Werbung

Nachricht vom 16.08.2012    

Veranstaltung "Forscher und Entdecker gesucht" vorgestellt

Spannende und abwechslungsreiche Experimente warten am Montag, 3. September, in Altenkirchen auf Kita- und Grundschulkinder. Damit soll deren Interesse an Naturwissenschaften und Technik geweckt werden. Veranstalter und Kooperationspartner luden nun zur Pressekonferenz, um einen Einblick in das Projekt und dessen Ziele zu geben.

Nach dem Pressegespräch, bot ein kleines Experiment Stoff zum Nachdenken für die Teilnehmer (von links): Annette Seifner, stellvertretende Schulleiterin BBS), Berno Neuhoff, Geschäftsführer WFG, Bernd Kohnen, Kreisvolkshochschule Altenkirchen, Landrat Michael Lieber, Florian Deutz, Projektleiter WFG, der Schulleiter der BBS, Reinhold Krämer und Antje Richartz, BBS Wissen. (Foto: Nadine Buderath)

Wissen. Es funktioniert – aber warum? So mancher physikalische Versuch lässt auch noch Erwachsene rätseln. So etwa am Donnerstagmorgen in der Berufsbildenden Schule Wissen (BBS), wo das kleine Experiment „Kerze als Wasserpumpe“ den Abschluss eines Pressegesprächs im Vorfeld der Veranstaltung „Forscher und Entdecker gesucht“ bildete.

Nicht nur dieses, sondern eine ganze Reihe weiterer, spannender Experimente bietet die Veranstaltung, die am 3. September ab 9 Uhr im Spiegelzelt auf dem Schlossplatz Altenkirchen stattfinden wird. Verschiedene Institutionen haben sich zusammengeschlossen, um „Forscher und Entdecker gesucht“ auf die Beine zu stellen. Neben der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) Kreis Altenkirchen und der Kreisvolkshochschule Altenkirchen als Veranstalter, sind die genannte BBS und die Universität Siegen als Kooperationspartner mit an Bord.

Im Spiegelzelt warten dann etwa „Tanzende Schlangen“ und ein „Backpulvervulkan“ auf die Nachwuchsforscher im Kindergarten- und Grundschulalter. Und dass Bedarf an solchen Veranstaltungen besteht, belegen die Anmeldungszahlen, die Berno Neuhoff (WFG) stolz verkündet: 235 Kinder (aus 15 Kitas und 2 Grundschulen) werden erwartet, viele weitere mussten abgewiesen werden, da sonst ein sinnvoller Ablauf unmöglich gewesen wäre. In zwei zeitlich aufeinanderfolgenden Gruppen können die Kinder selber experimentieren, die verschiedenen Stationen werden dabei von angehenden Erzieherinnen und Erziehern der BBS betreut. Darüber hinaus gibt es Versuche, die von Prof. Dr. Oliver Schwarz und seinen Doktoranden der Universität Siegen und dem Bergbaumuseum Altenkirchen angeboten werden. Doch das ist längst nicht alles: die Kindertagesstätte Fürthen wird während der Veranstaltung als erste Kita im Kreis Altenkirchen das Zertifikat als „Haus der kleinen Forscher“ erhalten und außerdem gibt es eine Wissenschaftsshow mit den „Physikanten“ (die zum Beispiel in der Sendung „Frag doch mal die Maus“ zu sehen sind).



Für Technik und Naturwissenschaften will man mit dieser Veranstaltung begeistern und nicht zuletzt auch erste Grundlagen für Interesse an technischen Berufen wecken. „Wir als Kreis möchten hier Koordinator und Motivator sein“, so Berno Neuhoff. Für die Zukunft kann er sich außerdem vorstellen, dass Metall- und Technikbetriebe und Kitas zusammengebracht werden, um etwa Unternehmensbesuche durchzuführen. Und Annette Seifner, stellvertretende Schulleiterin der BBS Wissen, ergänzt: „Kinder wollen experimentieren und auch auf der Seite der Erzieherinnen und Erzieher soll die Angst vor Technik abgebaut werden.“ Landrat Michael Lieber, ebenfalls während des Pressegesprächs zugegen, freute sich auch über die „Einmaligkeit des Projektes in der Region“. Seine eigene Experimentierfreudigkeit konnte er anschließend bei der „Kerze als Wasserpumpe“ unter Beweis stellen. Doch trotz gemeinsamer Überlegungen am Experimentiertisch, warum der Versuch funktioniert, konnte diese Frage nicht abschließend geklärt werden. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Veranstaltung "Forscher und Entdecker gesucht" vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Betzdorf. Täglich geht Margit Diehl mit ihrem Hund durch den Wald auf dem Molzberg. Schon lange ist ihr der achtlos weggeworfene ...

Besser fotografieren lernen von prämiertem Profi

Altenkirchen. In diesem Live-Online-Seminar gibt Olaf Pitzer, bundesweit prämierter Fotograf aus dem Landkreis Altenkirchen, ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Der schönste Teil des Wippebachtals erstreckt sich zwischen Fahren bei Birken-Honigsessen und seinem Quellgebiet an der L ...

Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Wissen. Der zunehmende und gut voranschreitende Ausbau der Rathausstraße bringt durchaus aus Sicht des Verkehrs einige Herausforderungen ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Weitere Artikel


Sparkasse stellt acht Auszubildende ein

Altenkirchen. Am 1. August starteten acht junge Auszubildende ihre Karriere in der Kreissparkasse Altenkirchen. Bevor die ...

Ein Tag beim Sportfischereiverein 1935 e. V. Betzdorf

Betzdorf/Neunkhausen. Auch in diesem Jahr hatten interessierte Jungen und Mädchen im Rahmen des Sommerferienspaßes der Jugendpflege ...

Abenteuer Weltumrundung mit Reiner Meutsch

Horhausen. Bereits am 4. Juli begeisterte Reiner Meutsch in Kroppach. Seine Fly & Help-Weltumrundung war Abenteuer, Hilfsprojekt ...

Gleisbauarbeiten zwischen Niederhövels und Scheuerfeld

Niederhövels/Scheuerfeld. Die Deutsche Bahn AG führt von Samstag, 25. August, 0 Uhr durchgehend bis Montag, 27. August, 6 ...

Neubesetzung des Kehrbezirkes Kreis Altenkirchen XVI

Kreis Altenkirchen. Den Kehrbezirk Kreis Altenkirchen XVI, der Teile der Verbandsgemeinde Kirchen umfasst, übernimmt ab August ...

Sängerinnen und Sänger für Projektchor gesucht

Wissen. Vom 12. bis 14. April 2013 findet Wissens Jubiläum „Mehr als 1100 Jahre Wissen“ statt - ein Fest, bei dem Bürgerinnen ...

Werbung