Werbung

Nachricht vom 20.07.2012    

IHK-Saisonumfrage zum Tourismus im Frühsommer 2012

Im Rahmen der IHK-Saisonumfrage zum Tourismus im Frühsommer 2012 wurde deutlich, dass die hohen Energie- und Rohstoffkosten viele Betriebe belasten. Trotz dieses Mankos zeigt sich die Branche mit der aktuellen Geschäftslage insgesamt zufrieden und wie bereits im Vorjahr investitionsorientiert.

Koblenz. Die Tourismuswirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz erweist sich mit Beginn der Sommersaison 2012 als stabiler Wirtschaftsfaktor und bleibt in den ersten Monaten des Jahres auf Wachstumskurs. Die hohe Bedeutung des Tourismus für die Wertschöpfung in Rheinland-Pfalz ist ungebrochen.

Insgesamt sind 83 Prozent der befragten gastgewerblichen Unternehmen mit der aktuellen Geschäftslage zufrieden. 42 Prozent (+ 12 Prozent) der Befragten im Beherbergungsgewerbe sprechen von einer „guten“ Geschäftslage. Das ist eine zentrale Erkenntnis der Tourismusumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz unter rund 550 Unternehmen.

34 Prozent (+ 1 Prozent) der Befragungsteilnehmer sprechen von gestiegenen Umsätzen. Besonders die Hotellerie konnte in der Zeit von November 2011 bis April 2012 mit 35 Prozent (+ 8 Prozent) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein deutliches Umsatzplus verzeichnen.

„Eine ernstzunehmende Gefahr für die positive Entwicklung des Hotel- und Gaststättengewerbes wie für den Tourismus in der Region stellt allerdings der drohende Fachkräftemangel und eine teilweise nicht oder nur unzureichend geregelte Unternehmensnachfolge dar“, erläutert Bertram Weirich, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Koblenz, die seit vielen Jahren anhaltende Stagnation der Beschäftigungsentwicklung in zahlreichen Betrieben. Immer mehr Betriebe beklagen den stetig steigenden Fachkräftemangel.

Nach der wirtschaftlichen Talfahrt 2009 ist der so genannte Klimaindex deutlich angezogen. Im Beherbergungssegment beträgt die Kennziffer, die sich aus der Geschäftslage des Vorjahres und den Erwartungen an die kommende Saison zusammensetzt, aktuell 124 Punkte. Der Klimaindex der Gastronomie beträgt zurzeit 107 Punkte. Damit präsentieren sich beide Werte äußerst positiv. „Das der Wert in der Gastronomie etwas zurückfällt, ist auf das regnerische und kalte Frühjahrswetter zurückzuführen“, erläutert Christian Dübner, Tourismusreferent der IHK Koblenz. „Hierunter leidet vor allem die Außengastronomie, die sich in den letzten Jahren als starker Umsatzbringer erwiesen hat und in diesem Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen ist“, so Dübner.



Die insgesamt recht hohe Preisstabilität ist seit Jahren ein Kennzeichen des Hotel- und Gaststättengewerbes in Rheinland-Pfalz und bleibt es auch weiterhin. Im direkten Vergleich zum Vorjahr sehen die Gäste nun moderaten Preissteigerungen entgegen. 33 Prozent (+ 4 Prozent) der Gastronomen und 27 Prozent (+ 3 Prozent) der Hoteliers planen Preiserhöhungen.

Die Investitionsbereitschaft ist wie bereits im Vorjahr unverändert hoch. Nur noch 12 Prozent (- 8 Prozent) der Hoteliers und 16 Prozent (- 8 Prozent) der Gastronomen planen keine Investitionen. Modernisierung (80 Prozent), Produktinnovation (25 Prozent) und Rationalisierung (21 Prozent) stehen im Gastgewerbe besonders hoch im Kurs.

Das positive Ergebnis der Umfrage wird jedoch durch die hohen Energie- und Rohstoffkosten getrübt. „Die kontinuierlichen Preissteigerungen bei Lebensmitteln und Energie belasten das Gastgewerbe in besonderem Maße. Vor allem die Gastronomiebetriebe sind von den hohen Energie- und Nahrungsmittelpreisen betroffen, wodurch sich die Gewinnmarge deutlich reduziert. Gut ein Drittel der gastgewerblichen Betriebe treten den steigenden Kosten jedoch durch nachhaltige Energieeffizienzsteigerungen entgegen. Energiesparende Investitionen in Beleuchtung, Heizung, Dämmung und Kühlung werden dabei von den Betrieben favorisiert“, kommentiert Weirich die Ergebnisse der Sonderauswertung.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Verkehrsunfall in Birnbach (B8) - Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz

Birnbach. Im Verlauf des Rettungseinsatzes wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Beide Verkehrsteilnehmer zogen sich ...

Menschenmassen bei erster "Wir Westerwälder LandFrauen-Messe" in Puderbach

Puderbach. Als „Nicht zu unterschätzende Botschafterinnen des ländlichen Raums, die weit über die Landwirtschaft in die Gesellschaft ...

Strahlender Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer - Jugendfeuerwehren zeigten ihr Können

Altenkirchen. Die Jugendlichen (10 bis 16 Jahre), rund 70 nahmen teil, sammelten sich mit den Einsatzfahrzeugen in einem ...

Gyrokopter-Absturz und weitere Verkehrsunfälle im Raum Betzdorf

Friesenhagen. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein stürzte am 13. April gegen 13 Uhr ein Traghubschrauber, auch ...

Die Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" entdecken das Sonnensystem

Schönstein/Sessenbach. Die fünf Kinder der integrativen Kindertagesstätte "Kleine Hände" der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen ...

Betzdorf-Gebhardshain erhält über 250.000 Euro an Fördergelder für digitale Projekte

VG Betzdorf-Gebhardshain. Zur kontinuierlichen Ausgestaltung des "Netzwerks Digitale Dörfer Rheinland-Pfalz" erhält die Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


Friesenhagener Volkslauf findet zum siebten Mal statt

Friesenhagen. Zum siebten Mal findet in diesem Jahr der Friesenhagener Volkslauf statt. Start und Ziel des Wettbewerbs ist ...

Sommerreise führte Wirtschaftsministerin ins Kreisgebiet

Kreis Altenkirchen/Westerwaldkreis. Am letzten Tag von Eveline Lemkes Sommerreise 2012 zieht die Wirtschaftsministerin eine ...

5.000 Euro für Kinderkrebshilfe Gieleroth

Altenkirchen. Es ist wieder soweit: Das Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e. V. wirft seine Schatten ...

Handwerk stellt sich auf demografischen Wandel ein

Koblenz. Ein Blick in die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer (HwK) Koblenz zeigt, dass der demografische Wandel auf dem ...

Sprachen dieser Welt mit den Volkshochschulen lernen

Kreis Altenkirchen. Die Volkshochschulen im Landkreis Altenkirchen halten kreisweit ein Angebot von 15 Sprachen mit verschiedenen ...

Online-Marketing auf Facebook erfolgreich nutzen

Altenkirchen. Das Tagesseminar „Erfolgreiches Online-Marketing auf Facebook“ der Kreisvolkshochschule Altenkirchen widmet ...

Werbung