Werbung

Nachricht vom 29.06.2012    

Firma Kocer weiter auf Expansionskurs

Auf Einladung von Unternehmenschef Yilmaz Kocer besuchten Landrat Michael Lieber und Oliver Schrei , Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen, kürzlich die Firma Kocer in Betzdorf, um sich vor Ort über Dienstleistungsangebot des Unternehmens zu informieren.

Landrat Michael Lieber (rechts) und Oliver Schrei, Geschäftsführer WFG, (links) informierten sich bei Unternehmenschef Yilmaz Kocer (zweiter von links) und seiner Tochter Pinar Kocer (dritte von links) über das Dienstleistungsangebot der Firma Kocer in Betzdorf.

Betzdorf. Auf die Frage nach den Erfolgsfaktoren seines Unternehmens kommt die Antwort von Firmenchef Yilmaz Kocer blitzschnell: „Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, Flexibilität und vor allem Qualität“. Kocer, seit 1975 Bürger des Kreises Altenkirchen und seit 1993 selbstständig, kann auf eine erfolgreiche Entwicklung seines Unternehmens zurückblicken. Ein weiterer Grund, warum der Dienstleister aus Betzdorf am Markt bestehen kann, sei der Service aus einer Hand. „Ein kompletter Rundum-Service ist das, was unsere Kunden erwarten – hier sind wir stark“, so Kocer.

Seit 2008 befindet sich der Firmensitz in den ehemaligen Werkshallen der Firma Calderys. Wo vor nicht allzu langer Zeit noch feuerfester Basalt produziert wurde, konzentriert man sich nun auf die Reinigung, Pflege und Instandhaltung von Maschinen. Daneben werden ganze Werks- oder Lagerhallen professionell gereinigt. Die 160 Mitarbeiter sind rund um die Uhr im Einsatz. „Außerdem sind wir Spezialisten in der Bodensanierung und für die Herstellung höchststrapazierfähiger Bodenbeschichtung“, ergänzt der Geschäftsführer.
Erwähnenswert ist außerdem, dass die Firma Kocer I.S. GmbH ein anerkannter Fachbetrieb gemäß Wasserhaushaltsgesetz (WHG) ist.

Auf Einladung von Yilmaz Kocer besuchten Landrat Michael Lieber und Oliver Schrei von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises das aufstrebende Unternehmen. Beeindruckt waren die Besucher auch von dem Co²-Reinigungsverfahren. Mit Hochdruck werden CO²-Trockeneisteilchen auf die zu reinigenden Gegenstände gesprüht. So werden die Verunreinigungen zuverlässig beseitigt. Das Trockeneis wird anschließend sofort gasförmig, das heißt, es bleibt kein Rückstand – ein Vorteil, wenn es zum Beispiel um Schaltschränke mit viel Elektronik oder andere empfindliche Gegenstände geht. Das Verfahren, so Yilmaz Kocer, ist für die Reinigung von Gebäuden, Maschinen und Fahrzeugen ebenso geeignet wie zur Säuberung von Elektrogeräten.
Darüber hinaus werden Montagearbeiten und Konfektionierungen aller Art und der unterschiedlichsten Teile vorgenommen. Was Maschinen nicht können, machen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort in Handarbeit. Besonders für die optische Kontrolle von Kleinstteilen, wie Schrauben, ist die konzentrierte Arbeit an der Werkbank unverzichtbar.



Landrat Michael Lieber, freute sich über die Standortwahl der Firma Kocer. „Somit wird ein Stück Wirtschaftsgeschichte an diesem traditionellen Standort fortgeschrieben“, so der Landrat. Durch die Investitionen in die Hallen habe man sich klar zum Standort bekannt. Ein weiterer Beweis für die Weitsichtigkeit des Unternehmers mit türkischen Wurzeln ist das frühzeitige Angehen der Unternehmensnachfolge. Große Unterstützung erfährt der Firmeninhaber durch seine erwachsenen Kinder.

Das Schwesterunternehmen, die Kocer P.L. GmbH, auch am Standort Wiesenstraße 35 angesiedelt, ist eine klassische Arbeitnehmerüberlassung. Sie beschäftigt zurzeit circa 150 Mitarbeiter. Geleitet wird dieses Unternehmen von Ufuk Kocer, dem ältesten Sohn des Unternehmenschefs Yilmaz Kocer.
Beide Firmen sind nach ISO 9001 zertifiziert.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Firma Kocer weiter auf Expansionskurs

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Öffentliche Versteigerung am 31. Juli 2021 in Moschheim

Bereits zum 5. Mal muss die öffentliche Versteigerung der Firma Philippi-Auktionen aus Moschheim unter freiem Himmel und mit einem Hygienekonzept stattfinden. Die Auktion beginnt am Samstag, 31. Juli 2021 gegen 11.15 Uhr.


