Werbung

Nachricht vom 23.07.2012    

Bündnisgrüne mahnen Siegtalradweg an

Die Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ist zum Thema Siegtalradweg verärgert und enttäuscht. Seit Jahrzehnten dümpeln die unterschiedlichen Ideen und Planungen vor sich hin, es geschieht nichts. Die Fraktion will nun mit Entscheidungsträgern Gespräche aufnehmen.

Kreis Altenkirchen. Im Rahmen der jüngsten Fraktionssitzung wurde die Antwort des Landrates zur Realisierung des Siegtalradweges auf Anfrage der bündnisgrünen Kreistagsfraktion bewertet.

„Es ist enttäuschend und erschreckend zugleich, wie wenig sich in den letzten Jahrzehnten auf den 42 Kilometern entlang der Sieg in Rheinland-Pfalz getan hat“, äußerte Fraktionssprecher Gerd Dittmann seinen Unmut.

„Das Land hat seine Mittel für den Radwegebau oder die Vermarktung der Radwege an Rhein, Mosel, Lahn, Nahe oder Ahr eingesetzt, den Siegtalradweg, der regional besondere Bedeutung hat, aber sträflich vernachlässigt“, kritisierte der Fraktionssprecher deutlich.

Während der Nachbarkreis Rhein-Sieg mit mehreren Millionen Euro des Landes NRW und der EU (Regionale 2010) den Radweg in einen zum Teil hervorragenden Zustand versetzt, gibt es in RLP alleine im Kreis Altenkirchen bei 11 der 20 untersuchten Streckenabschnitte erheblichen Handlungsbedarf. Von qualifizierten Planungen oder Kostenschätzungen kann hier noch gar keine Rede sein.

Während Gastronomie und Dienstleister an der Sieg im Rhein-Sieg-Kreis vom Radweg profitieren, verschlafen die zuständigen Stellen in RLP diese Entwicklung.
„Es wird hier auch das Potential für den „Alltagsradler“ völlig ignoriert und Chancen für die Zukunft vertan“ stellt Fraktionsmitglied Wolfram Westphal ernüchtert fest. In diesem Zusammenhang kritisiert er, wie bereits bei der Kreistagssitzung, die ungeklärten Versicherungsfragen, die bei Benutzung der Bundesstraße zwischen Wissen und Wallmenroth wegen dem fehlenden Radweg entstehen. Der Verweis auf die „Einschätzung der Rechtsfrage durch den Landesbetrieb Mobilität“ hat bisher zu keiner befriedigenden Klärung geführt.



„In anderen Bundesländern gehen Planungen von Radwegen zügiger voran. In RLP scheint für die Entscheidungsträger in Mainz der Siegtalradweg kein Thema zu sein, anders kann das fehlende Engagement des Landes wohl nicht interpretiert werden“, äußert sich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Elisabeth Emmert.
Die jahrelange Hängepartie und das Hin- und Herschieben von Verantwortlichkeiten muss nun umgehend ein Ende finden.

Sicherlich spielt auch der Zuständigkeitswirrwarr bezüglich Planung und Baulastträgerschaft eine Rolle. Hier hofft die Kreistagsfraktion auf Verbesserungen durch die Änderungen des Landesstraßengesetzes mit der künftigen Möglichkeit im Wege der Planfeststellung selbständiges Baurecht auch für Radwege zu erlangen. Die heimische Landtagsabgeordnete, Anna Neuhof aus Kirchen hat hierzu ihre Unterstützung bereits zugesagt.

Die Kreistagsfraktion hat eine Reihe von Initiativen und Gesprächen mit Planern, Fachbehörden und Entscheidungsträgern in Koblenz und Mainz erörtert und wird mit diesen zeitnah beginnen, heißt es in der Pressemitteilung.



Kommentare zu: Bündnisgrüne mahnen Siegtalradweg an

2 Kommentare
Bislang wurde seit Jahrzehnten auf allen Ebenen nur palavert! Realität: Vor einigen Tagen wurde auch noch die Holperpiste entlang der B 62 zwischen Niederhövels und Siegental komplett gesperrt. Gründe hierfür sind nicht bekannt. Nun wird man in der Tat gezwungen, sich auf die Bundesstraße zu begeben.
R. M.
#2 von Reinhard Moog, am 25.07.2012 um 11:14 Uhr
Die Argumente der Bündnisgrünen zum Problem Siegtalradweg kann man voll Unterstützen. Es ist richtig, der Siegtalradweg war und ist bei den Entscheidungsträgern in Mainz kein Thema. Aber auf keinen Fall darf aber der Vorschlag, den Landeswirtschaftsministerin Eveline Lemke bei ihrer Sommertour durch den Kreis Altenkirchen machte, umgesetzt werden. Zur Finanzierung des Siegtalradwegs bzw, zu dessen Lückenschluss schlug sie vor, 1 Euro Startgeld bei "Siegtal pur" zu erheben. Allein der Gedanke ist absurd.
#1 von RH, am 24.07.2012 um 16:55 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Aufgrund des derzeit geringen Infektionsgeschehens hat sich das DRK-Krankenhaus Kirchen dazu entschieden, ab sofort jedem Patienten die Möglichkeit zu eröffnen, Besucher zu empfangen. Der Zeiten sind allerdings limitiert. Das muss außerdem beachtet werden.


