Werbung

Nachricht vom 14.09.2012    

Apfel-Kulturtage stoßen bereits jetzt auf viel Resonanz

Die Apfel-Kultur-Welle erreicht Ende September Altenkirchen. Die bereits jetzt schon große Wettbewerbsteilnahme rund um den Apfel erfordert den Umzug der geplanten Ausstellung in die Stadthalle Altenkirchen. Es werden noch dringend Stellwände gesucht. Vom 29. September bis 7. Oktober dreht sich ein buntes Programm um den Apfel.

Die Altenkirchener Apfel Kulturtage starten am 29. September. Foto: pr

Altenkirchen. Die Altenkirchener Apfel Kulturtage haben schon vor ihrem Beginn am 29. September eine unverhoffte Dynamik ausgelöst. Insbesondere die Meldungen zum Wettbewerb „Faszination Apfel – Spurensuche in der Region“ überschreiten die kühnsten Erwartungen der Veranstalter, stellen sie jedoch auch vor neue Herausforderungen.
„Wir sind völlig überrascht von der großen und vielgestaltigen Resonanz auf unseren Aufruf“, gesteht Harry Sigg, einer der Initiatoren des Projekts. Unter den Angemeldeten, so stellt er heraus, sind Schulklassen, Kitas, Jugendgruppen und Einzelkünstler, vornehmlich aus der Region.
Die Kooperation von Natur- und Umweltschutzverein Gieleroth, NABU Altenkirchen und Freundeskreis Evangelische Landjugendakademie zählt zum Anmeldeschluss mehr als 80 Objekte, vor allem aus dem Bereich der Bildenden Kunst, sind der Steuerungsgruppe gemeldet worden. „Wir freuen uns selbstverständlich über den großen Zuspruch, den unser Projekt in der Schnittmenge von Natur und Kultur erfährt.

Es scheint fast so, als sei die Region für solche Themenprojekte besonders ansprechbar“, vermutet Werner-Christian Jung. Denn auch schon 2002 habe es auf das Kulturprojekt „Altenkirchener Natur-Kunst-Pfad“ und 2005 auf den „Altenkirchener Labyrinthe-Sommer 2005“ eine ähnlich große Beteiligung gegeben. „Dass sich so viele Gruppen und Einzelne für den Wettbewerb angemeldet haben, stellt uns als Steuerungsgruppe allerdings auch vor neue Herausforderungen.“
So habe die Steuerungsgruppe erfreulicherweise den Galeristen Karl-Heinz Schneider von der Kunsthalle Altenkirchen für die Beratung und Konzeption der Ausstellung gewinnen können. Dieser begründet seinen Entschluss auch damit, dass etwa 40 Prozent der Wettbewerber zugleich Mitglieder seiner (virtuellen) Kunsthalle sind.
Die Vielzahl der Ausstellungsobjekte hat auch die Suche nach einem neuen Ausstellungsort erforderlich gemacht. „Weder die vorgesehene Kreissparkasse Altenkirchen noch das Evangelische Forum am Schlossplatz hätten die Ausstellung als Ganze fassen können“, erläutert Andrea Bauer aus Gieleroth. Deshalb hat die Steuerungsgruppe die Ausstellung samt Vernissage in die Stadthalle verlegt.



Doch es fehlen zur gut geeigneten Räumlichkeit nun noch Stellwände, um alle Werke rund um den Apfel auch präsentieren zu können. „Es wäre doch zu schade, wenn die Resultate dieser großen Begeisterung in der Region nicht angemessen präsentiert werden könnten!“, betont Bauer. Deshalb bitten die Initiatoren alle Einzelpersonen, Firmen und Institutionen der Region zu prüfen, ob sie Stellwände in der Woche vom 28. September bis zum 5. Oktober zur Verfügung stellen können, damit die zahlreichen Objekte präsentiert werden können. Meldungen mit Anzahl und Größenangaben der Stellwände werden erbeten an Tel: 02681/1655 oder als E-Mail an: apfel.spurensuche@googlemail.com
Die Ausstellung wird am Sonntag, 30.September, um 11.30 Uhr mit einer Vernissage in der Stadthalle eröffnet und kann in den Folgewoche täglich bis 18.30 Uhr besucht werden.
Die Apfel Kulturtage in diesem Jahr stehen unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Ulrike Höfken, und beginnen am Samstag, dem 29. September mit der Apfelernte auf Streuobstwiesen und in gemeldeten privaten Gärten. Am Folgetag feiert die Initiative das Erntedankfest als Apfelgottesdienst um 10 Uhr in der Evangelischen Christuskirche Altenkirchen.

Der Abend des 3. Oktober wird ganz unter das Thema „Pomologie trifft Poesie“ gestellt. Hier gesellen sich neben apfelkundlichen Fachvorträgen auch lyrische, musikalische und lukullische Apfel-Zugänge.

Mit schwarzem Humor und philosophisch-theologischen Hintergründigkeiten nimmt am Samstag, 6. Oktober, der Film „Adams Äpfel“ das Thema der Kulturtage auf. Er wird in der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen, Dieperzbergweg 13-17, gezeigt.

