Werbung

Nachricht vom 02.07.2012    

Hermann-Josef III. ist der 128. Schützenkönig in Wissen

König Hermann-Josef III. (Schmidt), Königin Roswitha, Jungschützenkönig Jannik Müller und Schülerprinz David Thielmann sind neue Regenten des Wissener Schützenfestes. Mit Jubel wurde der neue König gefeiert.

König Hermann-Josef III. (Schmidt) wurde jubelnd von vielen hundert Gästen gefeiert, nachdem er den Vogel abgeschossen hatte. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Es war ein spannendes Königsvogelschießen des Wissener Schützenvereins, gegen 20 Uhr machte mit dem 996. Schuss Hermann-Josef Schmidt dem Vogel den Garaus. Die Anfeuerungsrufe und –gesänge für „Joschi“, denn so wird der neue König genannt, sorgten für die gute Stimmung. Zuletzt hatten der amtierende König Damiano Greco, Sohn Stefan und Mitglieder des Hofstaates 2011 auf den Vogel geschossen.

Vor zehn Jahren war Hermann-Josef Schmidt König in Wissen gewesen, er wollte noch einmal Regent in der Siegstadt sein und hatte sich diesen Wunsch erfüllt. Er erinnerte an die erste Regentschaft und das wunderschöne Fest, wünschte sich Kaiserwetter zum Festumzug und lud alle zum großen Heimatfest ein.

Jungschützenkönig mit dem 627. Schuss wurde Jannik Müller, die Jugendhatte am Samstag ihre Majestäten auf dem Schießstand am Schützenhaus ermittelt. Die Insignien schossen: Krone: Jonas Schröder, Reichsapfel: Isabella Rosenbaum, Zepter: Julia Neuhoff, linker und rechter Flügel: Aylien Weis.

Neuer Schülerprinz ist David Thielmann. Mit dem 668. Schuss holte er den Vogel. Die Insignien gingen an Marvin Kemper (rechter und linker Flügel, sowie rechte Kralle), Maximilian Bartl (linke Kralle und Krone).

Zum Auftakt des Königsvogelschießens gab es die traditionellen Elemente, Schützenoberst Hermann-Josef Dützer begrüßte dazu Bürgermeister Michael Wagener und Pfarrer Martin Kürten. Sein Dank galt dem scheidenden König Damiano I. Königin Ghina und dem Hofstaat für das Engagement um das Schützenfest und die erfolgreiche Amtszeit.
Ohne Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen kein Schützenfest, der Dank galt den Musikerinnen und Musikern.
Am Samstag, 7. Juli startet das Wissener Schützenfest und dann wird drei Tage gefeiert. Und wie immer gibt es ein tolles Musikprogramm. (hws)



Repräsentationsorchester der weißrussischen Armee aus Minsk zu Gast beim Wissener Schützenfest. Dem Wissener Schützenverein ist es gelungen zum 128. Schützenfest vom 7. bis 9. Juli 2012 eines der weltbesten Blasorchester in die Siegstadt zu holen.
In den über 50 Jahren seines Bestehens hat das Militärorchester einen bedeuteten
Beitrag in der Entwicklung der musikalischen Kunst, und einen erheblichen
Beitrag zur Völkerverständigung beigetragen. Das Orchester arbeitet heute aktiv
mit weltweit führenden Komponisten, Solisten und natürlich sehr eng, als das Hauptorchester der Republik, mit dem Staat Weißrussland zusammen. Im Zuge von Glasnost und Perestroika öffnete sich das Orchester mehr und mehr und baute sein Repertoire immer mehr aus. Das Repräsentationsorchester bereichert musikalisch Staatsempfänge, offizielle Anlässe im Heimatstaat und seit 1993 erfolgte die Öffnung weltweit.
Das Orchester besteht ausschließlich aus Profimusikern. Große Erfolge feierte
man bei Musikparaden und Festivals in Europa. Das Repertoire besteht mittlerweile aus mehr als 500 Werken führender Komponisten. Konzertante Musik, Marschmusik oder auch Tanzmusik, Klassik, egal was, wird auf eindrucksvolle
Weise und mit absoluter musikalischer Professionalität dargeboten.
Der Zuschauer kann sich auf vier Auftritte in Wissen freuen. Am Festsamstag 7. Juli ab 19:15 Uhr zum Standkonzert auf dem Kirchplatz, ab 21:00 Uhr beim Festzug mit Höhenfeuerwerk durch die Innenstadt und am Sonntag, 8.Juli ab 11:45 Uhr ebenfalls auf dem Kirchplatz zum Konzert und am Nachmittag ab 15:30 Uhr beim großen Festumzug mit insgesamt sechs Musikapellen und Spielmannszügen und Königsparade.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Hermann-Josef III. ist der 128. Schützenkönig in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

