Werbung

Nachricht vom 16.09.2012    

34. Raiffeisen-Veteranenfahrt steht bevor

Die 34. Raiffeisen-Veteranenfahrt des MSC Altenkirchen startet am Samstag, 6. Oktober in Flammersfeld. Bereits jetzt haben sich 160 Oldtimer gemeldet, die auf die rund 100 Kilometer lange Strecke gehen. Ein buntes Rahmenprogramm einschließlich "Apres Ralleyparty" und die Siegerehrung am Sonntag rundet die Veranstaltung ab.

Die Faszination für alte Autos ist ungebrochen und solche Schmuckstücke nehmen an der Ralley teil. Fotos: MSC

Flammersfeld. Am Samstag, 6. Oktober starten ca. 160 Oldtimer der Baujahre bis 1975 zu einer 100 Kilometer langen Ausfahrt durch den Westerwald. Start ist gegen 10 Uhr am Bürgerhaus in Flammersfeld.
Die Strecke führt in diesem Jahr zur Mittagspause nach Bad Marienberg.
Von dort geht es weiter nach Gebhardshain ins Industriegebiet, wo die Teilnehmer zur Kaffeepause erwartet werden.

In Bad Marienberg, wo am gleichen Tag die "Lange Theke" stattfindet, werden man gegen 12 Uhr eintreffen. Besonderes Highlight ist eine kurze Fahrzeugvorstellung während der Überquerung der gut besuchten Bismarckstrasse. Anschließend werden die Fahrzeuge auf dem Parkplatz der Firma Menk in der Fritz-von-Opel-Str. zur Besichtigung abgestellt. In diesem Bereich findet in der Zeit von ca. 12 bis 14 Uhr eine ausführliche Fahrer- und Fahrzeugvorstellung durch die Moderatoren statt. Hier können Zuschauer die Oldtimer bewundern.

Weiter geht es ab 14 Uhr in Richtung Stockhausen-Illfurth. In Gebhardshain findet in der Zeit von ca. 15 Uhr bis 16:30 Uhr auf dem Gelände der Firma Braun eine Fahrer- und Fahrzeugvorstellung durch die Moderatoren statt.
Im Anschluss an die Kaffeepause um ca.16:30Uhr fährt der Oldtimerpulk zurück zum Startpunkt nach Flammersfeld. Die ersten Fahrzeuge werden dort gegen 17:15 Uhr am Bürgerhaus erwartet.

Es werden wieder zahlreiche „alte Schätzchen" zu sehen sein, die man ansonsten nur in einigen Museen dieser Welt finden würde. Bereits jetzt liegen zahlreiche Anmeldungen vor, darunter eine Wanderer 327 ccm, 2,5Ps aus dem Baujahr 1919. Eine DKW KS200 aus dem Jahr 1938. Berühmte Markennamen wie Horex, Adler, DKW, Triumph usw. befinden sich unter den Fahrzeugen.
Aus der heimischen Region erwartet der Ausrichter wieder Familie Durkowitzer aus Michelbach mit Ihren Peugeot 190S Bj. 1929 sowie Peugeot 201 Bj 1929, die wieder zu den ältesten PKW der Veranstaltung zählen werden. Ebenso hofft man wieder auf eine BMW R42, Baujahr 1927 die in den letzten Jahren immer dabei war.

Ebenso freut man sich auf ein Feuerwehrfahrzeug aus Altenkirchen der Marke Magirus Deutz TLF aus dem Jahre 1960. Frisch restauriert wird es an den Start gebracht. Man hofft noch auf die Nennung von Herbert Schmid aus Obererbach mit seiner, aus der Schweiz stammenden, Berner Feuerwehrleiter Bj.1958.

Aus dem benachbarten Ausland haben sich zwei Gruppen angesagt, die historische Fahrzeuge ab Bj.1912 mitbringen werden, darunter ein Overland Speedstar Bj.1912 der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, sowie einige alte Citroen u.a. der legendäre AC4 von Baujahr 1929.

Wie in den letzten Jahren festgestellt steigt die Fangruppe der Porschefahrer. Sicherlich werden auch dieses Jahr wieder einige 356 Porsche dabei sein.
Ebenso befinden sich wieder zahlreiche Sonderfahrzeuge u.a. ein Unimog 401, Bj. 1955, Magirus Sirius Bj.64, Opel-Blitz FL8 Bj.69 und viele mehr unter den startenden Fahrzeugen.

Um die Fahrt für die Teilnehmer noch interessanter zu gestalten gibt es eine Wertung die aus Frageteil, Bildteil und Sonderaufgaben besteht. Die Teilnehmer müssen während der gesamten Fahrt sowie in den Pausen diese Aufgaben lösen.
Die Teilnehmer werden ab 17:15 Uhr im Bürgerhaus in Flammersfeld zurück erwartet.
Anschließend findet dort eine "Apres Rallyeparty" mit Musik und Bewirtung statt, zu der jeder herzlich eingeladen ist.