Goldene Ehrennadel des FV Rheinland an Karl-Heinz Klöckner verliehen

Seit Jahrzehnten gibt es beim SV Molzhain einen Rackerer und gleichzeitig Stimmungsmacher: Karl-Heinz “Heino“ Klöckner. Wer in Molzhain nach Karl-Heinz Klöckner fragt, erntet oft fragende Blicke. „Heino“ aber kennt jeder.


Abfallentsorgung könnte von 2022 an „merklich“ teurer werden

Die Einwohner des Kreises Altenkirchen können sich, was die Abfallentsorgungsgebühren betrifft, seit vielen Jahren fast wie auf einer Insel der Glückseligen fühlen. Im Vergleich zu anderen Regionen der Republik müssen sie deutlich weniger für die so eminent wichtigen Leistungen zahlen. Das könnte sich mit dem Start ins Jahr 2022 ändern.


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich dem Nullpunkt

Zwei festgestellte Neuinfektionen meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch: Die Sieben-Tage-Inzidenz nähert sich damit dem Nullpunkt: Sie liegt für den Kreis laut Landesuntersuchungsamt Koblenz bei 3,9, für das Land bei 7,3.


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Eine Besonderheit lässt die karnevalslose Zeit vergessen: Das Jahr 2021 ohne Frohsinn – das wollten Lutz Persch und Uwe Steiniger mit ihren Teams nicht so stehen lassen. Am Samstag, 3. Juli, steigt im Biergarten Marienthal die große Karnevalsfete. Einlass ist ab 12.30 Uhr und um 13.11 Uhr „jeht et loss“.




Aktuelle Artikel aus Region


Karneval kennt keine Jahreszeit: Die Jecken feiern auch im Sommer

Seelbach. Der Biergarten des Klosters Marienthal wird am 3. Juli zum Ort der ersten Open Air Karnevalsveranstaltung im Kreis. ...

"Armut ist weiblich": Vortrag in Altenkirchen klärt auf

Altenkirchen. Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt Altenkirchen. Nach aktuellen Schätzungen wird etwa 43 ...

Die drei “Roßbe Pädche“: Kleine neue Rundwege für die ganze Familie im Wiedtal

Roßbach an der Wied. Drei schöne kleine Runden hat der Touristik-Verband Wiedtal mit seinen „Roßbe Pädche“ neu ins Leben ...

Krankenhaus Kirchen: Lockerungen bei Patientenbesuchen

Kirchen. Der Krankenhausbesuch wird in einem Zeitfenster zwischen 14 und 17 Uhr ermöglicht, ab dem ersten Tag der Krankenhausbehandlung, ...

Westerwälder Rezepte: Bunte Beerentorte

Region. Eine sommerliche Obsttorte lässt sich mit einem Rührteigboden schnell fertigen.

Zutaten:
75 Gramm Butter oder ...

Pracht: Gartenabfälle illegal entsorgt

Pracht. Nach Angaben von Spaziergängern muss dieser Grünabfall am Montagvormittag, 21. Juni, dort illegal entsorgt worden ...

Weitere Artikel


Lehrer aus Hachenburg zu Gast im Heimatmuseum

Kirchen/Hachenburg. Im Rahmen eines Lehrerausfluges machte das Kollegium der Hachenburger Graf-Heinrich-Realschule plus auch ...

Energiemesse am neuen Standort wurde ein voller Erfolg

Etzbach-Roth. Die erste Energiemesse auf dem neuen Firmengelände der Firma Solar- und Elektro Conze in Roth, gleichzeitig ...

Westerwald Bank würdigt verdiente Mitarbeiter

Hachenburg. „Anlernling“ war ihre erste Berufsbezeichnung, als sie vor 46 Jahren in die Dienste der heutigen Westerwald Bank ...

Vermisster 81-Jähriger von Einsatzkräften gefunden

Kirchen-Wehbach. Seit den heutigen Morgenstunden des 23. Juli, etwa 10 Uhr, wurde ein 81-jähriger Bewohner eines Pflegehauses ...

Jugend von THW und Feuerwehr übten gemeinsam

Scheuerfeld. Die THW-Jugend des Ortsverbandes Betzdorf und die Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Daaden trafen sich jetzt ...

Senioren besuchten Orgelbau-Werkstatt

Oberkreis. Der Freundeskreis der Senioren-Union Altenkirchen im Oberkreis überraschte wieder einmal mit einem besonderen ...

Werbung