Werbung

Nachricht vom 19.09.2012    

Teilnehmer des Leuphana-Sommercamps ausgezeichnet

Am Mittwochabend wurden in der Kreissparkasse Altenkirchen 28 Mädchen und Jungen im Rahmen einer Feierstunde für ihre Teilnahme an der Leuphana Sommerakademie mit einem Zertifikat ausgezeichnet. In dem dreiwöchigen Camp haben sich die Jugendlichen intensiv auf ihren baldigen Schulabschluss vorbereitet.

28 Schülerinnen und Schüler des Landkreises Altenkirchen absolvierten in den Sommerferien das dreiwöchige Leuphana-Sommercamp. Dafür wurden sie nun ausgezeichnet. (Fotos: Bianca Klüser)

Altenkirchen. 28 Mädchen und Jungen aus dem Landkreis Altenkirchen nutzten während der
Sommerferien die Zeit im Leuphana-Sommercamp, welches vom 7. bis 29. Juli auf der Jugendburg im hessischen Hohensolms stattfand, um sich intensiv auf ihren (Haupt-)Schulabschluss im nächsten Jahr vorzubereiten. Am Mittwochabend fanden sich die Jugendlichen und ihre Familien ebenso wie zahlreiche bei diesem Projekt aktive Helfer in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse ein, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen einer Feierstunde ihre Zertifikate erhielten.

Die Kosten für eine Durchführung des im Jahr 2007 gestarteten Sommercamp-Projektes, das auf Initiative von Landrat Michael Lieber auch im Kreis Altenkirchen gefördert wurde, beliefen sich auf 140.000 Euro, die zur Hälfte von der Bundesagentur für Arbeit Neuwied getragen wurde, zur anderen Hälfte von der Kreissparkasse Altenkirchen und der Sparkassenstiftung.

Anlässlich der Zertifikatsverleihung hieß Kreissparkassenvorstand Dr. Andreas Reingen alle Anwesenden in den Räumlichkeiten der Kreissparkasse Altenkirchen willkommen und erklärte, dass es auch für die Kreissparkasse in gewisser Weise Neuland sei, ein derartiges Projekt mit einem Betrag von 65.000 Euro zu fördern. Es sei ihm daher ein Herzensanliegen die 28 Schülerinnen und Schüler zu begrüßen, die in diesem Jahr an der Leuphana Sommerakademie des Landkreises Altenkirchen teilgenommen haben. Sie seien an erster Stelle für das Geleistete zu loben.

Im Anschluss wurde ein Trailer mit Impressionen aus dem diesjährigen Sommercamp in Hohensolms gezeigt, bevor auch Prof. Dr. Kurt Czerwenka, Leiter des Instituts für Schul- und Hochschulforschung und der Leuphana Sommerakademie, Leuphana Universität Lüneburg, einige Worte an die Gäste richtete. Inzwischen seien bereits 22 Camps durchgeführt worden, so der Projekterfinder. Den Teilnehmern sprach er seien dafür zu beglückwünschen, dass sie so toll durchgehalten und großartige Ergebnisse erzielt haben. Auch das betreuende Team sei mit vollem Einsatz dabei gewesen. „Wir nehmen nur Leute, die ins Konzept passen“, erklärte Czerwenka. Das Camp sei für die Schülerinnen und Schüler eine gute Vorbereitung auf die Abschlussprüfung oder eine Lehrstelle gewesen. Da man heute immer weniger Lehrlinge zur Verfügung habe, gelte es diese umso mehr zu fördern. Im Rahmen der Leuphana Sommerakademie hätten Teilnehmerinnen und Teilnehmern gelernt, etwas gemeinsam zu bewerkstelligen. Auch sei die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen ein wichtiger Gesichtspunkt des Camps, das Jugendliche davor schützen soll, abgehängt zu werden. Dazu müsse man seine Chance nur ergreifen. „Präsentation ist ganz wichtig“, fügte Czerwenka hinzu, „Zeigt euch und was ihr gelernt habt.“ In den kommenden Monaten komme im Rahmen der Nachbetreuung noch ein wenig mehr Arbeit auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu. Dafür und für ihre Zukunft wünschte Czerwenka den Jugendlichen alles Gute.

„Das brauchen wir hier auch“, so seien die Gedanken von Landrat Michael Lieber gewesen als er von der Existenz des Sommercamps erfahren habe. Er habe den Endschluss gefasst, das Projekt auch im Kreis Altenkirchen zu verwirklichen. Für die Verwirklichung sei jedoch ein beträchtliches Kapital nötig gewesen. Den Sponsoren sei daher für ihre Unterstützung zu danken. Sie zeige eine hohe soziale Verantwortung. Man denke darüber nach, das Projekt fortzuführen, jedoch befände sich aktuell noch nichts in trockenen Tüchern, sondern der Plan müsse noch gestrickt werden. Es sei schön in so viele glückliche und engagierte Gesichter blicken zu können, erklärte Liebe als er vom Besuch im diesjährigen Sommercamp berichtete: „Ich war begeistert und ein Stück weit bewegt.“ Daher sei es angebracht, die Auszeichnung der Teilnehmer in einem festlichen Rahmen zu feiern.



