Werbung

Nachricht vom 19.08.2012    

Cro macht Spack in Wirges zum Panda-Festival

20-jähriger Trend-Star der Rap-Pop-Szene begeistert Tausende unter freiem Himmel

Wirges. Als Cro mit der Panda-Maske am Freitagabend die Open-Air-Bühne in Wirges betritt, ist auf dem Festivalgelände kein Durchkommen mehr.

"Ich will eure Hände sehen", sagt Crow und macht vor, wie es geht. Tausende folgen seinem Beispiel. Der Mann mit der Pandamaske war der Publikumsmagnet für das Spack-Festival in Wirges. Fotos: Holger Kern

Am Eingang stehen noch Schlangen von Jugendlichen, die nach Möglichkeiten suchen, eine der ausverkauften Karten im Umtausch zu ergattern. Die Ordner haben alle Hände voll zu tun. 200 Meter vor der Bühne gibt es keine Ordner mehr: Hier kommt nur noch durch, wer Geduld hat und sich in beliebige Richtungen von der Masse mitschieben lässt.

Bei den ersten Klängen des aktuellen Megastars fangen die Mädchen an zu kreischen und die Jungs rappen im Takt mit, immer mindestens einen Arm lässig in die Höhe gereckt. Cro lässt nicht locker, er animiert sein Publikum zum Mitmachen: „Wo sind eure Hände? Ich will eure Hände sehen!“ Die Masse ist in Bewegung, ab und an fliegt von hinten ein voller Bierbecher über die wogende Menge. Keinen störts, wird eher als willkommene Abkühlung verstanden.

Jeder versucht, mit dem Handy ein Foto von Cro zu machen oder ein kleines Video zu filmen. Vielleicht fällt ja mal die Maske runter? Keine Spur davon. Auch bei diesem Konzert lüftet der junge Mann aus der Gegend von Stuttgart sein Geheimnis nicht. Schwarz-weiß die Panda-Maske, weiß sein ärmelloses weites T-Shirt, aus dem die gebräunten, dünnen Arme rausgucken, eine weite, hellblaue Jeans – das ist die gesamte Garderobe des Publikumslieblings während der Show.

Fünf Mädchen stehen noch Minuten nach dem Auftritt verzückt auf dem Spack-Gelände vor dem Wirgeser Bürgerhaus. Sie kommen aus Boppard: „Wir lieben ihn. Er ist einfach der Beste. Man kann seine Musik hören, wenn man gut drauf ist, und man kann sie hören, wenn man traurig ist.“ In Wirges war an diesem Abend keiner traurig. Auch nicht bei der amerikanischen Punk-Rock-Band „Anti-Flag“, die nach Cro die Bühne betrat. Sehr laut und sehr schnell ist die Musik der aus Sängern, Gitarrenspielern und Drummer bestehenden Band. Sie widmet einen Song der russischen Punkband „Pussy Riot“, deren Mitglieder gerade wegen einer Demonstration gegen das Regime Putin zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe verurteilt wurden.

3.000 verkaufte Karten, meldete Spack-Veranstalter Dominik Weyand am Montag vor dem Festival. An den zwei Abenden dürften es deutlich mehr Besucher gewesen sein. Offizielle Zahlen liegen noch nicht vor. Allein der Auftritt weiterer Spitzen-Bands wie KIZ und der Chemnitzer Newcomer-Band Kraftklub waren für die Region absolute Highlights. Sicher eins der gelungensten Spack-Festivals bisher. Das überirdische Sommerwetter hat da allerdings auch eine Rolle mitgespielt. Holger Kern


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Cro macht Spack in Wirges zum Panda-Festival

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Altenkirchen. Nicht zurück in die Zukunft, sondern in die Vergangenheit. Das gute alte Autokino, längst in der Mottenkiste ...

Klara trotzt Corona, XXX. Folge

Kölbingen. 30. Folge vom 28. Mai
Pfarrer van Kerkhof kam lächelnd in die Küche. „Was grinsen Sie denn so wie ein Honigkuchenpferd, ...

Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Freudentag in Enspel: Der Stöffel-Park ist endlich wieder geöffnet

Enspel. Die Wiedereröffnung hat sich anscheinend auch im weiteren Umfeld des Westerwaldes herumgesprochen, denn einige Autokennzeichen ...

Weitere Artikel


Jugendrotkreuz Rheinland-Pfalz ermittelte die Besten

Daaden. "JRK-Total: Ein kunterbunter Haufen Spaß" unter diesem Motto stand der diesjährige Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes ...

Köttinger "Dom" neu erstrahlt in neuem Glanz

Wissen-Köttingen. Wer in den letzten Wochen auf dem Köttinger Weg unterwegs war, konnte bemerken, dass das "Muttergotteshäuschen" ...

Familienwandertag steht bevor

Wissen. Der diesjährige, traditionelle Familienwandertag für alle Mitglieder, Freunde und Interessierte des Ski Clubs Wissen ...

Grünenmitglieder unterwegs auf Siegtal-Radweg

Mudersbach-Niederschelderhütte. Arbeit und Vergnügen verbanden jetzt Mitglieder des Kreisverbandes Altenkirchen von Bündnis ...

Einschulung islamischer Kinder in Betzdorf

Betzdorf. Vor der Einschulung waren die Erstklässler mit ihren Eltern zum Gottesdienst eingeladen. So auch die Kinder des ...

Jahreshauptversammlung der Hämmscher SPD gut besucht

Hamm/Sieg. Vielleicht lag es ja am prominenten Neuzugang der Hämmscher Genossen, ist doch MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler ...

Werbung