Werbung

Nachricht vom 20.07.2012    

Kripo warnt vor sogenannten "Schockanrufen"

Die Betrugsmasche ist perfide und betrifft vorwiegend Menschen mit Migrationshintergrund aus Osteuropa und den ehemaligen GUS-Staaten. Mit sogenannten "Schockanrufen" versuchen Trickbetrüger an Geld zu kommen, in dem sie Unfälle oder andere Notsituationen schildern, in denen ein Verwandter eine Rolle spielt. Jetzt wurde der erste Fall im Landkreis Altenkirchen bekannt. Die Kripo Betzdorf warnt: Nicht zahlen - erst sorgfältig prüfen und die Polizei einschalten.

Kirchen. Am Montag, 16. Juli, zwischen 16.05 und 16:30 Uhr, erhielt ein Ehepaar aus der Verbandsgemeinde Kirchen mehrere Anrufe, zuerst von einer Frau und dann von einem angeblichen Rechtsanwalt.

Der Anruf erfolgte angeblich aus einem osteuropäischen Land, in dem die Mutter eines Ehepartners lebt. Es wurde mitgeteilt, dass diese Mutter auf einer Treppe gestürzt sei und ein Kind mitgerissen habe, welches dabei sehr schwer verletzt wurde. Man solle nun einen fünfstelligen Eurobetrag per Western-Union überweisen, damit die Eltern des Kindes von einer Strafanzeige absehen und der Mutter somit schwerwiegende Folgen ersparen könnten.

Auf die Forderung wurde nicht eingegangen. Nach Kontaktaufnahme mit der Mutter konnte der am Telefon geschilderte Sachverhalt als vorgetäuscht verifiziert werden.

Nach Bekanntwerden des Sachverhaltes bei dem Fachkommissariat K4 der Kriminalinspektion Betzdorf wurden die Ermittlungen aufgenommen und dauern derzeit noch an.



Die Kriminalpolizei nimmt diesen Sachverhalt nochmals zum Anlass vor übereilten Reaktionen bei solchen sogenannten „Schockanrufen“ zu warnen. Bevor man Geld überweist, sollte man sich mit Angehörigen beraten und in Ruhe den geschilderten Sachverhalt überprüfen sowie zeitnah die Polizei einschalten, so die Kripo Betzdorf.

Diese Betrugsmasche ist einfach perfide, denn sie spielt mit den Ängsten und dem Bedürfnis, Angehörigen zu helfen. Nach dem "Enkeltrick" richtet sich die Trickbetrügerei überwiegend an Menschen mit Migrationshintergrund und an Aus- und Übersiedler der ehemaligen GUS-Staaten. In NRW zockten die Betrüger schon viele hunderttausend Euro ab, auch im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz sind viele Fälle bekannt. Wie hoch die Dunkelziffer bei dieser Betrugsmasche ist, vermag niemand zu sagen. Nicht zahlen - prüfen und die Polizei einschalten ist der einzige Weg. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kripo warnt vor sogenannten "Schockanrufen"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Hecke in Steinebach brannte

Steinebach. Zu einem Heckenbrand in der Steinebacher Himmelsbergstrasse wurde der Löschzug Steinebach der Gebhardshainer ...

Töpferkurs in Grünebach fand großen Anklang

Grünebach. Der erste von vier Töpferkursen für Kinder, der im Rahmen der Ferienspaßaktion der Jugendpflege Betzdorf in der ...

Die "Kölner Lichter" waren das Ziel

Betzdorf/Köln. Die IPA (International Police Association ) ist eine weltweite Verbindung von Polizeibeamten unabhängig von ...

Erwin Rüddel ließ Berlin zum Erlebnis werden

Unter den Fahrtteilnehmern waren unter anderen Mitglieder der MS-Selbsthilfegruppe Asbach, der MS-Selbsthilfegruppe Altenkirchen ...

Fußball verbindet über alle Grenzen

Kreis Altenkirchen. Hallo und Cześć – waren die Begrüßungen, die kürzlich während des deutsch-polnischen Jugendaustausches, ...

Gleich mehrere Schutzengel im Einsatz

Berod. Am Donnerstag, 19. Juli, um 2.53 Uhr kam es zu einem folgenschweren Unfall in Berod, Rheinstraße, bei dem 23-jähriger ...

Werbung