Werbung

Nachricht vom 01.07.2012    

"Hippy-Diplome" für Vorschulkinder überreicht

Mit "Hippy" fit in die Schule - Vorschulkinder erhielten jetzt ihre Diplome. Das Programm "Hippy" hilft Kindern und Eltern sich auf die Schule vorzubereiten, und steht allen offen, nicht nur Eltern und Kindern mit Migrationshintergrund.

Sepan Ousse, Sema Bulduk, Kübra Agir und Baran Merel, (vorne von links) erhielten das Hippy-Diplom (es fehlt Adrian Klein). Christa Orthen und Aysi Agir (hinten, von links) überreichten die Auszeichnungen. Foto: Awo

Hamm. Jedes Jahr kurz vor den Sommerferien erhalten Schulkinder ihre Zeugnisse. Nun erhielten einige Vorschulkinder auch ein Zeugnis vom AWO-Kreisverband, nämlich ihr „Hippy-Diplom“.
Seit nun drei Jahren läuft in den Verbandsgemeinden Hamm und Wissen das interkulturelle Familienprogramm „Fit für den Schulbeginn“, das vier- bis sechsjährigen Kindern und deren Eltern hilft, sich auf die Schule vorzubereiten.
Im November 2008 ist der AWO-Kreisverband Altenkirchen eine Kooperation mit Hippy-Deutschland e.V. eingegangen und seit Sommer 2009 wird das Hippy-Programm mit Eltern und Kindern mit Migrationshintergrund, deutschstämmigen Aussiedlern aber auch deutschen Familie mit besonderem sozialen Bedarf durchgeführt.

"HIPPY" steht für „Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters“ und bedeutet frei übersetzt Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Vorschulkindern oder ganz einfach: Kinder fit für die Schule machen! Und genau das passiert auch in Hamm. Erfolgreich durchlaufen haben das Programm Kübra Agir aus Wissen, Sema Bulduk aus Hamm, Adrian Klein aus Seelbach, Baran Merel aus Hamm und Sepan Ousse aus Hamm.

Hippy wurde 1969 an der Universität Jerusalem entwickelt. Die Einwanderer aus vielen Nationen sollten durch das Programm unterstützt werden. Ab den 80er Jahren wurde es weltweit in mehreren Nationen als lizensiertes Programm übernommen. Im Jahr 1991 wurde das Programm erstmals in Deutschland als Modellprojekt eingeführt und vielen Städten durchgeführt.

In regelmäßigen Gruppentreffen, aber vor allem zu Hause – begleitet von Hausbesucherin Aysi Agir – haben sich die Familien mit ihren Kindern auf den bevorstehenden Schulbeginn vorbereitet.
„Konkret geht es um 15 bis 20 Minuten täglich, die Eltern zusammen mit ihren Kindern verbringen, um aus Büchern vorzulesen, Puzzle zusammensetzen und andere Lernspiele durchführen. Diese Aktivitäten zu Hause ergänzen die Vorschularbeit in den Kindergärten und Kindertagesstätten“, so Christa Orthen, Koordinatorin für die Verbandsgemeinden Altenkirchen, Hamm und Wissen. Die Familien erhalten pro Woche ihre Spiel- und Lernaktivitäten und werden durch Rollenspiel darin eingeübt. Jede zweite Woche werden die Eltern von der Hausbesucherin besucht und zweimal im Monat finden Gruppentreffen statt. „Hier werden die Eltern mit den Spiel- und Lernmaterialien der jeweiligen Woche vertraut gemacht. Es werden aber auch Themen aus den Bereichen Erziehung, Gesundheit, deutsches Bildungssystem und anderes Aufgegriffen, darüber informiert und diskutiert“, betont Hausbesucherin Aysi Agir. „Es hat mir viel Spaß gemacht, mit meinem Kind gemeinsam zu lernen“ – berichtet begeistert eine Mutter der teilnehmenden Familien.



Das Hippy-Programm wird seit dem Jahr 2011 auch in Betzdorf angeboten und durchgeführt. In der ersten Woche im September beginnt wieder eine neue Runde des „Hippy-Programms“. Dies steht, wie schon erwähnt auch Familien ohne Migrationshintergrund offen. Informationen und Anmeldungen erhält man im AWO-Teehaus in Hamm, Siegstraße 15, 02682/9679961 und in der die AWO-Geschäftsstelle in Betzdorf, Schulstraße 10, Telefon: 02741/970562.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: "Hippy-Diplome" für Vorschulkinder überreicht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Region/Mainz. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundesnotbremse nicht greift, soll mit Wirkung ab Mittwoch, ...

Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Altenkirchen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wirft dem Angeklagten vor, im Sommer 2020 vor einem öffentlichen Gebäude in ...

Zukunftsforum Digitalisierung: Fördermittel nutzen und von Praxisbeispielen lernen

Altenkirchen. Über das Förderprogramm „go digital“, das Beratungsleistungen autorisierter Berater bezuschusst, informiert ...

Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Mittelhof. Der mit guten viereinhalb Kilometern eher kurze bis mittellange Rundweg Räuberweg bei Wissen bietet ein absolutes ...

Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Wissen. Seit 110 Jahren gibt es die Firma Dalex in Wissen. Die weltweit tätige Gesellschaft produziert mit ihren 144 Mitarbeitern ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch belegt das AK-Land im Ranking der Inzidenz-Werte den zweiten Platz. Laut den Zahlen des Landesuntersuchungsamts ...

Weitere Artikel


Siegtal erneut ein Freizeitspaß für die ganze Familie

Kreis Altenkirchen. Tausende große und kleine Freizeitsportler nutzten das autofreie Siegtal am Wochenende wieder, um sich ...

Gute Stimmung beim Festumzug in Altenkirchen

Altenkirchen. Nachdem mit der „Toskanischen Nacht“ und „Rock im Zelt“ am Freitagabend der Auftakt zum diesjährigen Schützen- ...

Hermann-Josef III. ist der 128. Schützenkönig in Wissen

Wissen. Es war ein spannendes Königsvogelschießen des Wissener Schützenvereins, gegen 20 Uhr machte mit dem 996. Schuss Hermann-Josef ...

Schützenverein Brachbach feierte

Brachbach. Am Samstag, 23. Juni war es so weit: Das neue Königspaar Günter und Liane Schuhen zog mit prächtigem Hofstaat ...

Elektroauto erweitert Fahrzeugflotte der Firma Conze

Roth/Wissen. Die langjährige Partnerschaft von Elektro Conze aus Roth mit dem Autohaus Kamp in Wissen fand nun einen Höhepunkt ...

"Toskanische Nacht" beliebt wie eh und je

Altenkirchen. Die "Toskanische Nacht" in Altenkirchen ist zu einer der beliebtesten Veranstaltungen in Kreisstadt acanciert. ...

Werbung