In Sachen Lebensqualität gilt Gebardshain als eine der Vorzeigegemeinden des Westerwaldes. Nun ist das Dorf erneut um eine Attraktion reicher geworden: Denn mitten im Ort, am Kirchplatz 14, öffnete nun „Marta" mit beeindruckenden dekorativen Ideen auf 60 Quadratmetern.


Siegen: Video zeigt besonderen Kran-Giganten in Aktion

Bis letzten Sonntag, 13. Juni, verrichtete ein einzigartiger Kran am Marienkrankenhaus in Siegen seine Arbeit. Der orangene 96-Tonnen-Riese wurde benötigt, um schwere Kälteanlagen zu heben. Dort installierten sie Mitarbeiter einer Firma aus dem AK-Kreis. Worum es geht? Das erklären Verantwortliche in einem Video, das atemberaubende Bilder zeigt.


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Kirchen: Polizeibeamter bei Widerstand leicht verletzt

In der Montagnacht (14. Juni) sorgte ein 30-Jähriger für ordentlich Unruhe in der Kirchener Austraße. Er zertrümmerte nicht nur Glasflaschen. Als Polizisten den Betrunkenen in Gewahrsam nehmen wollten, zeigte er sich offenbar mehr als unkooperativ.


Digitaler Impfpass: Apotheken im Kreis AK müssen vertrösten

Seit Montag, den 14. Juni, können sich Geimpfte in Apotheken einen Code für ein digitales Impfzertifikat ausstellen lassen. Zumindest theoretisch. Denn am Dienstag gab es einen Ausfall der Technik. Der AK-Kurier hörte bei drei Apotheken im Kreisgebiet nach.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Resümee der Osteraktion: SSG Etzbachtal verteilt Gewinne

Etzbach. Eine Familienschnitzeljagd durch Etzbach: Die sportliche Herausforderung, die sich der Verein ausgedacht hatte, ...

Übungsleiter und Trainer schnellstmöglich impfen

Koblenz. Vor diesem Hintergrund appelliert der SBR an alle niedergelassenen Ärzte im nördlichen Rheinland-Pfalz, den ehrenamtlich ...

SV Adler Michelbach überrascht seine Mitglieder

Michelbach. Um dennoch allen Vereinsmitgliedern eine Freude bereiten zu können, beschloss der Vorstand, dass jedes Mitglied ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

BUND: Schädliche Chemikalien bei Fast Food-Ketten

Mainz/Region. Burgerbox, Pommestüte oder kompostierbare Suppenschüssel: Essensverpackungen bergen eine unterschätzte Gefahr. ...

NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Mainz/Holler. Der bereits siebte Fledermauszensus soll dabei helfen, einen besseren Überblick über den Bestand der Fledermäuse ...

Weitere Artikel


"Rainchen in Flammen" sorgte für begeisterte Gäste

Betzdorf. Wenn es ein Beispiel für Optimismus gibt, dann wohl die Organisatoren der Veranstaltung „Rainchen in Flammen“, ...

LVM-Kern feierte Umzug mit Party

Wissen. Manfred Kern und sein Team erhielten nicht nur zahlreiche Glückwünsche und Komplimente für das neue LVM-Versicherungsbüro, ...

Sommertour auf den Spuren Raiffeisens

Weyerbusch. „150 Jahre nach Raiffeisen: Genossenschaften im 21. Jahrhundert – ihre Chancen und Herausforderungen“ lautet ...

Gute Stimmung beim Festumzug in Altenkirchen

Altenkirchen. Nachdem mit der „Toskanischen Nacht“ und „Rock im Zelt“ am Freitagabend der Auftakt zum diesjährigen Schützen- ...

Siegtal erneut ein Freizeitspaß für die ganze Familie

Kreis Altenkirchen. Tausende große und kleine Freizeitsportler nutzten das autofreie Siegtal am Wochenende wieder, um sich ...

"Hippy-Diplome" für Vorschulkinder überreicht

Hamm. Jedes Jahr kurz vor den Sommerferien erhalten Schulkinder ihre Zeugnisse. Nun erhielten einige Vorschulkinder auch ...

Werbung