Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.06.2012    

Urlaubszeit = Einbruchszeit? Das muss nicht sein …

... wenn man Vorsorge betreibt und einige Tipps der Polizei für nützliche Verhaltensweisen beachtet, die grundsätzlich schützen und besonders in der Urlaubszeit gelten, wenn das Haus leer steht.

Einbrecher haben in der Urlaubszeit Hochkonjunktur. Mit ein paar einfachen Verhaltensregeln kann man sich gut davor schützen.

Region. In einer aktuellen Information des Polizeipräsidiums Koblenz heißt es:
Neben mechanisch gut gesicherten Türen, Fenstern, Lichtschächten usw., gehört in der Urlaubszeit unbedingt eine gut funktionierende Nachbarschaft zum sicheren Einbruchschutz.

• Informieren Sie als Nachbar die Polizei, wenn Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Ihrem Wohngebiet beobachten.

• Bitten Sie vor Ihrer Urlaubsreise Ihre Nachbarn um regelmäßige Leerung des Briefkastens und der Zeitungsrolle.

• Lassen Sie die Rollläden morgens hochziehen und abends wieder nach unten.

• Kurz gesagt: Bringen Sie „Leben“ ins Haus.

• Und immer wichtiger: Im Zeitalter der neuen Medien sollte man auch daran denken, sich nicht öffentlich in den sozialen Netzwerken abzumelden, denn auch die Einbrecher haben sich der modernen Entwicklung angepasst. Mit Einträgen wie „Ich bin dann mal für zwei Wochen auf Mallorca“ ziehen Sie nicht nur positives Interesse auf sich!

Aber auch für die Daheimbleibenden gibt es einige Tipps, die es zu beachten gilt, um ungebetene Gäste draußen zu halten:

Offenstehende Terrassen- und Balkontüren sowie leicht zugängliche Fenster laden Einbrecher geradezu ein, ungehindert ins Haus zu gelangen. Achten Sie deshalb gerade in den frühen Abendstunden darauf, dass diese offenen Zugänge nicht unbeobachtet sind.

Und sollte es in heißen Nächten auch noch so schwerfallen: Lassen Sie Türen und Fenster auch nachts nicht offen stehen!

Mehr Tipps, wie sie sich gegen Einbrecher schützen, erhalten Sie bei Ihrer Polizeidienststelle, im Zentrum Polizeiliche Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Koblenz oder unter www.polizei-beratung.de



Kommentare zu: Urlaubszeit = Einbruchszeit? Das muss nicht sein …

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


Wechsel an der Spitze der DRK Trägergesellschaft Süd-West

Rainer Kaul, Vorsitzender des Aufsichtsrates der DRK-Trägergesellschaft Süd-West, ließ in seiner Rede anlässlich der Verabschiedung ...

Kopernikus Gymnasium feierte großes Schulfest

Wissen. Zahlreiche Besucher fanden sich am Sonntag, 23. Juni, zwischen 11 und 17 Uhr auf dem Gelände des Kopernikus Gymnasiums ...

Friedewald erhält Landesmittel

Friedewald. Wie der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner mitteilt, erhält die Gemeinde Friedewald aus dem Dorferneuerungsprogramm ...

Die "Bertha" entließ ihre Schüler

Den Sekundarabschluss I am Standort Schützenstraße der Bertha-von-Suttner-Realschule plus haben erreicht:

10a
Lena-Maria ...

Wer wird Schützenkönig in Wissen?

Wissen. Am Sonntag, 1. Juli ist in Wissen das Königsvogelschießen. Es ist in diesem Jahr der 128. Königsvogel, der ausgeschossen ...

Frank Stöver Vorsitzender des Skiclubs Wissen

Wissen. Der Skiclub Wissen hatte zur Mitgliederversammlung in die Brandeckhütte geladen. Wichtige Themen standen auf der ...

Werbung