Werbung

Nachricht vom 19.08.2012    

Grünenmitglieder unterwegs auf Siegtal-Radweg

Problemlos und entspannt soll es in der Zukunft für Radfahrerinnen und Radfahrer von Siegen bis nach Au/Sieg gehen. Noch ist der Siegtal-Radweg aber weit davon entfernt, ein Vorzeigeobjekt zu sein. Welches die Schwierigkeiten sind, darüber sprachen am Samstag Mitglieder des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen.

Auf der Landesgrenze: Einige Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen radelten gemeinsam von Betzdorf nach Siegen. (Fotos: Nadine Buderath)

Mudersbach-Niederschelderhütte. Arbeit und Vergnügen verbanden jetzt Mitglieder des Kreisverbandes Altenkirchen von Bündnis 90/Die Grünen. Im Vorfeld ihres Sommerfestes am Samstagabend in Wissen, hatte die Partei eine Radtour organisiert, die von Betzdorf nach Siegen führte.

Dabei sollte jedoch nicht nur die sportliche Herausforderung im Fokus stehen, sondern bei einigen Zwischenstopps auch Themen wie Stadtentwicklung, Tourismus und Naturschutz angesprochen werden. Dass man näher auf ein spezielles Projekt einging, auf die damit verbundenen Ziele und Probleme, lag quasi in der Natur der Sache: Bei einer der Pausen, die mit einem Pressegespräch verbunden wurde, ging es um den Siegtal-Radweg. Oder präziser: dessen Aus- und Fertigbau.

Um die Mittagszeit trafen die Radlerinnen und Radler am Wappenbaum am Ende der Kölner Straße in Mudersbach-Niederschelderhütte ein, nur wenige Schritte oder Radumdrehungen von der Landesgrenze entfernt. Erwartet wurden sie dort schon von der Landtagsabgeordneten Anna Neuhof, die sich ebenfalls rege am Gespräch beteiligte und gleich ihren Wunsch formulierte, welche thematischen Felder mit dem Radweg in Einklang gebracht werden sollen: „Naherholung, Sport, Entspannung und Umweltbildung.“ Tobias Müller-Roden, Sprecher des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen, der mitgeradelt war, kam aber direkt auf die aktuellen Probleme zu sprechen, die er nur kurz vorher selbst zu sehen bekommen hatte. So erwähnte er etwa die Glasscherben und den Müll, der oft die Straße „verziere“. Nicht nur dies, sondern auch weitere Ärgernisse, ließen ihn zu dem bitteren Fazit kommen: „Der Siegtal-Radweg wird seinem Namen nicht gerecht.“

Die drei vordringlichsten Probleme beim Ausbau des Radweges kristallisierten sich im Laufe des Gesprächs, an dem neben Neuhof und Müller-Roden unter anderem auch Nicole Hohmann und Gabi Teering, Organisatorinnen der Tour, teilnahmen, heraus.

Da sind zum einen topographische Schwierigkeiten, sprich Enge und Steigungen, denen teilweise wohl kaum beizukommen sein wird. Ein weiteres Problem ist die fehlende Beschilderung, die vor allem Ortsfremde vor Probleme stellt. Und schließlich müssen Radfahrer häufig gefährliche Überquerungen der B 62 in Kauf nehmen, etwa in Büdenholz oder in Freusburg Siedlung.

Es gibt also noch viel zu tun, will man mehr Touristen in die Region locken und damit neue Arbeitsplätze schaffen. Denn dazu soll der Siegtal-Radweg nicht zuletzt auch dienen. „Er ist aber noch nicht mal in der aktuellen Radfahrkarte von Rheinland-Pfalz verzeichnet“, klagt Gabi Teering. Und Tobias Müller-Roden stellt klar: „Man braucht auf jeden Fall eine bauliche Trennung von Straße und Radweg, sonst kommen keine Touristen.“

Auf den verschiedenen politischen Ebenen solle das Thema im Gespräch gehalten werden, so Anna Neuhof. Diverse Eingaben an den Landrat habe es schon gegeben, allerdings seien diese fruchtlos geblieben. Genauere Angaben zu Kosten und Zeitrahmen konnte Neuhof am Samstag noch nicht machen, doch machte sie deutlich: „Man darf nicht verhehlen, der durchgehende Radweg wird richtig teuer.“(bud)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Grünenmitglieder unterwegs auf Siegtal-Radweg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Premiere der Multivisionsshow „Abenteuer Weltumrundung“

Daaden. Einlass ist ab 18:30 Uhr, die Show beginnt um 19:00 Uhr. Karten sind im Vorverkauf bei Rewe Schuster, dWS-Com, Büro ...

Ölspur zog sich durch mehrere Orte im Puderbacher Land

Oberdreis. Die Spur zog sich mit Unterbrechungen von Udert nach Neitzert und von dort Richtung Rodenbach. Auch in Oberdreis, ...

Energiespartipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Kreis Altenkirchen. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material be-dingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, ...

Goldener Oktober: Darum ist das Licht jetzt so besonders

Kreisgebiet. In den nächsten Tagen setzt sich laut WetterOnline ruhiges und niederschlagsfreies Herbstwetter durch und der ...

28-Jähriger reißt bei Unfall Bahnschranke ab

Mudersbach. Beim Befahren des Bahnüberganges musste der 28-Jährige mit seinem Gespann rangieren um die Stelle passieren zu ...

„Hospiz macht Schule“: Eine Woche voller Emotionen

Altenkirchen. Durchgeführt wurde diese von sieben ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die gut ausgebildet, erfahren und gefühlvoll ...

Weitere Artikel


Cro macht Spack in Wirges zum Panda-Festival

Am Eingang stehen noch Schlangen von Jugendlichen, die nach Möglichkeiten suchen, eine der ausverkauften Karten im Umtausch ...

Jugendrotkreuz Rheinland-Pfalz ermittelte die Besten

Daaden. "JRK-Total: Ein kunterbunter Haufen Spaß" unter diesem Motto stand der diesjährige Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes ...

Köttinger "Dom" neu erstrahlt in neuem Glanz

Wissen-Köttingen. Wer in den letzten Wochen auf dem Köttinger Weg unterwegs war, konnte bemerken, dass das "Muttergotteshäuschen" ...

Einschulung islamischer Kinder in Betzdorf

Betzdorf. Vor der Einschulung waren die Erstklässler mit ihren Eltern zum Gottesdienst eingeladen. So auch die Kinder des ...

Jahreshauptversammlung der Hämmscher SPD gut besucht

Hamm/Sieg. Vielleicht lag es ja am prominenten Neuzugang der Hämmscher Genossen, ist doch MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Zukunft des Stegskopfes noch immer ungewiss

Emmerzhausen. „Wie sieht die Zukunft des Stegskopfes aus?“, diese Frage stellen sich derzeit Politiker aller Couleur, ebenso ...

Werbung