Werbung

Nachricht vom 22.09.2012    

Sabine Bätzing-Lichtenthäler fast 100 Prozent

In der Wiedhalle in Neitersen gab es für Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) einen Zuspruch, der fast die 100 Prozentmarke erreichte. Von 135 abgegebenen Stimmen fielen 133 auf die Abgeordnete, eine Enthaltung und eine Nein-Stimme. Den Wahlkreis 198 Altenkirchen/Neuwied will sie zurück erobern.

MdB Sabine Bätzing-Lichtenthäler ist nicht amtsmüde. Foto: pr

Neitersen. Zum vierten Mal stand Sabine Bätzing-Lichtenthäler vor den Delegierten der SPD-Kreiskonferenz für den Wahlkreis 198. Vor zehn Jahren war sie zum ersten Mal für die Wahl zum Deutschen Bundestag nominiert worden.
Von den 135 abgegebenen Stimmen gab 133 Ja-, eine Nein-Stimme und eine Enthaltung.
Die Wiedhalle in Neitersen war gut besucht, nicht nur die Delegierten waren gekommen auch zahlreiche Gäste. Bätzing-Lichtenthäler ging in ihrer Nominierungsrede auf das desaströse Ergebnis des Jahres 2009 kurz ein und machte deutlich, dass sie den Wahlkreis 198 im Direktmandat zurück gewinnen will. "Ich will, dass die SPD 2013 wieder regiert, und zwar nicht als Juniorpartner einer großen Koalition, sondern mit einer rot-grünen Mehrheit", so die Abgeordnete, die auf zehn Jahre Parlamentsarbeit zurückblickt.
Bätzing-Lichtenthäler ging auf die bundespolitischen Themen ein, sie warb für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft und für mehr Zusammenhalt. Abkehr von dem Missbrauch der Leiharbeit, Mindestlöhne und die Stärkung der Kommunen waren unter anderem Themen, die sie anschnitt.
Zum Thema Zusammenhalt und Gerechtigkeit in der Gesellschaft ging sie auf die Bezahlbarkeit ein. Es müsse die Wiedereinführung der Vermögenssteuer geben, ebenso wie eine Finanztransaktionssteuer und eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes.
Mit Blick auf den Wahlkreis setzte Bätzing-Lichtenthäler Prioritäten, unter anderem die Verkehrsanbindungen ebenso wie die Breitbandversorgung, die medizinische Versorgung und auch die Stärkung der Wirtschaftsregion.
"Nein, ich bin nicht amtsmüde, ich will meine politische Arbeit für die Region gerne fortsetzten, so die Abgeordnete mit Dank an ihre Wegbegleiter und Parteifreunde. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sabine Bätzing-Lichtenthäler fast 100 Prozent

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kirchener Tobias Lautwein schockt die US-Boys

Der ehemalige erfolgreiche Radsportler des RSC Betzdorf, Tobias Lautwein, wurde bei den „World Championships of Fitness“ in Leipzig überraschend Weltmeister. Er, der reine Amateur, der Grundschullehrer im Hauptberuf, hatte die Elite aus Europa und auch die Profis aus den USA hinter sich gelassen.


„Bild der Verwüstung“ - Verkehrsunfall durch alkoholisierten Fahrer in Kircheib

In der Bushaltestelle in Kircheib endete die Chaosfahrt eines betrunkenen Fahrers am Mittwochabend (15. September). Zuvor hatte der Betrunkene mit seinem VW Bus Verkehrszeichen, eine Laterne und Wartehäuschen beschädigt. Die Ermittlungen deuten darauf hin, dass er zwischen Kircheib und Buchholz Mendt außerdem mit einem LKW kollidiert war.


Wissen: Kurzfristige Sperrung der Bahnhofstraße für Straßenbaumaßnahmen

Die Bahnhofstraße in Wissen erhält eine neue Asphaltdecke. Am Freitag, 17. September wird die bisherige oberste Fahrbahndecke abgefräst. Am Donnerstag, 23. September erfolgt der Einbau der neuen Asphaltschicht. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung.


