Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.08.2012    

Polizei fahndet nach Tankbetrüger

Die Aachener Kripo fahndet seit langem nach einem Tankbetrüger, der nun auch im Westerwald aufgetaucht ist. Seit drei Jahren treibt dieser Mann sein Unwesen und hat erheblichen Schaden verursacht. Jetzt gibt es Fotos und die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten.

Fotos: Kripo Aachen

Region. Die Aachener Kripo fahndet nach einem permanenten Tankbetrüger. Knapp
50 Mal hat der abgebildete junge Mann in den letzten drei Jahren vor allem in der Städteregion Aachen, aber auch im Heinsberger und Viersener Bereich sowie in Köln, Oberhausen und Selters Tankbetrügereien begangen. Dazu benutzte er immer zuvor gestohlene Kennzeichen.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf mittlerweile auf mehrere tausend Euro.

Bis Ende 2010 hat der Täter stets einen schwarzen Audi A 4 Avant mit schwarzer Innenausstattung und auffälligen roten Boxhandschuhen am Innenspiegel benutzt. Mittig an der Windschutzscheibe war die Halterung für ein Navigationsgerät angebracht. Auf dem Kofferraumdeckel hatte der A 4 eine nicht näher identifizierte
Beschriftung. Auffällig auch die verchromten Außenspiegel.

Seit Mai 2011 fährt der Täter das Audi A 4 - Nachfolgemodell mit hellgrauer Innenausstattung, GPS-Antenne auf dem Dach und ohne Beschriftung auf dem Kofferraum.
Hinweise nimmt die Kripo in Alsdorf unter der Telefonnummer 0241-9577 33401 oder nach Büroschluss 0241 - 9577 34210 entgegen, aber auch jede Polizeidienstelle. Die Polizeidirektion Montabaur bitte um Hinweise.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Polizei fahndet nach Tankbetrüger

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.


Neue Web-App „Marktplatz-Wisserland“: Lokal einkaufen – Heimat stärken

„Lokal Einkaufen - Heimat stärken“ gewinnt immer mehr an Bedeutung. Genau hier setzt die neue Web-App der Wissener Einzelhändler und Dienstleister an. Denn ab Mitte August werden zum Start schon rund 15 Geschäfte aus Wissen ihre Angebote und Informationen auf „Marktplatz-Wisserland“ für jeden sichtbar immer aktuell im Internet präsentieren.




Aktuelle Artikel aus Region


Waschanlage in Mudersbach darf vorerst wieder betrieben werden

Mudersbach. Walter und Tim Hering betreiben bereits seit mehreren Jahren eine Tankstelle nebst zugehöriger Waschanlage, ...

Freibad im Wissener Siegtalbad lädt zum Badespaß ein

Wissen. Bei den derzeitigen Temperaturen lädt das Siegtalbad in Wissen mit seinem kühlen Nass geradezu zum Badespaß ein. ...

Kein Wasser aus oberirdischen Gewässern entnehmen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Es gelte demnach nicht nur, das Trinkwasser aus der Leitung einzusparen. Auch an Bächen und Flüssen ...

Ausbildungsstart: Kreisverwaltung begrüßt neue Mitarbeiter

Altenkirchen. Während ihrer Ausbildung lernen sie die einzelnen Abteilungen der Kreisverwaltung kennen, absolvieren den Berufsschulunterricht ...

Neues Schuljahr an der Kreismusikschule beginnt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Auch für alle großen und kleinen Musikschüler beginnt das neue Schuljahr. Das heißt auch: Jetzt ...

Endspurt für den Lesesommer 2020 in der Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. In der Woche vom 11. August bis zum 14. August gibt es für jedes beim Lesesommer bereits angemeldete Kind, das ...

Weitere Artikel


"Schockanrufer" schlugen wieder zu

Kreis Altenkirchen. Erneut gab es mehrere Fälle von sogenannten Schockanrufen im Kreis Altenkirchen. Die Kriminalpolizei ...

Aus Kautex Textron wurden die Weberit-Werke Wissen

Wissen. Die Ära Kautex Textron in Wissen ist zu Ende. Die offizielle Firmenübergabe am Mittwoch, 1. August wurde entsprechend ...

Neue Stufe erfolgreicher Zusammenarbeit

Koblenz. Werner Wittlich, Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, wurde kürzlich in den Beirat des Landesfeuerwehrverbandes ...

Wer kann Hinweise zu dem Diebesgut geben?

Hamm/Betzdorf. Im Rahmen einer Durchsuchung nach Einbruchsdiebstählen, unter anderem aus Kraftfahrzeugen wurde am 23. Juli ...

Gut gefüllter Rucksack

Region. Beamte des Hauptzollamts Koblenz stellten am Sonntag im Rahmen einer Zollkontrolle mehr als drei Kilogramm Rauschgift ...

Ortsvereine packten an

Herdorf-Sassenroth. Zur Erneuerung der Ruhebänke trafen sich jetzt die Sassenrother Ortsvereine. Ortsvorsteher Sven Dielmann ...

Werbung