Altenkirchener Traditionsgaststätte Hirz wird abgerissen

Es wird bald aus dem Stadtbild verschwunden sein: Das Haus in der Altenkirchener Rathausstraße mit der Gaststätte Hirz in Parterre fällt in den kommenden Tagen der Baggerschaufel zum Opfer. Die Erinnerungen an die traditionsreiche Schankwirtschaft aber werden weiterleben.


Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Vor gut zwei Wochen wurden der Landkreis Ahrweiler und andere Regionen von einem der schlimmsten Unwetter in der Vergangenheit mit Starkregen heimgesucht und im wahrsten Sinne des Wortes „überrollt“. Nun sind die Helfer heim gekehrt.


Artikel vom 29.07.2021

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Mehr als 140.000 Euro sind von dem Verein Wäller Helfen zugunsten der Flutopfer bislang gesammelt worden. Die ersten Finanzhilfen, aber auch helfende Hände aus dem Westerwald, kamen in Kooperation mit Spotted Westerwald am vergangenen Wochenende persönlich in der Krisenregion an.


Grube Bindweide: Besucherbergwerk und einziger Heilstollen im Westerwald

Besucherbergwerke gibt es einige, aber die Grube Bindweide in Steinebach hat ein bisschen mehr zu bieten, als so manch anderes Bergwerk. Neben der Möglichkeit, unter Tage zu heiraten, ist die Grube Bindweide einer von elf zertifizierten Heilstollen in Deutschland und der einzige in Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Region


Angebote der Kreisjugendpflege laufen wieder

Altenkirchen. Erste Schritte in die Welt der Computer machten 13 Kinder und Jugendliche: Unter fachkundiger Anleitung von ...

Grube Bindweide: Besucherbergwerk und einziger Heilstollen im Westerwald

Steinebach. Es ist kein Geheimnis, dass der Westerwald eine Region ist, die seit jeher reich an Bodenschätzen war und ist. ...

Wäller helfen Flutopfern persönlich

Region. Mehr als 100 Menschen waren am Wochenende am ersten Großeinsatztag der beiden Facebook Initiativen „Spotted Westerwald" ...

Zoo Neuwied: Vom Findelkind zur Auswilderung

Neuwied. Verletzte Individuen oder verwaiste Jungtiere einheimischer Vögel und Kleinsäuger können von den Findern nach Anmeldung ...

Feuerwehr auf dem aktuellen Stand der Technik

Horhausen/Region. Hauptaufgabe des GW-Mess ist im Einsatzfall das Detektieren von Gefahrstoffen. Hierfür werden verschiedene ...

Nach der Katastrophe: Ein Rückblick aus Altenkirchen

Altenkirchen. Ein Rückblick: Bereits im Laufe des Mittwochs wurde die Überörtliche Einsatzbereitschaft des Leitstellenbereichs ...

Weitere Artikel


City-Night in Betzdorf lebt wieder auf

Betzdorf. Freunde des Radsports können sich freuen! Der Radsportclub nimmt nach einer vierjährigen Pause die beliebte Veranstaltungsreihe ...

Fünf Spiele - Fünf Siege

Wissen. Fünf Spiele, fünf Siege – so lautet die hervorragende Bilanz der Damen-30-Mannschaft der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen ...

VHS Daaden bietet attraktive Kurse

Daaden. „Die Daadener Volkshochschule bietet in diesem Geschäftsjahr wieder ein interessantes und vielfältiges Volkshochschulprogramm“, ...

Kreisvolkshochschule bietet Fortbildung zum Mediator an

Altenkirchen. Bei der Mediation handelt es sich um ein neues Verfahren der Konfliktregulierung. Mit dem ersten von insgesamt ...

Kreis gewährt Zuschüsse im Bereich Sport und Kultur

Kreis Altenkirchen. Auch in diesem Jahr werden wieder Kulturprojekte und Baumaßnahmen an Sporteinrichtungen durch den Landkreis ...

Land bewilligt Zuwendung für Dorferneuerung in Bitzen

Bitzen. Aus dem Dorferneuerungsprogramm 2012 des Landes wurde der Gemeinde Bitzen eine Zuwendung in Höhe von 25.000 Euro ...

Werbung