Werbung

Nachricht vom 15.07.2012    

Ein ganz "normales" Sommer-Wochenende für die Polizei

Die Berichte der Polizei Betzdorf, Altenkirchen und Wissen zeigen die ganze Bandbreite der Einsätze, zum Teil Kurioses. Da gab es am Freitag einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz, weil eine Fahrerin ihren Kleinbus falsch einschätzte, ein Pferd in der Nacht auf der K 145, Diebstähle, Unfallfluchten, Fahren ohne Führerschein aber mit Drogen, und die Suche nach der geliebten "Moni".

Kreis Altenkirchen. Am Freitagmorgen gegen 11 Uhr löste eine junge Frau aus Windeck einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz in der Tiefgarage in Altenkirchen am Schloßplatz aus. Die Fahranfängerin hatte versucht mit ihrem Kleinbus in die Tiefgarage einzufahren und dabei die Höhe der Garageneinfahrt unterschätzt.
Obwohl sie mit dem Fahrzeugdach schon an der Decke in der Einfahrt entlang streifte, setzte sie ihre Fahrt weiter fort. Nachdem sie auch noch ein zweites Tor mit Kontakt zur Decke durchfahren hatte, beschädigte sie schließlich eine dahinterliegende Sprinkleranlage, welche daraufhin auslöste.

Bei dem Versuch sich durch Rückwärtsfahren aus der misslichen Lage zu befreien, drehten die Räder ihres Fahrzeuges durch und es kam zur Qualmentwicklung. Hieraufhin löste die gesamte Feuermeldeanlage in der Tiefgarage aus. Die Feuerwehr Altenkirchen rückte aus, ebenso die Polizeibeamten der PI Altenkirchen zur Unfallaufnahme.

Altenkirchen. Während am Samstagmittag, gegen 12:10 Uhr ein Mann aus der VG Flammersfeld seinen PKW für fünf Minuten gegenüber einer Videothek in Altenkirchen am Konrad-Adenauer-Platz in Altenkirchen abgestellt hatte, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer die Straße in Richtung REWE XL Markt. Dabei touchierte er im Vorbeifahren den am rechten Fahrbahnrand abgestellten PKW, Opel Corsa und beschädigte den Außenspiegel.
Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Weyerbusch. Am Samstagmorgen, 14. Juli, verunglückte eine 64-jährige aus NRW mit ihrem PKW auf der Strecke zwischen Leuscheid und Weyerbusch. Ausgangs einer Linkskurve geriet sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Dabei rutschte ihr Fahrzeug über die Gegenfahrbahn und überschlug sich an der angrenzenden Böschung. Der PKW kam auf dem Dach zum Liegen. Die leichtverletzte Fahrzeugführerin konnte sich mit Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer aus ihrem Fahrzeug befreien. Sie wurde anschließend zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus verbracht. An dem PKW entstand Totalschaden.

Bachenberg. Am Samstagabend, 14. Juli, gegen 20:15 Uhr befuhr eine 18-Jährige aus Altenkirchen mit ihrem PKW die K 37 aus Richtung Hilgenroth kommend in Richtung Bachenberg. In der Ortslage Bachenberg in Höhe einer Bushaltestelle wurde sie von einem bislang unbekannten PKW-Fahrer überholt. Beim Wiedereinscheren wurde sie von dem unbekannten PKW derart geschnitten, dass die junge Frau einen Zusammenstoß nur noch durch eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver abwenden konnte. Hierbei geriet sie mit ihrem PKW auf den geschotterten Randstreifen und fuhr sich dort fest. An ihrem PKW entstand zwar kein Sachschaden, jedoch hatte sich die Frau bei diesem Manöver den Kopf an der B-Säule gestoßen und wurde dadurch leicht verletzt. Der unbekannte PKW-Fahrer setzte seine Fahrt, ohne sich um die junge Frau und einen möglichen entstandenen Schaden zu kümmern, fort.

Am Sonntag, 15. Juli, in den frühen Morgenstunden beabsichtigte ein Mann aus Ingelbach mit seinem PKW von der B 256 aus Richtung Wissen kommend nach links auf die L 290 in Richtung Kroppach abzubiegen. Hierzu hatte er seinen Fahrtrichtungsanzeiger betätigt und sich bereits zur Fahrbahnmitte hin eingeordnet. In dem Moment, als er seinen Abbiegevorgang eingeleitet hatte wurde er von einem bislang unbekannten PKW-Fahrer ebenfalls aus Richtung Wissen kommend links überholt. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge im Einmündungsbereich.
Der Verursacher flüchtete mit seinem PKW anschließend von der Unfallstelle in Richtung Altenkirchen. Aufgrund der an der Unfallstelle vorgefundenen Fahrzeugteile dürfte davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem geflüchteten PKW um einen BMW gehandelt hat. Hinweise bitte an die Polizei in Altenkirchen unter 02681 – 9460.

Mammelzen. Am vergangenen Freitag wurde der Diebstahl eines Kupferkessels zur Anzeige gebracht. Der Kessel mit einem geschätzten Volumen von rund 200 Liter hatte als Wasserauffangbehälter gedient und in einem Vorgarten eines Anwesens in Mammelzen, OT Reuffelbach auf einem Metallgestell gestanden. Das Gestell ließen die Täter zurück, weil es mit einer Kette im Boden mit Beton verankert gewesen war. In der Nähe des Tatortes wurde ein blauer Pritschenwagen mit Kölner Kennzeichen gesehen. Ob dieser etwas mit dem Verschwinden des Kessels zu tun haben könnte, ist noch nicht geklärt.



