Werbung

Nachricht vom 13.07.2012    

Nils Stammel beim DLRG Junioren Rettungspokal

Beim 12. Junioren Rettungspokal in Karlsruhe startete Nils Stammel von der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen im Team des Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Mit guten Ergebnissen für die rheinlandpfälzischen Schwimmer ging der Wettbewerb zu Ende.

Nils Stammel (links) von der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen im Team der rheinland-pfälzischen Schwimmer.

Altenkirchen. Nils Stammel, Schwimmer der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen, startete jüngst im Team des Landesverbandes Rheinland-Pfalz beim 12. Junioren Rettungspokal in Karlsruhe.
Über zwei Tage wurde der Wettkampf im Pool (Turmbergbad) und im Freigewässer (Baggersee Weingarten) ausgetragen. Für Stammel und seine Mannschaft galt es sich mit Schwimmern aus 16 Landesverbänden zu messen. Die weiblichen und männlichen Teilnehmer kämpften in Einzel- und Mannschaftsdisziplinen um Punkte.

Die rheinland-pfälzischen Schwimmer zeigten sowohl bei den Pooldisziplinen, als auch im Freigewässer, sehr gute Leistungen und konnten einige Treppchen-Plätze, sowie Plätze im vorderen einstelligen Bereich erschwimmen. In der Disziplin „Beach Flags“, eine Art „Reise nach Jerusalem“ im Rettungssport, konnte mit Annalena Lorson eine Schwimmerin aus Rheinland-Pfalz sogar siegen. Die erschwommenen Punkte der Einzel- und Mannschaftsdisziplinen wurden am Ende zu einer Gesamtwertung addiert.
In der Einzelwertung schaffte es Stammel, für den die Freigewässerdisziplinen Neuland waren, als bester männlicher Rheinland-Pfälzer auf Platz 27. Annalena Lorson und Jessica Maas schafften es sogar auf Platz 9 und 4. In der Landesverbandswertung kam die Mannschaft auf einen hervorragenden 4. Platz.



Landestrainer Daniel Schüßler und Betreuerin Anja Parotat waren mehr als zufrieden, denn dies ist , nach einem 8. Platz in 2006 und einem 9. Platz in 2007, die beste Platzierung für Rheinland-Pfalz in der 10jährigen Geschichte des Landesverbandsvergleichs.
Stammel resümiert sehr positiv über das Wettkampf-Wochenende . Geärgert hat er sich allerdings darüber, dass er in der Disziplin 50-Meter Retten eine neue persönliche Bestzeit geschwommen ist, aber leider disqualifiziert wurde. Ohne diese Disqualifikation wäre eine Platzierung etwas weiter vorne möglich gewesen. (Text/Foto: Jennifer Krämer)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Nils Stammel beim DLRG Junioren Rettungspokal

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchen: Schwerer Fahrradunfall und Randalierer am Testzentrum

Am Abend des 23. Juni verletzte sich ein Fahrradfahrer in Herkersdorf so schwer bei einem Sturz, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Darüber berichtet die Polizei aktuell. Außerdem wird über einen Betrunkenen informiert, der sich am 24. Juni am Kirchener Testzentrum aggressiv zeigte.


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Zum Goldjubiläum des MGV Horhausen: Probebetrieb läuft wieder an

Horhausen. Doch das, was viele im Home Office Arbeitende feststellen, gilt auch für die Online-Proben: Es geht vieles, aber ...

Mobilität im ländlichen Raum – angebunden oder abgehängt?

Koblenz. Einige Kernaussagen der Experten finden Sie nachfolgend in der Zusammenfassung:
Prof. Dr. Meike Jipp, Leiterin ...

NABU-Fledermaus-Zensus: Dauerregen setzt Fledermäusen zu

Mainz/Holler. „Die Fledermäuse müssen sich in den ersten warmen Wochen des Jahres von ihrem Winterschlaf erholen und die ...

Kirchen-Wingendorf: Segelflieger trotz Corona im Aufwind

Region. Auf seiner Jahreshauptversammlung in der Betzdorfer Stadthalle zog der Segelflugclub (SFC) Betzdorf-Kirchen ein positives ...

Ski-Club Wissen startet Vereinsleben



Die Nordic-Walking-Freunde treffen sich wieder zu den gewohnten Zeiten montags und dienstags an der Skihütte. Die Wanderfreunde ...

Resümee der Osteraktion: SSG Etzbachtal verteilt Gewinne

Etzbach. Eine Familienschnitzeljagd durch Etzbach: Die sportliche Herausforderung, die sich der Verein ausgedacht hatte, ...

Weitere Artikel


Dorffest für "Tour der Hoffnung" gefeiert

Krunkel. Vereine, Gruppen, Gewerbetreibende und natürlich die Mitglieder des Verschönerungsvereins Krunkel-Epgert waren beim ...

Erfolgreiche Absolventen der BBS Wissen entlassen

Wissen. 548 erfolgreiche Absolventen gab es an der BBS Wissen. Eine Schule, viele Abschlüsse: Hauptschulabschuss – Qualifizierter ...

Sportwoche geht ins Finale

Pracht-Wickhausen. Die Sportwoche der SG Niederhausen/Birkenbeul auf der Sportanlage "Hohe Grete" geht ins Finale. Bei ...

Hans Röße verabschiedet

Flammersfeld. Nach 23 Jahren Dienstzeit trat Hans Röße in den Ruhestand. In einer kleinen Feierstunde würdigte Bürgermeister ...

VfL schließt Saison mit desolatem Auftritt ab

Kirchen. Nach einer langen und erfolgreichen Saison in der zweiten Bundesliga West der Frauen stand für die Faustballspielerinnen ...

Thorben Strehlow trainiert TuS Katzwinkel

Katzwinkel. Der frühere Rheinlandliga-Spieler Thorben Strehlow trainiert ab sofort die Seniorenmannschaft des TuS Katzwinkel.

„Mit ...

Werbung