Karl-Heinz Starfeld, Leiter der Arbeitsagentur Neuwied, erklärte, dass die Gruppe Probleme stets schnell gelöst habe. Die abgelegene Lage des Camps erkläre sich dadurch, dass den Jugendlichen dadurch die Möglichkeit gegeben werden sollte, sich ganz auf den Inhalt zu konzentrieren. „Und das ist gut gelungen“, so Starfeld. Die Leuphana Sommerakademie habe ein aktives, prägendes Gemeinschaftserlebnis dargestellt, bei dem Fortschritte erzielt und Talente gefördert werden konnten. „Wir investieren eine erhebliche Summe in junge Menschen“, so Starfeld. Dies diene dazu den Jugendlichen eine gute Zukunft zu ermöglichen und dass sie im Beruf und Alltagsleben erfolgreich bestehen. Daher empfahl er den Schülerinnen und Schülern auch künftig weiter an ihren Talenten und ihrem Selbstbewusstsein zu arbeiten.

Auch Projektleiterin Maren Vosshage und Kollegin Anika Zeuke äußerten, wie viel Spaß ihnen das Zusammensein mit den Schülerinnen und Schülern im Camp bereitet habe und zeigten sich stolz über die tolle Entwicklung, die die Jugendlichen in den drei Wochen erlebt haben.

Es folgte die Ausgabe der Zertifikate durch Projekterfinder Prof. Dr. Kurt Czerwenka, Landrat Michael Lieber, Kreissparkassenvorstand Dr. Andreas Reingen und Arbeitsagentur-Leiter Karl-Heinz Starfeld. Dabei konnten sich einige Schüler, neben der Auszeichnung für Teamfähigkeit, Motivationssteigerung, Engagement und Hilfsbereitschaft, über besonders große schulische Fortschritte freuen, wie etwa die Steigerung der Mathematikkenntnisse um 65 Prozent, die Verbesserung der Deutschkenntnisse oder Leserfertigkeiten um drei Schuljahre (nach PISA). Alle Jugendlichen wurden von ihren Kameraden sowie den übrigen Anwesenden mit großem Beifall bei der Entgegennahme des Zertifikats beglückwünscht. Als zusätzliches Präsent gab es einen Kinogutschein und Kopfhörer.

„Die Leuphana Sommerakademie hat mir sehr gut gefallen. Es war zwar anstrengend, aber auch lustig und hat Spaß gemacht“, so der 16jährige Morice.
„Es war cool“, erzählt die 15jährige Ann-Cathrin, „Ich hätte da auch noch sechs Wochen bleiben können.“
„Es hat auf jeden Fall etwas gebracht, sowohl von den schulischen Leistungen als auch vom Benehmen“, beschreibt die 15jährige Jennifer ihren Eindruck, „Ich würde es wieder machen und auch weiterempfehlen.“ (bk)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Teilnehmer des Leuphana-Sommercamps ausgezeichnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Zweiter Selbacher Haus- und Hofflohmarkt am 10. September

Selbach. Um auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Flohmarktgeschehen bieten zu können, benötigt es Anmeldungen der Selbacher ...

Oktoberfestkonzerte des Bollnbacher Musikvereins in Herdorf

Herdorf. Bis zum 24. August kann eine begrenzte Anzahl an Karten für die beiden Termine der Oktoberfestkonzerte bei allen ...

Workshops, Kurse und Veranstaltung in der Fingerhut Akademie in Friesenhagen

Friesenhagen. Es ist ganz schön was los in Friesenhagen. Auch in diesem Herbst hat die Fingerhut Akademie wieder ein buntes ...

Online-Gesundheitsvortrag des KHDS zu "Rapid recovery"

Region. Mit dem Kontext der "Rapid recovery" seien "Patienten deutlich schneller mobil und profitieren von ihrem raschen ...

Wissen: Neue Weihnachtsbeleuchtung mit Werbung für interessierte Sponsoren

Wissen. Wenngleich man sich jahreszeitlich gerade noch mitten im Sommer befindet, lässt die Weihnachtszeit gar nicht mehr ...

Geheimnisvolles Ägypten - Erich von Däniken kommt nach Montabaur

Montabaur. Seit Menschengedenken bewahren ägyptische Bauwerke Geheimnisse, über welche in der klassischen Ägyptologie nicht ...

Weitere Artikel


Die "Bären" auf dem Eis treffen

Auf dem Weg dorthin hat die Mannschaft von Trainer Bernd Arnold am vergangenen Sonntag im Rahmen der Saisoneröffnung in der ...

Kreis Neuwied unterstützt Beschleunigung der Energiewende

Kreis Neuwied. Ab Januar 2013 sollen in Rheinland-Pfalz zehn regionale Energieagenturen die Energiewende in den Kommunen ...

Autohaus Ortmann ausgezeichnet - TOP TEN in Deutschland

Frankfurt/Wissen. Zum 17. Mal verlieh die Fachzeitschrift „kfz-betrieb“ (offizielles Organ des Kfz-Handwerks) den Service ...

Sommerfest der DLRG war ein erneuter Erfolg

Altenkirchen. Die DLRG Altenkirchen durfte sich bei ihrem Sommerfest, welches am 8. September stattfand, über gutes Wetter ...

10. Westerwälder Drachenflugfest in Horhausen

Horhausen. Nach einer Pause von zwei Jahren startet am Samstag, 6. Oktober, und Sonntag, 7. Oktober, wieder das Westerwälder ...

Tagesfahrt nach Bad Münstereifel mit der KVHS

Altenkirchen/Bad Münstereifel. Am Mittwoch, 31. Oktober, sind das Radioteleskop Effelsberg und die romantische Kur- und Urlaubsstadt ...

Werbung