Kircheib. Einen weiteren Kupferkessel entwendeten bislang unbekannte Täter von Donnerstag auf Freitag von einem Grundstück in Kircheib.
Hier wurde aus dem rückwärtigen Bereich eines nicht befriedeten Grundstücks ein dort abgestellter Kupfertrog entwendet.

Altenkirchen. In der Nacht von Freitag auf Samstag zerstachen bislang unbekannte Täter alle vier Reifen eines PKW, der in einer Parkbucht in der Goethestraße im Stadtteil Honneroth abgestellt stand.

Dauersbergermühle. Eine unliebsame Begegnung mit einem Pferd hatte am Sonntag, 15. Juli, gegen 2.54 Uhr ein Autofahrer, der die K 145 von Dauersbergermühle in Richtung Weiselstein befuhr. Im Bereich der Bahnunterführung begegnete dem Autofahrer ein Pferd, welches im Galopp an seinem Pkw vorbeilief.
Außer einem beschädigten Spiegel kamen sowohl der Autofahrer als auch das ausgerissene Pferd mit einem Schrecken davon.

Dauersberg. Weniger glimpflich und mit entsprechend unangenehmeren Folgen verlief ein weiterer Unfall in der Nacht gegen 4.42 Uhr für einen 18-jährigen Fahranfänger. Gerade einmal fünf Tage im Besitz der Fahrerlaubnis befuhr er die K 107 von Dauersberg nach Elben. Auf gerader Strecke geriet er auf den nassen und unbefestigten Seitenstreifen, prallte gegen zwei Leitpfosten, rutschte eine Böschung hinunter und überschlug sich mit seinem Pkw.
Der Fahrer wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.
Unfallursache war – Alkoholeinfluss!! Der am 10. Juli ausgestellte vorläufige Fahrausweis wurde sichergestellt. Der junge Mann hatte es also geschafft, seinen Führerschein bereits wieder zu verlieren, bevor er ihm überhaupt ausgestellt wurde.

Betzdorf-Bruche. Die Suche nach seiner Herzensdame „Moni“ führte zu einem Polizeieinsatz am Sonntagmorgen, 15. Juli, um 3.29 Uhr in Betzdorf-Bruche.
Dort stand ein fremder Mann auf der Veranda und klopfte vehement an die Terrassentür. Der Polizei erklärte der alkoholisierte Mann, auf der Suche nach seiner großen Liebe „Moni“ zu sein. Nachdem ihm erklärt wurde, dass er an der falschen Adresse war, verließ er die Örtlichkeit. Ob er seine große Liebe mittlerweile gefunden hat – wer weiß?

Wissen. Durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer wurde der Polizeiwache Wissen am Samstag, 14. Juli, gegen 15 Uhr mitgeteilt, dass er hinter einem Pkw herfahre, welches sich von Scheuerfeld in Richtung Wissen bewegt. In Höhe der Ortslage Hövels sei es nur dem Zufall zu verdanken gewesen, dass besagter Pkw nicht in eine Böschung gefahren sei. Unmittelbar vor dem Unfall habe der Fahrer noch rechtzeitig sein Fahrzeug wieder auf die Straße lenken können. Im Verlaufe der Fahrt lenkte der Fahrer seinen Pkw mehrmals über die Mittellinie auf die Gegenfahrbahn.
Am Ortsrand von Wissen konnte der Pkw von Beamten der PW Wissen angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilgenommen hatte. Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Seinen Angaben zufolge hatte er sich den Pkw, ohne Wissen seines Freundes, von diesem "ausgeliehen"
Dem Fahrer wurde daraufhin ein Blutprobe entnommen. Zudem erwarten ihn jetzt Strafverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Bitzen. Ein 19-jähriger Autofahrer befuhr am Samstag, 14. Juli, gegen 18.30 Uhr eine Gefällstrecke auf der Landesstraße 267 von Bitzen kommend in Fahrtrichtung Opperzau. Infolge Unachtsamkeit kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke, wobei ein mittlerer Sachschaden entstand.



Kommentare zu: Ein ganz "normales" Sommer-Wochenende für die Polizei

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Dynamit auf Rädern zeigt spektakuläre Stunts in Wissen

Zu sehen gab es spektakuläre Stunts mit Autos, Motorrädern und umgebauten Riesen-Trucks. Reifen quietschten und qualmten, ...

Bürgerzentrum "Bergtreff" feierlich eingeweiht

Bitzen. Das schönste Geschenk zum 525. Geburtstag der Ortsgemeinde Bitzen machten sich die Bürger selbst. das neue Bürgerzentrum ...

Wird Kirchens Wanderweg der Schönste im Land?

Kirchen. Seit der Eröffnung des Permanenten Wanderweges „Kirchen (Sieg) - Auf den Pfaden der alten Druiden“ mit den Strecken ...

VfL Hamm gewinnt Verbandsgemeindepokal

Pracht-Wickhausen. Im Zeitraum vom 11. bis 15. Juli fand die von der SG Niederhausen-Birkenbeul ausgerichtete Sportwoche ...

CDU nominierte Thomas Schmidt für Bürgermeisterwahl

Horhausen. Der CDU Ortsverband Horhausen schickt Thomas Schmidt ins Rennen um das Amt des Ortsbürgermeisters bei der Wahl ...

Betzdorfs Partnergemeinde Deuna feierte 850-jähriges Jubiläum

Betzdorf. Auf Einladung der Gemeinde Deuna im Eichsfeld nahmen der ehemalige Betzdorfer Bürgermeister und heutige Landrat ...

Werbung