Am Sonntag, 7. Oktober, findet rund ums Bürgerhaus in Flammersfeld ein Teilemarkt für Oldtimer statt. Um 10 Uhr startet Ortsbürgermeisterin Hella Becker einen Corso durch die umliegenden Orte. Gegen 11 Uhr findet die Siegerehrung im Bürgerhaus in Flammersfeld statt. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Mittagsessen, dem traditionellen Haxenessen, an dem auch alle Bürger aus der Umgebung teilnehmen können.
Am Tag der Oldtimerfahrt sind ca. 60 Personen mit der Organisation und der Durchführung beschäftigt. Weitere Infos unter: www.msc-altenkirchen.de / Raiffeisen Veteranenfahrt oder über Fahrtleiter Armin Becker Tel. 02681-7444 o. 0171-6418741.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 34. Raiffeisen-Veteranenfahrt steht bevor

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Patient mit Verdacht auf Corona-Virus in Siegener Krankenhaus

In Siegen gibt es möglicherweise einen ersten Patienten mit dem Corona-Virus. Das berichtete die Siegener Zeitung am Dienstagabend. Demnach liegt ein Mann, der auf Geschäftsreise in China war, auf der Isolierstation im Kreisklinikum in Weidenau.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.


Nachbarn meldeten rechtzeitig Kaminbrand in Wissen

Das ging noch mal glimpflich aus: In Wissen haben aufmerksame Nachbarn am Dienstag einen Kaminbrand gemeldet. Ein Gebäudeschaden konnte vermieden werden, auch Personen wurden keine verletzt.


Größtes Miet-Glaslager für Veranstaltungen im Westerwald

Die Westerwald-Brauerei stellt am Mittwoch, dem 5. Februar um 18 Uhr ihr erweitertes Konzept für alle vor, die in der Region typische Feste und Veranstaltungen durchführen. Geladen sind dazu interessierte Vereinsvertreter sowie Festveranstalter. Silke Holzenthal und Klaus Strüder aus der Abteilung „Fest- und Mietservice“ der Westerwälder Privatbrauerei bitten um Anmeldung im Vorfeld – am besten per E-Mail unter s.holzenthal@hachenburger.de.




Aktuelle Artikel aus Vereine


„Horser Querschläger“: Neue Formation der KG Horhausen startet

Horhausen. Bei der Gruppe, deren Arbeit unter dem Motto: „Jeck zosamme Musik mache“ steht, handelt es sich um ein Trommel- ...

Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

BIrken-Honigsessen. Nach dem gemeinsamen Frühstück im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal begrüßten zunächst Präses ...

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Hamm. Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes wurde von Schriftführerin Iris Niederhausen vorgetragen. Den Kassenbericht trug ...

Jahreshauptversammlung des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Nachdem er die ordnungsgemäße Einladung und Bekanntgabe der Tagesordnung angesprochen hatte, erhob sich die ...

Jahreshauptversammlung der SG Altenkirchen bringt Veränderung

Altenkirchen. Am Samstag (25. Januar) trafen sich rund 75 Mitglieder der Schützengesellschaft (SG) Altenkirchen im Schützenhaus. ...

Senioren feiern Karneval in Horhausen mit buntem Programm

Horhausen. Im Rahmen der Begrüßung durch Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und den Vorsitzenden der Seniorenakademie, Rolf ...

Weitere Artikel


Seniorenturnier zum 23. Mal

Wissen. Das Seniorenturnier der Wissener Tennisclubs wurde kürzlich zum 23. Mal auf der Anlage der Tennisfreunde Blau-Rot ...

Interkulturelle Woche in Betzdorf geht ins Finale

Betzdorf. Im Rahmen der interkulturellen Woche, die am 11. September startete, geht es auch in der kommenden Woche weiter. ...

Flugplatzfest erfreute sich zahlreicher Besucher

Katzwinkel-Wingendorf. Der Segelflugclub Betzdorf-Kirchen e.V. hatte am Wochenende, 15. und 16. September, zum großen Flugplatzfest ...

Abriss der Siegplatte hat begonnen

Siegen. Die Umgestaltung der Innenstadt der Stadt Siegen hat begonnen: Am Donnerstag begann die Firma Gebr. Schmidt (Freusburg) ...

Johannes Speicher hört als CDU-Chef auf

Betzdorf. Zur Mitgliederversammlung trafen sich jetzt die Mitglieder der CDU in der Verbandsgemeinde Betzdorf im Hotel Bürgergesellschaft. ...

VG Hamm ehrte erfolgreiche Sportler

Hamm. Bürgermeister Rainer Buttstedt freute sich über die zahlreichen und vor allem erfolgreichen sportlichen Aktivitäten ...

Werbung