Das umfangreiche Gesamtprogramm der Altenkirchener Apfel Kulturtage findet seinen Abschluss in einem großen ganztägigen Streuobstwiesenfest am Sonntag, 7.Oktober in Amteroth.
Dort werden auch die von einer Jury ermittelten Wettbewerbspreisträger gewürdigt und Preise verliehen.
Das Gesamt-Programm der Altenkirchener Apfel Kulturtage 2012 findet sich unter http://nabu-altenkirchen.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Apfel-Kulturtage stoßen bereits jetzt auf viel Resonanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Bild der Verwüstung“ - Verkehrsunfall durch alkoholisierten Fahrer in Kircheib

In der Bushaltestelle in Kircheib endete die Chaosfahrt eines betrunkenen Fahrers am Mittwochabend (15. September). Zuvor hatte der Betrunkene mit seinem VW Bus Verkehrszeichen, eine Laterne und Wartehäuschen beschädigt. Die Ermittlungen deuten darauf hin, dass er zwischen Kircheib und Buchholz Mendt außerdem mit einem LKW kollidiert war.


Kirchener Tobias Lautwein schockt die US-Boys

Der ehemalige erfolgreiche Radsportler des RSC Betzdorf, Tobias Lautwein, wurde bei den „World Championships of Fitness“ in Leipzig überraschend Weltmeister. Er, der reine Amateur, der Grundschullehrer im Hauptberuf, hatte die Elite aus Europa und auch die Profis aus den USA hinter sich gelassen.


Werkausschuss: CDU geht Kreisbeigeordneten Dittmann scharf an

Es bleibt dabei: Die Insolvenz der privaten Greensill-Bank, die im März zahlungsunfähig wurde, sorgt beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Altenkirchen weiterhin für Gesprächsbedarf - obwohl sie explizit nicht als Beratungspunkt auf der Tagesordnung der jüngsten öffentlichen Sitzung des Werkausschusses stand.


Wissen: Kurzfristige Sperrung der Bahnhofstraße für Straßenbaumaßnahmen

Die Bahnhofstraße in Wissen erhält eine neue Asphaltdecke. Am Freitag, 17. September wird die bisherige oberste Fahrbahndecke abgefräst. Am Donnerstag, 23. September erfolgt der Einbau der neuen Asphaltschicht. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung.


Altenkirchen: Baugebiet "Auf dem Eichelchen" wird abgespeckt

Der "Hunger" auf neue Baugebiete bleibt in und rund um Altenkirchen bestehen. Haben schon einige Ortsgemeinde Flächen für die Verwirklichung der Träume von Eigenheimen auf dem Schirm, hält die Stadt an der Entwicklung des Areals "Auf dem Eichelchen" fest - in zunächst abgespeckter Form.




Aktuelle Artikel aus Region


Werkausschuss: CDU geht Kreisbeigeordneten Dittmann scharf an

Kreis Altenkirchen. 3,6 Millionen Euro hatte der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen bei der Bremer Greensill-Bank ...

Der Druidensteig: Etappe 5 von Betzdorf zur Grube Bindweide

Betzdorf. Der Druidensteig, die längste Georoute Deutschlands, führt auf insgesamt 83 Kilometern in sechs Etappen von Freusburg ...

Energierechtstipp der Verbraucherzentrale: Preiserhöhung trotz Preisgarantie?

Westerwaldkreis. Viele Strom- oder Gasanbieter locken neue Kunden mit Zauberworten wie „Neukundenbonus", „Sofortbonus" oder ...

Vernissage mit Friedhelm Zöllner im Stöffelpark

Enspel. Im Stöffelpark in Enspel erhalten viele Künstler die Gelegenheit, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, ...

Altenkirchen: Baugebiet "Auf dem Eichelchen" wird abgespeckt

Altenkirchen. Die Wohnraumnot allerorten ist groß. Abhilfe kann auch die Ausweisung neuer Baugebiete schaffen. Bei der Erschließung ...

Tierkrankheit Staupe: Hunde mit Impfung schützen

Altenkirchen. Für Menschen ist das Virus ungefährlich, für Hunde kann es aber tödlich sein. Vor allem jagdlich geführte Hunde ...

Weitere Artikel


"Horser Wies´n" geht in die 2. Runde

Horhausen. Bayrische Schmankerl und echte Wiesn-Gaudi, das gibt es am Samstag, 22. September, ab 18 Uhr im Kaplan-Dasbach-Haus ...

Ausbau der B 256 geht weiter

Eichelhardt. Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM Diez) teilt mit, dass ab Montag, dem 17. September, umfangreiche Sanierungsarbeiten ...

"Stunk unplugged" im Kulturwerk

Wissen. Bereits zum zweiten Mal gastiert das Kölner Ensemble im Kulturwerk Wissen und lässt das lachfreudige Publikum die ...

Oliver Weihrauch bewirbt sich als Kandidat für den Bundestag

Oberhonnefeld-Gierend. Die CDU Kreisvorstände Neuwied und Altenkirchen haben schon vor Monaten beschlossen, dass der bisherige ...

Kreisvolkshochschule informiert

Im Rahmen ihres vielfältigen Kursangebotes starten an der Kreisvolkshochschule Altenkirchen auch in diesem Monat noch einige ...

Kaffeehausmusik im Bürgerhaus Birken

Mudersbach-Birken. "Neue Töne" und "Bel Canto" sorgten für volles Haus - So einfach und doch absolut zutreffend könnte ...

Werbung