Werkausschuss: CDU geht Kreisbeigeordneten Dittmann scharf an

Es bleibt dabei: Die Insolvenz der privaten Greensill-Bank, die im März zahlungsunfähig wurde, sorgt beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises Altenkirchen weiterhin für Gesprächsbedarf - obwohl sie explizit nicht als Beratungspunkt auf der Tagesordnung der jüngsten öffentlichen Sitzung des Werkausschusses stand.


Altenkirchen: Baugebiet "Auf dem Eichelchen" wird abgespeckt

Der "Hunger" auf neue Baugebiete bleibt in und rund um Altenkirchen bestehen. Haben schon einige Ortsgemeinde Flächen für die Verwirklichung der Träume von Eigenheimen auf dem Schirm, hält die Stadt an der Entwicklung des Areals "Auf dem Eichelchen" fest - in zunächst abgespeckter Form.




Aktuelle Artikel aus Region


Werkausschuss: CDU geht Kreisbeigeordneten Dittmann scharf an

Kreis Altenkirchen. 3,6 Millionen Euro hatte der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen bei der Bremer Greensill-Bank ...

Der Druidensteig: Etappe 5 von Betzdorf zur Grube Bindweide

Betzdorf. Der Druidensteig, die längste Georoute Deutschlands, führt auf insgesamt 83 Kilometern in sechs Etappen von Freusburg ...

Energierechtstipp der Verbraucherzentrale: Preiserhöhung trotz Preisgarantie?

Westerwaldkreis. Viele Strom- oder Gasanbieter locken neue Kunden mit Zauberworten wie „Neukundenbonus", „Sofortbonus" oder ...

Vernissage mit Friedhelm Zöllner im Stöffelpark

Enspel. Im Stöffelpark in Enspel erhalten viele Künstler die Gelegenheit, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, ...

Altenkirchen: Baugebiet "Auf dem Eichelchen" wird abgespeckt

Altenkirchen. Die Wohnraumnot allerorten ist groß. Abhilfe kann auch die Ausweisung neuer Baugebiete schaffen. Bei der Erschließung ...

Tierkrankheit Staupe: Hunde mit Impfung schützen

Altenkirchen. Für Menschen ist das Virus ungefährlich, für Hunde kann es aber tödlich sein. Vor allem jagdlich geführte Hunde ...

Weitere Artikel


Die Fuhrländer AG stellt Insolvenzantrag

Liebenscheid. Das Unternehmen Fuhrländer AG in Liebenscheid hat am 20. September, beim Amtsgericht Montabaur einen Insolvenzantrag ...

Wiesenmeister ausgezeichnet

Region. „Wer ist die Schönste im Westerwald?“ Diese Frage hat Umweltstaatssekretär Thomas Griese am Donnerstag geklärt bei ...

Aktion zum Weltkindertag in Betzdorf

Betzdorf. Den Wochenmarkt nutzte Hermann Reeh vom Weltladen, um eine breite Öffentlichkeit auf die Aktion „Frieden fängt ...

Erwin Rüddel ganz klar für Wahlkreis 198 nominiert

Oberhonnefeld-Gierend. Im Bürgerhaus waren 121 wahlberechtigte Delegierte versammelt, um ihren Direktkandidaten für den Deutschen ...

Waldbrand in schwierigem Gebiet schnell gelöscht

Mittelhof-Kleehahn. Am Freitagmorgen 21. September hatte ein Bauhofmitarbeiter die Rauchentwicklung von der B 62 im Waldgebiet ...

Christdemokraten unterstützten "Fairtrade Schoko-Tag"

Kreis Altenkirchen. Die Christdemokraten aus und in dem Landkreis Altenkirchen zeigten sich einmal mehr von ihrer „fairen ...

Werbung