Werbung

Nachricht vom 20.08.2012    

Köttinger "Dom" neu erstrahlt in neuem Glanz

Mit viel Liebe und Engagement von Alt und Jung wurde das "Muttergotteshäuschen" liebevoll auch "Köttinger Dom" genannt, restauriert und nun neu eingesegnet. Vor 67 Jahren wurde aus Dankbarkeit von der Familie Rickert die kleine Andachtskapelle erbaut, Wetter, Vandalismus und der Zahn der Zeit hatten der kleine Kapelle arg zugesetzt.

Die kleine Kapelle in Köttingen wurde liebevoll restauriert und lädt zum Gebet ein. Fotos: pr

Wissen-Köttingen. Wer in den letzten Wochen auf dem Köttinger Weg unterwegs war, konnte bemerken, dass das "Muttergotteshäuschen" an der Abzweigung der Böhmerstraße zum Köttingshof von fleißigen Händen liebevoll restauriert wurde.

Vor 67 Jahren wurde das kleine Kapellchen von Franz-Eberhard Rickert und dessen Frau Paula, die den Bauernhof an der Abbiegung zur Paffrather Straße betrieben, sowie deren ältestem Sohn Willi gebaut. Einerseits wollte man damit Gott dafür danken, dass Willi, zwar schwer erkrankt, aber lebend, vor Ende des Krieges nach Hause zurückkehrte, andererseits wollte man darum bitten, auch Sohn Franz, der später den elterlichen Bauernhof übernahm, und zwei Schwiegersöhne gesund aus der Gefangenschaft heimkehren zu lassen, was denn in der Tat auch so eintrat.

Der "Zahn der Zeit" und leider auch Folgen von Vandalismus hatten die Restaurierung dringend notwendig werden lassen. Die extremen Witterungsschwankungen des letzten Winters hatten ihr übriges getan. Und so machten sich die Familien Rickert und Marhöfer, Kinder und Enkelkinder von Franz Rickert und seiner Frau Maria, inzwischen 92 Jahre alt, unterstützt von einigen weiteren Helfern an die Arbeit.
Für Maria Rickert war es ein ganz besonderes Erlebnis, dass ihr "Dom", wie sie das Muttergotteshäuschen liebevoll nennt, wieder im alten Glanz erstrahlt und von Pastor Martin Kürten nun in einer kleinen Feier unter Teilnahme vieler Bewohner des Köttingshofs neu eingesegnet wurde.

Pastor Kürten erinnerte in seiner Ansprache noch einmal an das Leid, das der Krieg über so viele Familien gebracht hatte, und an die Rolle der Gottesmutter als Königin des Friedens. Er äußerte die Hoffnung, dass dieses gut sichtbare Zeichen des Glaubens auch in Zukunft die Vorübergehenden zum Innehalten oder gar zu einem Gebet anregen wird.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Köttinger "Dom" neu erstrahlt in neuem Glanz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ölspur zog sich durch mehrere Orte im Puderbacher Land

Oberdreis. Die Spur zog sich mit Unterbrechungen von Udert nach Neitzert und von dort Richtung Rodenbach. Auch in Oberdreis, ...

Energiespartipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten

Kreis Altenkirchen. Viele Wärmebrücken sind durch die Konstruktion und das Material be-dingt. Außenwandecken sowie Vorsprünge, ...

Goldener Oktober: Darum ist das Licht jetzt so besonders

Kreisgebiet. In den nächsten Tagen setzt sich laut WetterOnline ruhiges und niederschlagsfreies Herbstwetter durch und der ...

28-Jähriger reißt bei Unfall Bahnschranke ab

Mudersbach. Beim Befahren des Bahnüberganges musste der 28-Jährige mit seinem Gespann rangieren um die Stelle passieren zu ...

„Hospiz macht Schule“: Eine Woche voller Emotionen

Altenkirchen. Durchgeführt wurde diese von sieben ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, die gut ausgebildet, erfahren und gefühlvoll ...

FDP Hamm spendete an Feuerwehr-Förderverein

Hamm. Der Spendenbetrag in Höhe von 250 Euro kam durch den Verzicht auf Wahlwerbung bei den Kommunalwahlen im Mai 2019 zustande. ...

Weitere Artikel


Familienwandertag steht bevor

Wissen. Der diesjährige, traditionelle Familienwandertag für alle Mitglieder, Freunde und Interessierte des Ski Clubs Wissen ...

Diamantenes Priesterjubiläum gefeiert

Altenkirchen. Am vergangenen Sonntag, 19. August, hat Pater Wim Schellekens sein diamantene Priesterjubiläum in St. Jakobus ...

CDU-Ortsverband zu Gast in Mainz

Flammersfeld. Mitglieder und Freunde des CDU-Ortsverband Flammersfeld/Lahrer Herrlichkeit machten einen Ausflug in die Landeshauptstadt ...

Jugendrotkreuz Rheinland-Pfalz ermittelte die Besten

Daaden. "JRK-Total: Ein kunterbunter Haufen Spaß" unter diesem Motto stand der diesjährige Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes ...

Cro macht Spack in Wirges zum Panda-Festival

Am Eingang stehen noch Schlangen von Jugendlichen, die nach Möglichkeiten suchen, eine der ausverkauften Karten im Umtausch ...

Grünenmitglieder unterwegs auf Siegtal-Radweg

Mudersbach-Niederschelderhütte. Arbeit und Vergnügen verbanden jetzt Mitglieder des Kreisverbandes Altenkirchen von Bündnis ...

Werbung