Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.08.2012 - 16:24 Uhr    

Polizei fahndet nach Tankbetrüger

Die Aachener Kripo fahndet seit langem nach einem Tankbetrüger, der nun auch im Westerwald aufgetaucht ist. Seit drei Jahren treibt dieser Mann sein Unwesen und hat erheblichen Schaden verursacht. Jetzt gibt es Fotos und die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten.

Fotos: Kripo Aachen

Region. Die Aachener Kripo fahndet nach einem permanenten Tankbetrüger. Knapp
50 Mal hat der abgebildete junge Mann in den letzten drei Jahren vor allem in der Städteregion Aachen, aber auch im Heinsberger und Viersener Bereich sowie in Köln, Oberhausen und Selters Tankbetrügereien begangen. Dazu benutzte er immer zuvor gestohlene Kennzeichen.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf mittlerweile auf mehrere tausend Euro.

Bis Ende 2010 hat der Täter stets einen schwarzen Audi A 4 Avant mit schwarzer Innenausstattung und auffälligen roten Boxhandschuhen am Innenspiegel benutzt. Mittig an der Windschutzscheibe war die Halterung für ein Navigationsgerät angebracht. Auf dem Kofferraumdeckel hatte der A 4 eine nicht näher identifizierte
Beschriftung. Auffällig auch die verchromten Außenspiegel.

Seit Mai 2011 fährt der Täter das Audi A 4 - Nachfolgemodell mit hellgrauer Innenausstattung, GPS-Antenne auf dem Dach und ohne Beschriftung auf dem Kofferraum.
Hinweise nimmt die Kripo in Alsdorf unter der Telefonnummer 0241-9577 33401 oder nach Büroschluss 0241 - 9577 34210 entgegen, aber auch jede Polizeidienstelle. Die Polizeidirektion Montabaur bitte um Hinweise.

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Polizei fahndet nach Tankbetrüger

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Hamm übte im Etzbacher Industriepark

Hamm/Etzbach. Beim Eintreffen war zu erkennen, dass ein Pkw verunfallt war und ein Sattelzug mit Gefahrgut beteiligt war. ...

Jugendrotkreuz im Bezirksverband Koblenz lud zum Wettbewerb nach Altenkirchen ein

Altenkirchen. Bereits am frühen Sonntagmorgen fuhren zahlreiche DRK Fahrzeuge zum Schulzentrum an der Glockenspitze. Hier ...

Alles auf Anfang: Wählergruppe Stötzel stellte Kandidaten für Mudersbach auf

Mudersbach. „Alles auf Anfang“, lautet momentan die Devise für die zwischenzeitlich neu terminierte Ortsgemeinderatswahl ...

Schulstandort Martin-Luther-Straße Hamm/Sieg feiert runden Geburtstag

Hamm/Sieg. Der Schulstandort Martin-Luther-Straße in Hamm/Sieg feierte am Samstag, 15. Juni, 50-jähriges Bestehen. Aus diesem ...

Wissener Reha-Sportler auf Tour ins Frankenland

Wissen/Breitengüßbach. Pünktlich zum vorgesehenen Reisebeginn hatten sich 38 reisewillige Teilnehmer am Busbahnhof in Wissen ...

Thema Abendmahl: Sommersynode des Evangelischen Kirchenkreises tagte

Wissen/Kreisgebiet. „Es gibt nicht den einen richtigen Weg, das Abendmahl zu feiern, aber ganz gleich, in welcher Form wir ...

Weitere Artikel


"Schockanrufer" schlugen wieder zu

Kreis Altenkirchen. Erneut gab es mehrere Fälle von sogenannten Schockanrufen im Kreis Altenkirchen. Die Kriminalpolizei ...

Aus Kautex Textron wurden die Weberit-Werke Wissen

Wissen. Die Ära Kautex Textron in Wissen ist zu Ende. Die offizielle Firmenübergabe am Mittwoch, 1. August wurde entsprechend ...

Neue Stufe erfolgreicher Zusammenarbeit

Koblenz. Werner Wittlich, Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz, wurde kürzlich in den Beirat des Landesfeuerwehrverbandes ...

Wer kann Hinweise zu dem Diebesgut geben?

Hamm/Betzdorf. Im Rahmen einer Durchsuchung nach Einbruchsdiebstählen, unter anderem aus Kraftfahrzeugen wurde am 23. Juli ...

Gut gefüllter Rucksack

Region. Beamte des Hauptzollamts Koblenz stellten am Sonntag im Rahmen einer Zollkontrolle mehr als drei Kilogramm Rauschgift ...

Ortsvereine packten an

Herdorf-Sassenroth. Zur Erneuerung der Ruhebänke trafen sich jetzt die Sassenrother Ortsvereine. Ortsvorsteher Sven Dielmann ...

Werbung