startet

Wissen-Schönstein. Traditionsgemäß findet am letzten Wochenende im Juni das Schützenfest mit Höhenfeuerwerk der St. Sebastianus ...

"Hello" und "Goodbye" bei den Neuwieder Eishockeybären

Zudem hat Verteidiger Andreas Halfmann seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert. Verlassen werden die Bären dagegen ...

Flugzeug stürzte beim Landevorgang ab - Zwei Schwerverletzte

Katzwinkel. Im Rahmen einer Firmenfeier eines in der Region ansässigen Unternehmens wurden auf dem Flugplatz Katzwinkel im ...

Landrat lud zur Unterrichtsstunde ins Kreishaus

Altenkirchen. In dieser Woche empfing Landrat Michael Lieber 17 Schülerinnen und Schüler zu einer besonderen Unterrichtsstunde. ...

Werbung