Werbung

Nachricht vom 06.08.2012 - 10:52 Uhr    

Unfassbar: In Malberg sechs Huftiere bestialisch getötet

Ein Pferd, zwei Esel und drei Ponys sind in der Nacht von Samstag, 4. August, auf Sonntag, 5. August in Malberg bestialisch getötet worden. Die Kripo Betzdorf ermittelt mit Hochdruck, und bittet um Hinweise und Beobachtungen aus der Bevölkerung. Die verendeten Tiere weisen Stichverletzungen auf.

Malberg. Irgendwie kommt Malberg nicht aus den Schlagzeilen, jetzt sind sechs tote Tiere, die die Ermittlungsbehörden beschäftigen. Ein Pferd, zwei Esel und drei Ponys fand die Tierhalterin verendet am Sonntag. Als besonders schweren Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wird die unsinnige Tat eingeordnet.

Die Ermittlungen wurden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalinspektion Betzdorf inzwischen intensiviert. Bereits am Nachmittag des 5. August war ein Tierarzt zur Untersuchung der Tiere und zwecks Feststellung von Ermittlungsansätzen beauftragt worden.

Das Veterenäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen wurde inzwischen in die Ermittlungen eingeschaltet. Die einzelnen Tiere weisen zum Teil mehrere Stichverletzungen auf. Die Kadaver lagen teilweise in den Stallungen oder auf der angrenzenden Weide.
Bisher sind aufgrund der ersten Presseinformationen einzelne Hinweise bei der Polizei eingegangen, die derzeit schnellstmöglich überprüft werden.

Zur Ermittlung der Täter bittet die Kriminalinspektion Betzdorf um weitere sachdienliche Hinweise, insbesondere wer tatverdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Nacht zum 5. August im Bereich der Gartenstraße in Malberg gesehen hat.
Auch sind Hinweise wichtig, falls jemand vor oder nach diesem Vergehen mit Personen über die Sache gegebenenfalls mit Täterwissen gesprochen hat.

Hinweise an das Fachkommissariat K 6 bei der Kriminalinspektion Betzdorf, Telefon: 02741/926-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Unfassbar: In Malberg sechs Huftiere bestialisch getötet

4 Kommentare

Der/Die Täter werden bestimmt aus dem nahen Umfeld kommen. Wer verirrt sich schon nach Malberg. Da würde ich mal die auffälligen Personen überprüfen!
#4 von Tom77, am 12.08.2012 um 17:57 Uhr
Bestien! Ich hoffe sehr, dass sie gefunden und bestraft werden .. und nicht nur mit einer Bewährungsstrafe, über die man sich inzwischen doch wohl nur kaputt lachen kann. Wann endlich werden Tier nicht mehr nur wie Sachen behandelt? Wenn die Richter hier im Land nicht endlich dazu übergehen, den gesetzlichen Strafrahmen auch einmal auszunutzen und nicht ständig über die ach so schlimme Kindheit der Mörder und deren psychische Instabilität nachdenken würden, könnte das helfen. Verdienst haben diese Bestien das allemal!
#3 von Magda, am 08.08.2012 um 07:36 Uhr
Das wirklich gefährliche an der Sache ist, dass derartige Taten oft die Vorstufe für Morde an Menschen sind. Das dürfte auch der Hauptgrund dafür sein, das die Polizei die Sache sehr ernst nimmt.


#2 von Arno Schmidt, am 07.08.2012 um 07:28 Uhr
ja, wirklich unfassbar...
#1 von cleo, am 06.08.2012 um 16:14 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Wolfgang Schumacher ist neuer Ortschef in Seelbach

Seelbach. Wolfgang Schumacher war bereits am 26. Mai von der Bevölkerung der Gemeindeals Nachfolger von Gerd-Rainer Birkenbeul ...

Wärmedämmung – werden die berechneten Einsparungen erreicht?

Betzdorf/Altenkirchen. Um den Einfluss der Dämmmaßnahmen auf den Gesamtenergiebedarf für ein bestimmtes Gebäude zu berechnen, ...

Wegnahme von Kindern könnte häufiger verhindert werden

Siegen. In Deutschland leben mehr Kinder als jemals zuvor in Pflegefamilien. Nach Angaben der Bundesregierung ist die Zahl ...

Nach der Übung der Freiwilligen Feuerwehr Hamm/Sieg folgte ein Einsatz

Hamm (Sieg)/Roth. Vor Ort wurde eine verrauchte Halle vorgefunden in der zwei Personen vermisst wurden. Die ersten Kräfte ...

Ab Montag kommt die Hitze zu uns

Region. Die anrollende Hitzewelle soll laut Deutschem Wetterdienst bis zum kommenden Wochenende anhalten. Die Prognosen erwarten ...

Hachenburger Kräuterspaziergang rund um den Schlossberg

Hachenburg. Dazu gibt es natürlich auch, passend zum Ambiente der historischen Altstadt, allerhand Anekdoten und Kurioses ...

Weitere Artikel


Ückertseifen wurde erneut zum Mekka der Oldtimerfans

Ückertseifen. Die derzeitige Ückertseifener Einwohnerzahl von 75 wurde am Samstag, 4. August, um ein Vielfaches durch Besucher, ...

Mathe büffeln statt Strandurlaub

Kreis Altenkirchen. Für junge Leute gibt es viele attraktive Möglichkeiten, ihre Ferien zu gestal-ten – lernen gehört nicht ...

Neues Kursangebot an der Volkshochschule Betzdorf

Betzdorf. Die Kreisvolkshochschule Betzdorf bietet Interessierten ab September eine Vielzahl neuer Kurse an. Das umfangreiche ...

Schubkarren-Rennen und Festzug sorgten Stimmung

Gebhardshain. Genug vom Olympiamarathon vor dem Fernseher? Sport für „echte Kerle“ – und einige Mädels - konnte hautnah und ...

König Jörg III. feiert ein tolles Fest auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Am Wochenende fand in Birken-Honigsessen das 44. Schützenfest der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft statt, ...

Meisterpianist gastiert in Hamm

Hamm. Der Meisterpianist Menachem Har-Zahav spielt beliebtes von Mozart bis Gershwin am Sonntag, 2. September, ab 17 Uhr ...

Werbung