Werbung

Nachricht vom 02.07.2012    

Sommertour auf den Spuren Raiffeisens

Der SPD-Fraktionschef im rheinland-pfälzischen Landtag, Hendrik Hering, begibt sich bei der diesjährigen Sommertour auf die Spuren von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Die öffentliche Veranstaltung ist am Donnerstag, 5. Juli in Weyerbusch im dortigen Raiffeisen-Begegnungszentrum.

Weyerbusch. „150 Jahre nach Raiffeisen: Genossenschaften im 21. Jahrhundert – ihre Chancen und Herausforderungen“ lautet der Titel einer öffentlichen Veranstaltung auf Einladung des Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Hendrik Hering, am Donnerstag, den 5. Juli, um 16.30 Uhr im Raiffeisen-Begegnungszentrum in Weyerbusch, Raiffeisenstraße 2.

„Die Genossenschaften haben sich gerade in wirtschaftlichen Krisenzeiten als stabiler Faktor in den regionalen Wirtschaftsabläufen und somit als Garant für Arbeitsplätze bewährt“, erklärt Thorsten Wehner. Auch würden Genossenschaften als eine Beteiligungsform für die Bürgerinnen und Bürger bei der zukünftigen Energiegewinnung vor Ort (Stichwort Windkraftanlagen) eine wichtige Rolle spielen.
Wie der SPD-Politiker weiter mitteilt, hatte sich auch der rheinland-pfälzische Landtag zu Beginn des Jahres mit dem Thema beschäftigt und einen fraktionsübergreifenden Antrag einstimmig verabschiedet. Tenor des Antrags sei die Unterstützung des Genossenschaftsgedankens durch die Landesregierung, um damit einen Beitrag zur Stärkung der solidarischen Ökonomie zu leisten.

Im Mittelpunkt der Diskussionsveranstaltung in Weyerbusch stehen die Fragen, ob der Genossenschaftsgedanke mit seinen drei S-Prinzipien - Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung - ein Zukunftsmodell darstellt und ob die Politik diese Idee noch weiter stärken kann? Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner lädt alle am Thema Interessierte herzlich ein, gemeinsam mit Hendrik Hering zu diskutieren. Wenn möglich, wird um eine vorherige Anmeldung in Wehners Wahlkreisbüro gebeten: telefonisch unter der 02742/912958 oder per E-Mail an info@thorsten-wehner.de.



Zur Person Friedrich Wilhelm Raiffeisen:
Der Kommunalpolitiker und Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen wurde am 30. März 1818 in Hamm an der Sieg geboren. Er gilt als Gründer der neuzeitlichen ländlichen Genossenschaften und ist Namensgeber der Raiffeisenorganisation. Schon als Kind lernte Raiffeisen die Armut sowohl in seiner dörflichen Umgebung als auch in der eigenen Familie kennen (er wurde als siebtes von neun Kindern geboren). Die zunehmend schlechte Situation vieler Handwerker, Gewerbetreibenden und Bauern auf dem Land Mitte des. 19. Jahrhunderts brachte Friedrich Wilhelm Raiffeisen auf die Idee der genossenschaftlichen Selbsthilfe. Heute existieren bundesweit rund 7.600 Genossenschaften mit ca. 22 Millionen Mitgliedern.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sommertour auf den Spuren Raiffeisens

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Noch freie Plätze für Leuphana-Sommerakademie

Landkreis Altenkirchen. In der „Leuphana Sommerakademie“ können Schülerinnen und Schüler vom 7. Juli bis 29. Juli 2012 in ...

C-Jugend des VfL Kirchen tritt auf der Stelle

Kirchen. Am 30. Juni und 1. Juli richtete der TSV Karlsdorf die Westdeutsche Meisterschaft der Jugend U14 im Feldfaustball ...

VfL Frauen nach Hitzeschlacht weiterhin auf drittem Platz

Bretten. Auch nach dem vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga West der Frauen in Bretten steht der VfL Kirchen weiterhin hinter ...

LVM-Kern feierte Umzug mit Party

Wissen. Manfred Kern und sein Team erhielten nicht nur zahlreiche Glückwünsche und Komplimente für das neue LVM-Versicherungsbüro, ...

"Rainchen in Flammen" sorgte für begeisterte Gäste

Betzdorf. Wenn es ein Beispiel für Optimismus gibt, dann wohl die Organisatoren der Veranstaltung „Rainchen in Flammen“, ...

Hermann-Josef III. ist der 128. Schützenkönig in Wissen

Wissen. Es war ein spannendes Königsvogelschießen des Wissener Schützenvereins, gegen 20 Uhr machte mit dem 996. Schuss Hermann-Josef ...

Werbung