Werbung

Nachricht vom 20.07.2012    

Handwerk stellt sich auf demografischen Wandel ein

Die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Koblenz zeigt das der demographische Wandel auf dem Ausbildungsmarkt am Mittelrhein angekommen ist. Zwecks Nachwuchswerbung und Nachwuchssicherung seien im Hinblick auf den demographischen Wandel entsprechende Strategien entwickelt worden.

Volles Haus herrschte bei den „Azubi- & Studientagen“ an dem in den Farben der Imagekampagne des Deutschen Handwerks leuchtenden Stand der Handwerkskammer Koblenz. (Foto: HwK Koblenz)

Koblenz. Ein Blick in die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer (HwK) Koblenz zeigt, dass der demografische Wandel auf dem Ausbildungsmarkt angekommen ist. Noch 654 Handwerksbetriebe stellen Jugendlichen in diesem Jahr eine Lehrstelle zur Verfügung. Bereits heute suchen 402 Betriebe ihren Lehrling für 2013. Das Handwerk entwickelt entsprechende Strategien für den demografischen Wandel.

So hat die Handwerkskammer Koblenz erstmals online eine Praktikumsbörse eingerichtet. Durch ein betriebliches Praktikum und das damit verbundene hautnahe Kennenlernen von Handwerksberufen wird die Berufsorientierung noch unentschlossener Jugendlicher unterstützt. In diesem Jahr sind Praktikumsangebote von 315 Betrieben registriert. Für ein Praktikum im kommenden Jahr bieten schon jetzt 299 Unternehmen freie Plätze an. „Nicht selten entwickelt sich daraus ein Ausbildungsverhältnis“, betonen Werner Wittlich und Alexander Baden, Präsident und Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Koblenz.

„Die Ausbildungsbetriebe handeln zukunftsorientiert. Sie haben in diesem Jahr wesentlich früher freie Lehrstellen zur Veröffentlichung in unserer Lehrstellenbörse gemeldet. Darüber hinaus wurde die persönliche und telefonische Beratung der HwK-Ausbildungsberater und Ausbildungs-Coaches frühzeitig in Anspruch genommen“, so die Kammer. Daher sei ein Plus von 154 Lehrverträgen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Nachwuchswerbung ist Nachwuchssicherung
In der praxisorientierten Begleitung junger Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf sieht die Handwerkskammer Koblenz einen Schwerpunkt ihrer Nachwuchsarbeit. Jährlich nehmen über 500 Schülerinnen und Schüler an zweiwöchigen Berufsorientierungspraktika in den Berufsbildungszentren der Kammer teil. Hier können sie in allen Metall-, Bau- und Medienberufen auch ein- bis dreitägige praktische Übungen durchführen. Mit dem Projekt „Klimawerkstatt“ möchte die Handwerkskammer ebenfalls junge Menschen für eine Karriere im Handwerk begeistern. Das Angebot zur Gestaltung von Arbeitsgemeinschaften an Ganztagsschulen richtet sich an Schüler der Klassen sieben bis zehn. Sie bekommen Anregungen zum Bau einer Wetterhütte für den Schulgarten, einer Sitzbank und einer Kräuterschnecke. Ziel ist es Schüler zu befähigen, mit unterschiedlichen Materialien und Werkzeugen umzugehen sowie ihr Verständnis für die praktische Umsetzung von theoretischen Anleitungen zu fördern.
Seit 2010 bietet die Kammer in Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz und Kreisfeuerwehrinspekteuren Technik-Workshops für Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus dem Norden und Süden von Rheinland-Pfalz an. Wichtiges Ziel des gemeinsamen Workshop-Projekts ist es, bei den Jugendlichen Interesse für eine Lehre im Handwerk zu wecken, sie aber auch für den ehrenamtlichen Einsatz in den Freiwilligen Feuerwehren zu sensibilisieren.



Erfolgreiche Strategien
Mit dem HwK-Infomobil besuchen die Experten der Handwerkskammer Schulen und sind auf Großveranstaltungen mit Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk präsent. Jugendliche mit Migrationshintergrund werden von den Beratern im Projekt „Handwerk integriert Migranten“ (HIM) besonders unterstützt. 2011 wurden über 450 Migranten beraten und an die 200 von ihnen individuell betreut. Ziel einer „Passgenauen Vermittlung“ durch Mitarbeiter der HwK-Ausbildungsberatung ist es, Jugendliche, ihren Eltern und Handwerksbetrieben bei der richtigen Ausbildungssuche und dem Abschluss des Lehrvertrages zu unterstützen. Dadurch kamen im vergangenen Jahr 53 Lehrverträge und 34 Einstiegsqualifizierungsverträge (EQ-Verträge) zustande. Die Eigenqualifizierung ist eine Möglichkeit für Jugendliche, einen handwerklichen Ausbildungsberuf, einen Betrieb und das Berufsleben kennen zu lernen. Ziel ist der nahtlose Übergang vom Praktikum in eine Ausbildung. Die Projekte werden durch Bundes- und Landesministerien, den Agenturen für Arbeit, der Europäischen Union und Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

HwK-Netzwerk greift
Die Ausbildungskonferenz „Willkommen Vielfalt“ mit Staatsministerin Professor Dr. Maria Böhmer und der Kongress zur Fachkräftesicherung mit Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen im Zentrum für Ernährung und Gesundheit (ZEG) der Handwerkskammer bestätigten einmal mehr das gut funktionierende Netzwerk der Handwerkskammer Koblenz.



Kommentare zu: Handwerk stellt sich auf demografischen Wandel ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Verbandsgemeinde Kirchen: Hundhausen als Bürgermeister eingeführt

Am 6. Juni war Andreas Hundhausen klar als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen gewählt worden. Sein Vorgänger, Maik Köhler, war im Februar verstorben. Dieser Verlust zog sich wie ein roter Faden durch die Reden der Amtseinführung von Hundhausen. Dieser würdigte ebenfalls die Leistungen Köhlers und gab gleichzeitig einen Ausblick auf die kommenden Herausforderungen.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


IHK-Saisonumfrage zum Tourismus im Frühsommer 2012

Koblenz. Die Tourismuswirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz erweist sich mit Beginn der Sommersaison 2012 als stabiler ...

Friesenhagener Volkslauf findet zum siebten Mal statt

Friesenhagen. Zum siebten Mal findet in diesem Jahr der Friesenhagener Volkslauf statt. Start und Ziel des Wettbewerbs ist ...

Sommerreise führte Wirtschaftsministerin ins Kreisgebiet

Kreis Altenkirchen/Westerwaldkreis. Am letzten Tag von Eveline Lemkes Sommerreise 2012 zieht die Wirtschaftsministerin eine ...

Sprachen dieser Welt mit den Volkshochschulen lernen

Kreis Altenkirchen. Die Volkshochschulen im Landkreis Altenkirchen halten kreisweit ein Angebot von 15 Sprachen mit verschiedenen ...

Online-Marketing auf Facebook erfolgreich nutzen

Altenkirchen. Das Tagesseminar „Erfolgreiches Online-Marketing auf Facebook“ der Kreisvolkshochschule Altenkirchen widmet ...

Rüddel setzt sich für Umnutzung des Stegskopf ein

Emmerzhausen. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel setzt sich weiter energisch dafür ein, dass bei der künftigen ...

Werbung