Werbung

Nachricht vom 01.08.2012    

Stadthallenmanagerin verlässt Betzdorf

Im Rahmen einer Pressekonferenz teilte Bürgermeister Bernd Brato mit, dass Silke Göldner, die sich als Stadthallenmanagerin einen Namen machte, die Verwaltung zum Monatsende verlässt. Zur Nachfolge gab es noch keine Angaben.

Büroleiter Günter Langenbach (links) und Bürgermeister Bernd Brato verkündeten offiziell den baldigen Abschied Silke Göldners aus Betzdorf. Foto: anna

Betzdorf. Die als aktuelle Veränderungen bei der Stadthalle Betzdorf angekündigten Informationen handelten sich um eine Personalie. Silke Göldner werde die Stadtverwaltung verlassen, sie habe eine neue berufliche Herausforderung in ihrer Heimat angenommen, so berichtete Bürgermeister Bernd Brato im Pressegespräch.
Dies sei außerordentlich schade, so der Verwaltungschef, doch äußerte er auch vollstes Verständnis für die Entscheidung Göldners. Silke Göldner habe in der Vergangenheit viel für Betzdorf geleistet. Die Stadtgespräche seien sehr erfolgreich gewesen und eine Riesenaufgabe. Auch die Modernisierung der Stadthalle und das neue Stadthallen-Konzept hätten im Verantwortungsbereich Göldners gelegen.
Bei der Wiedereröffnung der Stadthalle habe sich Göldners Professionalität erkennen lassen. Die Nachricht vom Ausscheiden seiner Mitarbeiterin, die den Fachbereich „Zentrale Dienste“ leitete, erhielt Brato bei seiner Rückkehr aus dem Urlaub. Bezüglich der Nachfolge von Silke Göldner befinde man sich derzeit noch in der Findungsphase, berichtete der Bürgermeister. Fest stehe aber auf alle Fälle, dass die Stelle neu besetzt werden müsse. Man wolle sich aber Zeit und Ruhe gönnen, die richtige Person zu finden. Das Aufgabengebiet sei sehr vielfältig und stelle hohe Anforderungen. Übergangsweise werde die Arbeit erst einmal durch häusliche Kräfte abgedeckt. Brato betonte nochmals, wie sehr er das Ausscheiden von Silke Göldner bedauere.

Die gebürtige Bonnerin wird zum 1. September 2012 bei der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Bonn-Rhein-Sieg in Siegburg ihre neue Arbeit aufnehmen. In Betzdorf war sie seit 2008 tätig, aus einer anfänglichen Aushilfsstelle war für sie hier eine Festanstellung geworden. Doch wohnt sie nach wie vor in Siegburg und trat täglich die Fahrt nach Betzdorf per Bahn an. Schon dies war ein Grund für die Dipl.-Geographin, sich eine heimatnahe Arbeitsstelle zu suchen.

Dennoch geht sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Denn in den vergangenen Jahren hat sie natürlich viele Leute hier in Betzdorf kennen gelernt. Hatte Kontakte zu den Geschäftsleuten und Vereinsvertretern geknüpft und mit diesen gut zusammen gearbeitet.
Zu ihren herausragenden Arbeiten gehörten die Feierlichkeiten zu 125 Jahre Verbandsgemeinde Betzdorf und der Kreisheimattag. Auch für die nahe Zukunft hat sie schon einiges in die Wege geleitet. Das Programm für die Stadthalle steht fest bis März 2013 und für naheliegende Termine, wie das Barbarafest möchte Göldner noch erste Treffen mit den Teilnehmern organisieren. So kann sie mit Recht behaupten, ein bestelltes Feld zu hinterlassen, wenn sie sich Ende August verabschiedet. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadthallenmanagerin verlässt Betzdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Auch am Mittwoch (27. Mai, 12 Uhr) verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen keine neuen Corona-Infektionen: Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt wie an den beiden Vortagen bei 163, die der Geheilten steigt von 143 auf 144.




Aktuelle Artikel aus Region


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Wie die Polizei in Betzdorf mitteilt, sind die Beamten gegen 17.30 Uhr über eine Schlägerei am Busbahnhof in Betzdorf informiert ...

Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

Altenkirchen. Ruhig ist es an diesem Mittwoch-Nachmittag im Altenkirchener Sport-Club Optimum, obwohl die Türen weit geöffnet ...

Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Wissen. Schauen wir einmal etwa 65 Millionen Jahre zurück. Kaltzeiten und Warmzeiten gaben sich die Hand und besonders während ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Weitere Artikel


Gute Abschlüsse gefeiert

Kirchen. Zu den jeweils bestandenen Abschlussprüfungen ihrer entsprechenden Ausbildungsberufe konnte Bürgermeister Jens Stötzel ...

Bürgerbefragung zum Thema Abfall

Kreis Altenkirchen. Der Landkreis Altenkirchen war einer der ersten kommunalen Entsorgungsträger, der Restabfall, Bioabfall ...

Sommerfest startet unter dem Motto: "Formel 1"

Gieleroth. Das Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth wird am Sonntag, 26. August, ab 11 Uhr gefeiert. Das ...

CDU-Landtagsabgeordnete fordern Breitbandversorgung

Kreis Altenkirchen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders kritisiert scharf die aktuelle negative Entwicklung um die ...

Internationales Work-Camp im Hammer Waldschwimmbad

Hamm. In der Zeit vom 28. Juli bis zum 11. August haben zwölf junge Menschen aus den Ländern Taiwan, Süd Korea, Russland, ...

Mit dem Westerwaldverein durch die Weinberge wandern

Flammersfeld. Erfahrene Wanderer sind sich einig: „Das ist bestimmt eine der schönsten Wanderungen, die man im Moseltal unternehmen ...

Werbung